THINK !

Das ging ja mal wirklich schnell! Die Musikanlage, die ich letzte Woche zur Reparatur nach Münster gesandt habe, stand heute repariert vor der Tür! Alles funktioniert wieder bestens und sogar die CD, die in ihrem kuscheligen Laserbett vergessen wurde („Bullet for my valentine“) wurde in einer Hülle mitgeschickt. Saubere Sache, Respekt! Hank vergnügt sich mit dem riesigen Karton und hat sich darin mitsamt seinem Bettzeug häuslich eingerichtet. Kinderzimmer sind eindeutig überdimensioniert. Wie ich sehe, reicht ein Kubikmeter eindeutig aus …

Meine uneingeschränkte Hochachtung habt ihr ja auch schon, besonders die Damen, die die letzten Worträtsel bravourös gemeistert haben. Damit auch die Herren wieder teilnehmen können, ist heute auch wieder ein Zahlenrätsel dabei.

Welches Wort passt nicht zu den anderen:

AntriebgebrechlichmahnenSuchtZusatz

Welche Zahl passt?

49 1735……..139

Eure Antworten könnt ihr ab sofort abgeben, ich würde mal sagen, Einsendeschluss ist morgen um 16.00 Uhr und ihr dürft selbstverständlich auch per „Kontakt“ denselben mit mir aufnehmen …

Das Wetter ist phantastisch heute, Hank hängt im Karton rum, Dixie bei einer Freundin im Nachbardorf (wo sie im Gartenhäuschen übernachten … das ist bestimmt ein Spaß) und ich nutze die Gelegenheit und werde mit Dampfstrahler, Flammenwerfer (letzterer für den Fall, dass mir aus irgendeiner Ecke ein aus vergammelten Joghurtbechern und halbgefüllten Spaghettitellern entstandener, neuer Organismus entgegenhüpft) und Gummihandschuhen in ihre Höhle …. Obwohl … das Wetter ist eigentlich zu schön für so eine Aktion. Außerdem ist es nicht mein Zimmer. Soll sie eigentlich selbst machen. Jawoll.

Hautnei!
moggadodde

Flattr this!

29 commenti su “THINK !

  1. bt sagt:

    Babyleicht… mach ich mit links… das mit den Zahlen. Das Worträtsel überlasse ich großzügig dem sprachlich geschickteren Geschlecht.

    Ich sag mal ohne Hintergedanken einfach nur 69. Tja, warum ich gerade diese Aufgabe lösen durfte.

    [Antwort]

  2. morgiane sagt:

    leider mussten wir feststellen, dass wir unfähig sind diese rätsel zu lösen.

    Hochachtungsvoll
    Morgiane (und) Holly

    [Antwort]

  3. morgiane sagt:

    Okay, wir haben gebrainstormt (gehirn-gestürmt!!) und haben festgestellt, das bei der matheaufgabe wirklich 69 rauskommt…

    uuund von deutsch habenwir nur das gefühl, dass da zusatz nich hinpasst… aber sicher sind wir nich…

    Morgiane (und) Holly

    [Antwort]

  4. morgiane sagt:

    deutsch is auch falsch… mahnen muss das sein… sind uns jetz ganz sicher (vielleicht)

    LG
    Holly (und) morgiane

    [Antwort]

  5. moggadodde sagt:

    Barbara und ihr Gefühl meinten heute um 12.01 Uhr einhellig, es müsste „mahnen“ sein, die beiden überdachten die Sache nochmal und meldeten um 12.41 Uhr dass „Zusatz“ das gesuchte Wort sei.
    Ist ja noch Zeit Herrschaften … ich schweige wie ein Grab …

    [Antwort]

  6. barbara sagt:

    und manchmal soll frau nicht auf ihr gefühl hören…wer sagte das? 🙂

    Garantiert ist es doch ‚mahnen‘

    [Antwort]

  7. markus sagt:

    die zahl ist 69, wie bt schon schrieb.
    lösungsweg 4 x 2 + 1 = 9
    9 x 2 – 1 = 17
    17 x 2 + 1 = 35
    35 x 2 – 1 = 69
    69 x 2 + 1 = 139.

    das wort ist zusatz, glaube ich.

