THINK !

Ich hätte da mal eine Frage technischer Art außerhalb der heutigen Kopfnuss: Warum bewegt sich das Zeigerle auf dem Bildschirm, wenn ich meine optische Maus auf dem Tisch bewege, aber warum muckst er sich nicht, wenn das Mäuslein in der Luft schwebt oder ich die Schoßplatte bewege?

Heute suche ich nur ein Wort:

Wechselndes Portal für Quälgeister?

Der montägliche Frondienst ruft mich an die Front. Die Fenster bedürfen einer Grundreinigung und die Wäsche liegt auf einem scheinbar meterhohen Haufen, wie ein wildes Tier bereit zum Sprung … WILLNICHT!
Ach, ich vergaß: Lösungsvorschläge bitte ich einfach ab sofort einzureichen. Hoffentlich habt ihr daran mal ein wenig zu kauen …

Hautnei!
moggadodde

Flattr this!

38 commenti su “THINK !

  1. socki sagt:

    Ich steh mal wieder mitten aufm Schlauch. Kinderkarussell? Fliegendrehtür? Nee, komm mal wieder nicht drauf.

    [Antwort]

  2. barbara sagt:

    was ist denn ne Schoßplatte?

    Also Maus kann sich ja nur bewegen, wenn sie einen Untergrund hat…. ähem..

    wechselndes Portal für Quälgeister? = Kühlschrank. Frag aber nicht,wie ich darauf komme.

    [Antwort]

  3. Dalzo sagt:

    Das mit der Maus hat mich auch ganz nachdenklich gemacht. ich habe jetzt bereits eine halbe Stunde in das rote Licht der Maus gesehen und bin immer noch nicht schlauer. Was noch dazu kommt ist, dass ich, so länger in das Licht geblickt, ein leichtes Jucken auf der Netzhaut verspüre.

    Das Rätsel kann ich nie und nimmer lösen, ich bin schon froh, wenn ich mir die Schnürsenkel selbst zumachen kann 🙂

    [Antwort]

  4. bt sagt:

    Gib’s doch zu! Diese Frage hast du nur gestellt, damit ich labern kann.

    Ein kameraähnlicher Bildsensor nimmt bis zu 1500x pro Sek. in geringer Auflösung (20×20 Pixel +/- 10) Bilder vom Untergrund unter der Maus auf. Aus den Einzelbildern berechnet die Mauselektronik Richtung & Geschwindigkeit der Maus, woraus sich die aktuelle Position in Bezug zur letzten Position ergibt. Hebst du die Maus zu weit vom Untergrund weg, hat sie vermutlich Schwierigkeiten mit ihrem Festfokus Strukturdifferenzen des Unterggrunds zu erkennen. Für den Sensor sieht alles gleich aus. Das rote Licht dient übrigens nur der Ausleuchtung. Spiegelflächen oder hochreine, einfarbige Oberflächen machen deine Maus ganz wuschig. Die Maus auf der Schoßplatte meine ich natürlich. Deswegen gibt es mittlerweile auch Lasermäuse, deren Licht feinere Strukturen auflösen kann (mit dem Auge sollte man da vielleicht nicht unbedingt reinschauen Herr Dalzo, wobei du für Dauerschäden die Maus wahrscheinlich direkt auf der Netzhaut bewegen müsstest). Übrigens, immer wenn deine optische Maus urplötzlich zum Rand jumpt, wurde sie wuschig und musste von vorne anfangen. Die Randpositionen weiß sie nämlich aus dem FF.

    Für das Sprachrätsel bin ich zu doof 🙁

    [Antwort]

  5. moggadodde sagt:

    @ socki: Dass du im Zusammenhang mit Quälgeistern noch vor den Fliegen auf Kinder kommst,ist bezeichnend :-)aber noch nicht richtig. Try it harder, baby!

    @ barbara: Meine Schoßplatte ist mein Laptop. Ich hasse dieses Wort fast genauso wie „Handy“ und verbanne es deshalb, wenn möglich, aus meinem Sprachgebrauch. Im heißen Spanien liegt das mit den Kühlschrank-Quälgeistern natürlich nahe, isses in dem Fall aber nicht. Try it harder, baby!

    @ dalzo: Nicht, dass deine Augen am Ende noch aussehen wie die vom Terminator … und ich bin dann noch schuld! Pass auf und nimm Klettverschlüsse, wenns mitm Schleiferl mal wieder nicht klappt 🙂

    @bt: Wow. Du schaffst es immer wieder, mich platt zu machen … Die komplizierte Materie auch noch so erklärt, dass ich sie verstehe! Ich bin baff. Reschbeggt!