    [Antwort]

  8. babs sagt:

    Ich wäre auch für mahnen.

    [Antwort]

  9. barbara sagt:

    markus, wie kommt man/Du denn eigentlich auf 2 – 1? Ich werd das nie begreifen….

    [Antwort]

  10. moggadodde sagt:

    Die Lösung für das Wörter-Rätsel lautet
    „ZUSATZ“, welches das einzige Wort in der Reihe ist, dessen erster und letzter Buchstabe nicht aufeinanderfolgende Buchstaben des Alphabets sind. Das ist gemein, ich weiß, aber so bin ich … und ich darf feststellen, dass relative Uneinigkeit hinsichtlich der Lösung herrscht, wobei Markus und Barbara wohl am nächsten dran sind, weil Markus „glaubt“ dass es das genannte Wort ist und Barbara nur halbherzig auf die falsche Antwort umgeschwenkt ist. morigane und holly sind kurz vor dem Ziel abgedriftet …

    Das Zahlenrätsel hat bt als allererster in sagenhafter Geschwindigkeit geknackt, wobei die „69“ wirklich zufällig die gesuchte Ziffer ist. Hat vielleicht unterschwellig motiviert? Natürlich liegt auch Markus richtig und liefert dankenswerterweise auch den Lösungsweg, wobei es mir genauso geht wie barbara: Niemals könnte ich selbst auf die Lösung kommen. Nienienienienienie … Ich werde das nächste Wörterrätsel wieder etwas damenfreundlicher gestalten, während die Herren noch etwas tiefer in die Kiste greifen müssen …
    Bis dann!

    [Antwort]

  11. bt sagt:

    @barbara: Das ist alternierend, mal plus mal minus. Für mich ist das so simpel, wie für euch die Wortspiele. Da stehe ich wie mit einem Brett vorm Kopf da.

    Was gibt es den als Preise Moggadodde? Darf ich mir was wünschen? Nee lieber nicht – sonst krieg ich noch eins über mit dem Moggapaddel oder wie das Ding auch immer heißen mag.

    [Antwort]

  12. moggadodde sagt:

    Upps, Preise? Eine „Muggepaddsche“ kann ich dir ja schicken. Genau. Ich verlose Muggepaddsche. Die kann man leicht verschicken nun nützlich sind sie obendrein. Wie wärs nur einfach mit dem unschlagbar guten Gefühl, die richtige Lösung herausgefunden zu haben, das ist doch sicher besser als jeder popelige Preis … Und überhaupt was zur Hölle ist „alternierend“? Ich kenne nur „vor dem Altar kniend“. Kann man das vergleichen?

    [Antwort]

  13. barbara sagt:

    *und Barbara nur halbherzig auf die falsche Antwort umgeschwenkt ist.*

    das kannst Du gar nicht beurteilen!:-)

    alternierend: man kann auch sagen ‚wechselnd‘, aber das wäre ja zu einfach.

    [Antwort]

  14. moggadodde sagt:

    Ich glaube, barbara, mann kann uns das in diesem Leben nicht mehr beibiegen … Ich bin Realistin und erkenne eine nicht zu überwindende Mauer, wenn sie vor mir steht. Das Wort „alternieren“ wurde nur erfunden, um mich und ähnlich begriffstutzige Mitmenschen zu alterieren (= jmd. aufregen, ärgern). Genaugenommen fühle mich von dem Wörtchen „alternieren“ ganz arg „alteriert“. Der Versuch, mir den Lösungsweg begreiflich zu machen, würde nicht nur den hiesigen Rahmen sprengen, sondern sicher auch meine Gehirnwindungen … HEUL …

    [Antwort]

  15. bt sagt:

    @moggadode: Meine materielle Gier ist eigentlich in jeder Hinsicht befriedigt. Luxus schau ich mir gerne an, muss ihn aber nicht besitzen. Im Gegenteil ich freue mich über offene Wünsche. Insofern würde mich als Preis irgendetwas immaterielles vollauf zufriedenstellen. Ein virtueller Kuss auf die Stirn, ein feuchter Händedruck natürlich ebenfalls virtuell, ein Lob über mein gutes Aussehen, meine Reife oder mein sympathisches Wesen i.V. mit meiner männlichen Erscheinung, all das wäre mir mehr Wert, als jedes Preisgeld.