    @ all: Lösungshilfe: INQUISITION

    [Antwort]

  6. markus sagt:

    mir fällt in diesem zusammenhang nur der flohzirkus ein…

    [Antwort]

  7. Georg sagt:

    Mir fällt nur der Kopf, vielleicht Kinderkopf dazu ein. Die Läuse werden durch die Inquisition (gerichtl. Verhandlung der Mutter als Gericht *ggg*) entdeckt und umjebracht…?

    [Antwort]

  8. moggadodde sagt:

    Das gesuchte Wort kann auch mit „Drangsal“, „Folter“ oder „Qual“ umschrieben werden …

    [Antwort]

  9. Georg sagt:

    Hat es was mit Mathematik zu tun?
    Siehe die Grafik (nach ganz unten scrollen) =

    [Antwort]

  10. Georg sagt:

    Jetzt hab ichs! :-))

    Jamba Klingeltöne!!! :))

    [Antwort]

  11. moggadodde sagt:

    Nein, nein! Keine Mathematik, keine (obwohl auch quälend) Klingeltöne, nur eine einfache Umschreibung eines geläufigen Wortes …

    [Antwort]

  12. moggadodde sagt:

    @ georg: Entschuldige bitte, aber ich musste deinen Link oben löschen, weil er, wie sagt man, den blog „zerschossen“ hat. Zur Lösung der Frage hatte er nicht beitragen können …

    [Antwort]

  13. moggadodde sagt:

    Meintest du mit „Grafik“ die Landrover-Werbung auf der faz-Seite? Wenn ja, kann „Durst leiden“ auch mit diesem Wort bezeichnet werden.

    [Antwort]

  14. markus sagt:

    hat das wort was mit teenys zu tun?

    [Antwort]

  15. markus sagt:

    meinte teenies

    [Antwort]

  16. markus sagt:

    liebeskummer?

    [Antwort]

  17. moggadodde sagt:

    Nur im aaaaallerweitesten Sinn, weil juveniler Liebeskummer nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für die Eltern mit diesem Wort umschrieben werden kann.

    @ all: „Folter“ ist auch ein Schlüsselwort …

    [Antwort]

  18. Georg sagt:

    Hä?
    juveniler Liebeskummer = [spätlat. emeticus

    [Antwort]

  19. Georg sagt:

    Hat es was mit Mathematik zu tun?
    Siehe die Grafik (nach ganz unten scrollen) = http://www.faz.net/d/invest/meldung.aspx?id=32909787

    [Antwort]

  20. Georg sagt:

    Hä?

    spätlat. emeticus

    [Antwort]

  21. markus sagt:

    …du machst mich fertig. ich gebe auf!

    [Antwort]

  22. Georg sagt:

    Ich geb’s auch auf :o))
    Die Ideen werden einfach zu abstrus *lol*

    Nu will ich’s aber wissen, kostete es doch fast 3 Stunden bilateralen Erörterns via Skype :-))

    [Antwort]

  23. markus sagt:

    georg kommt nicht mehr rein, meint aber:

    Ich geb’s auch auf :o))
    Die Ideen werden einfach zu abstrus *lol*

    Nu will ich’s aber wissen, kostete es doch fast 3 Stunden bilateralen Erörterns via Skype mit Markus :-))

    [Antwort]

  24. moggadodde sagt:

    Die Auflösung gibts trotzdem erst morgen nachmittag … muss jetzt in die Kissen, die Katakomben rufen und der Weckruf erschallt wegen Kollision der Bewohner im Bad bereits um 5.00 Uhr. Ach und Georg: Deine Kommentare sind unerklärlicherweise in die Spam-Kategorie geraten, frag mich nicht wieso, ich weiss sowas nicht. Muss mich erst beraten, wie ich dich da wieder raus bugsiere … Bin nich ich gewesen, is Maschine schuld … Sei nicht böse, ist absolut keine Absicht sondern höhere Macht …

    [Antwort]

  25. markus sagt:

    du musst uns beide erlösen, bitte. sonst geht es zumindest mir so, wie dir damals, als du nicht auf meine berufliche tätigkeit kamst.

    ich denke, die anderen sind genauso gespannt wie wir beide. also, mach bitte hinne…

    [Antwort]

  26. moggadodde sagt:

    Also, da kann ich natürlich nicht widerstehen, die Lösung lautet schlicht und ergreifend:
    TORTUR.
    So, zufrieden? 🙂

    [Antwort]

  27. Georg sagt:

    Wenigstens per Mail bidde sagen – es wird auch nicht öffentlich verraten. Bidde, bidde ;o))

    [Antwort]

  28. markus sagt:

    das ist doch nicht wahr! was hat biddeschön tortur mit wechselndem portal zu tun???

    meine allerliebste, entzückendste moggadodde, das ist ja wohl an den haaren herbeigezogen.

    kein wunder, dass noch nicht einmal die teilnehmerinnen darauf gekommen sind.