    @barbara + moggadode: alternierend, so jedenfalls Google und Wikipedia wird in der Mathematik des öfteren verwendet. Ich bin aber keine Mathematiker. Außerdem finde ich, klingt ‚Wechselstrom‘ doch voll Sch…! ‚Alternierstrom‘ hat doch was – oder? Aber auf mich hört ja sowieso keiner.

    [Antwort]

  16. barbara sagt:

    alterieren. Jetzt fängt Du auch noch an: MITHEUL

    [Antwort]

  17. moggadodde sagt:

    Und hier ist Ihr Superpreis:
    „Mit pochendem Herzen und stolzgeschwellter Brust darf ich dem hochintelligenten, unvergleichlichen, blitzgescheiten und trotzdem äußerst gut aussehenden, atemberaubend männlichen und alle Frauen in schiere Verzückung versetzenden Herrn bt zum Gewinn der vergangenen THINK !-Kopfnuss gratulieren. In unnachahmlicher Weise versteht es Herr bt, seinen phantastischen Intellekt kongenial mit seiner herausragenden, äußerlichen Erscheinung zu verbinden, was auch wegen seines ausgeprägten Sinns für Humor eine unwiderstehliche Kombination für alle, diesen Planeten bevölkernden Damen darstellt. Ich verleihe Herrn bt hiermit den Hauptpreis, die MUGGEPADDSCHE ERSTER KLASSE IN GOLD für diese unvergessliche Meisterleistung und gebe gleichzeitig meiner bangen Hoffnung Ausdruck, dass sich Herr bt auch für die kommenden Kopfnüsse derart heroisch zu unserer unwürdigen Verfügung stellt. SCHMATZ!“
    Soweit meine Ode an dich, lieber bt. Das mit der Reife habe ich dann mal weggelassen …

    [Antwort]

  18. babs sagt:

    (lang anhaltender stürmischer Beifall)

    [Antwort]

  19. bt sagt:

    Ich werde mich dann doch lieber für ein paar Tage in Klausur begeben. Bis zum Sonntag wird sich entscheiden, wie und ob ich meine Taktik auf der Suche nach Anerkennung etwas verfeinern kann (muss). So richtig nehme ich euch das mit der Kopfnuss nicht ab. Irgendwo ist da der Wurm drin. Bis dann.

    [Antwort]

  20. moggadodde sagt:

    Zweifle noch zaudere nicht, holder bt! Mögen deine Exerzitien dich erhellen und von jeglichen Gedanken an wirbelloses Getier, das der Kopfnuss inne wohnen könnte, entledigen … Kehre wieder mit geläutertem Geist und schöpferischer Schaffenskraft!

    [Antwort]

  21. Georg sagt:

    Na gut, dann eben nicht. Dabei wär das die Weltformel, die Erlösung allen Mühsals und Qualen gewesen 🙂

    [Antwort]

  22. moggadodde sagt:

    Was, die 42? Gräm dich nicht, lieber Georg, es gibt noch mehr Kopfnüsse und eine universelle Weltformel zur Erlösung von allen Übeln muss erst noch erfunden werden. Mehr Glück beim nächsten Mal!

    [Antwort]

  23. markus sagt:

    @moggadodde: um georgs eintrag mit der 42 zu verstehen musst du douglas adams triologie in 4(!) bänden -per anhalter durch die galaxis- kennen. oder wenigstens den film dazu.

    die bücher sind der absolute irrsinn. wenn mensch den englischen humor liebt, sehr zu empfehlen.

    [Antwort]

  24. moggadodde sagt:

    Au weia, da hab ich mich und meine unzureichende, literarische Bildung aber hemmungslos in den Fettnapf geschmissen … Das habt Ihr Schlauberger davon, wenn ihr auf einem blog einer scheinbar vollkommenen Idiotin herumfallt … Ich bin entsetzt, denn davon habe ich in meinem Leben noch nicht gehört:
    „Die Antwort Zweiundvierzig ist das bekannteste und populärste Zitat aus der Romanreihe „Per Anhalter durch die Galaxis“ von Douglas Adams. „42“ ist in dieser Buchreihe die nichtssagende Antwort auf die vom Autor bewusst unklar gelassene Frage „nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest“. Sie bringt zum Ausdruck, dass mit einer Antwort nichts anzufangen ist, wenn die entsprechende Frage nicht präzise gestellt war.“

    Impliziert der letzte Satz, dass meine Wenigkeit die Frage schludrig formulierte oder dass Georg keine Ahnung hatte? Einerlei. Eine so tiefgründige Antwort findet meine Hochachtung und das sage ich jetzt bar jeder Schleimspur.
    Vielen Dank, markus, für die Aufklärung. Ohne dich wäre ich noch ziemlich lange in der Finsternis des dunklen Nichtwissens umhergetapert! Mea culpa, mea maxima culpa!

    [Antwort]

  25. markus sagt:

    der letzte satz impliziert natürlich, dass georg nicht die geringste ahnung hatte. die frage wurde von dir natürlich präzise gestellt.

    musst mir nicht danken. ich könnte mir vorstellen, dass dir diese bücher gefallen würden. vor allem der 1. band. weiß auch nicht warum…

    „Das habt Ihr Schlauberger davon, wenn ihr auf einem blog einer scheinbar vollkommenen Idiotin herumfallt …“ herumfallt? wir schlauberger? du eine vollkommene idiotin? aber mitnichten!!!

    trink mir jetzt erst mal was, denn es ist we und ich hab morgen frei. prost!

    [Antwort]

  26. moggadodde sagt:

    Habe mich bei meinem Freund Wiki eben etwas informiert. Faszinierend die Story und die Phantasie ist grenzenlos. Ich werde das lesen, auf jeden Fall. Besonders „Die vogonische Dichtkunst ist die drittschlechteste im Anhalter-Universum. Um das zu belegen, wird ein Gedicht der Figur Prostetnik Vogon Jeltz angegeben:

    „Oh zerfrettelter Grunzwanzling, dein Harngedränge ist für mich / Wie Schnatterfleck auf Bienenstich.
    Grupp, ich beschwöre dich mein punzig Turteldrom.
    Und drängel reifig mich mit krinkeln Bindelwördeln / Denn sonst werd ich dich rändern in deine Gobberwarzen / Mit meinem Börgelkranze, wart’s nur ab!“
    Als zweitschlechteste Dichtkunst ist in der Erzählung die der Asgothen von Kria. Während der Rezitation des Gedichtes „Ode an einen kleinen grünen Kittklumpen, den ich eines Sommermorgens in meiner Achselhöhle fand“ durch ihren Dichterfürsten Grunthos den Aufgeblasenen sterben vier seiner Zuhörer an inneren Blutungen.“

    Genau meine Kragenweite, sachichma. Dir schönes WE und ebenfalls Prost. Trinke grade Cinzano „Limetto“. Kannste vergessen die Pfütze, riecht, als ob einer in einen Farbeimer gepinkelt hätte … Pfui!

    [Antwort]

  27. markus sagt:

    dann kann ich nur sagen: viel spaß beim lesen. vielleicht gehts dir ja wie mir damals. ich konnte mich manchmal vor lachen nicht halten!

    was fürn zeugs? iss ja fürchterlich… da bleib ich bei meinem diebels. hau wech den scheiß! und schönes we…

    [Antwort]

  28. su. sagt:

    beim film bin ich eingeschlafen und die bücher landeten nach dem anlesen immer wieder im regal…muss man ein mann sein, um sich dabei vor lachen wegschmeissen zu können?

    da ist mir heutzutage ein blog (ein guter natürlich!) lieber, und wenn´s dann noch einer ist, bei dem die leser so rege eine „post-blogiale“ konversation betreiben, wie hier und jetzt (bitte! bt@mogga@bt—> DA kann man sich wegschmeissen!), dann haben die vogonen sowieso keine echte chance!

    oder um mit zaphod beeblebrox´worten zu sprechen:
    “ es ist wirklich phantastisch. es ist wirklich ehrlich phantastisch. es ist so pahntastisch phantastisch, ich glaube, ich würde es klauen.“

    FF!
    su.

    [Antwort]

Kommentar verfassen