    [Antwort]

  29. moggadodde sagt:

    Na, ein Tor ist ja wohl auch ein Portal, und wenn etwas wechselt, kann es auf „Tour“ (phonetisch gleich) sein. Und Tortur ist Qual. So. Sorry, wenn das Rätsel diesmal schwerer war, aber ich musste das Level ja schon etwas steigern, nachdem ihr die Zahlenrätsel derart dominiert … 🙂

    [Antwort]

  30. markus sagt:

    …übrigens, georg würde ja gerne auch noch seinen senf dazu geben, aber seine kommentare werden von einem spamfilter abgelehnt… soll dir aber von ihm ausrichten, dass er sich dennoch aufs nächste worträtsel freut.

    ansonsten „schloap lecker“

    [Antwort]

  31. moggadodde sagt:

    Ja, wie gesagt, habe ich schon gemerkt, kann das mangels technischer Kenntnisse jetzt nicht so schnell reparieren. Ich versuche, Georgs Kommentare noch mal reinzubringen und ihn generell wieder mit einem unbefleckten Karma auszustatten. Ich entschuldige mich für die Unannehmlichkeiten und schloap ganz sicher nicht lecker, weil ich euch allen solch Unbill bereitet habe …

    [Antwort]

  32. markus sagt:

    nein, nein, nein!!! das ist moggadoddes unglaubliche logik. sag mal, wer soll dir da folgen?

    iss juut jetz.. komm hier aus dem lachen nich mehr raus.

    ums mit kojak zu sagen: …

    gute nacht

    [Antwort]

  33. bt sagt:

    Da die Moggadodde schon in freudiger Erwartung von den Katakomben träumt, will ich mich auf diesem Wege bei Georg für die (das?) erlittene Unbill des duchgeknallten SpamKarma2-Filters entschuldigen. Wenn es dich tröstet, auch ich wurde schon gecancelt. Dabei habe ich wie du nur ehrbare Absichten. Die Gründe waren, so weit ich das zurückverfolgen kann, deine flinken Finker und ein Eintrag in der IP-Blacklist. Das erste negative Karma habe ich etwas entschärft, das Zweite lasse ich lieber unberührt, warum würde zu lange dauern, es zu erklären. Was anderes fällt mir leider als Ausrede nicht ein. Allen eine gute Nacht, bzw. ein guten Morgen 😉

    [Antwort]

  34. morgiane sagt:

    tortur…da soll mal einer drauf kommen…aber klasse, wie du die jungs in die ´knie gezwungen hast…war also nicht nur lösung, sondern real life erleben…
    spam-karma kann ich weniger beurteilen…sehe nur ständig in meinem mail-account so nette sachen wie „scrpqyx: cagamble geiles fisten“
    macht mich unsäglich glücklich…wenn ich schon im garten kein wildkraut jäte, so kann ich täglich spam-jäten…auch euch eine gute nacht!

    [Antwort]

  35. moggadodde sagt:

    Ich hoffe, die Gemüter sind wieder abgekühlt, jeder kann nachvollziehen, wie ich das mit der Tortur meinte und wir haben uns wieder alle lieb 🙂 … Den herzlichsten Dank spende ich diesmal an meinen technischen Geschäftsführer bt, der auch in tiefdunkler Nacht dem Hilferuf der moggadodde folgt und sich selbstlos in die Tasten wirft. Meinen herzlichen Dank mal wieder an dieser Stelle an meinen Cyberhelden …

    Nun, einen Gewinner kann ich diesmal nicht ausrufen und, morgiane, ich hoffe, ich habe die Ehre der Mädels wieder hergestellt 🙂 … Sonderdank auch an Georg und Markusine, die bis zum Schluss nicht aufgegeben haben. Tschakkaa …

    Bis bald in diesem Theater und vielen Dank für die Aufmerksamkeit. Ich geh‘ jetzt schaffen …

    [Antwort]

Kommentar verfassen