Schöne Bescherung!

Die Kinder bekommen Geschenke. Also nicht heute, am 24. Dezember, meine ich. Vor einigen Jahren haben der MamS und ich aus Vernunftgründen beschlossen, dass wir uns untereinander den jährlichen Terror ersparen. Lediglich (unsere) Kinder und unsere eigenen Eltern werden beschenkt, weil das für sie einfach zu Weihnachten dazugehört, warum also nicht. Einen einmaligen Vorstoß, meiner Mutter ein lockeres Weihnachtsbeisammensein ohne den Tanz ums Geschenk schmackhaft zu machen, bereute ich sofort beim Blick in ihre von entsetzt zu enttäuscht wechselnde Miene.
Heute aber habe ich (selbstverständlich nach Rücksprache) ausnahmsweise ein Weihnachtgeschenk gekauft. Für ihn. Und für mich. Zusammen. Wir beschenken uns heuer selbst mit der lange ersehnten DIGITALKAMERA! Der MamS war es leid, sich anläßlich von Ausflügen oder Urlaubsreisen mit der mindestens 200 kg wiegenden schweren, sperrigen Spiegelreflexkamera abzuplagen und ich möchte schöne Momente im Bild festhalten, wobei ich sofort sehen kann, ob das Motiv eine Entwicklung lohnt, ober ob wieder sämtliche Beteiligten mit geschlossenen Augen und aufgesperrten Mündern aussehen wie ein Kegelklub während einer Zechtour.
Von unschätzbarem Wert bei diesem Weihnachtsgeschenk ist für mich höchstpersönlich der erfreuliche Umstand, dass ich euch endlich mit Anschauungsmaterial meiner näheren Umgebung versorgen kann. So viele Momente, in denen ich wünschte, ich hätte eine Kamera und könnte euch dieses witzige Schild oder jene komische Situation zeigen, von den Salzteigfiguren, selbst gezüchteten Kristallen, Maden in der Mülltonne oder den (noch nicht gekauften) Clogs ganz zu schweigen!
Jetzt bin ich nur unschlüssig, ob ich es schaffe, das silberne Schätzchen noch FAST 6 WOCHEN in der finsteren, sicher schrecklich unwirtlichen Verpackung zu lassen. Ich meine, ich bin ungeduldig, schon immer gewesen, und es juckt mich in den Fingern, das Sicherheitsband durchzuschneiden und mit zitternden Fingern die Bedienungsanleitung zu studieren, um sofort (ich bin gut im Verstehen von Bedienungsanleitungen, solange sie nicht so

00005161.jpg

aussehen) die ersten Schnappschüsse zu knipsen! Einerseits hat sich irgendein ein schlauer Mensch mal überlegt, dass Vorfreude die schönste Freude sei, aber andererseits, sollte es nicht bestimmte Bedürfnisse geben, denen man einfach nachgibt? Ich bin sehr unschlüssig …

Zu den alljährlich um diese Zeit aus dem Postkasten quellenden Bittbriefen habe ich bei Herrn 40something („Kinderaugen sehen Dich an“) einen treffenden Bericht gefunden, den ich vollumfänglich unterschreiben kann.

Euch einen vorfreudigen Abend wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

11 commenti su “Schöne Bescherung!

  1. Anne sagt:

    Durchhalten! Unbedingt durchhalten!
    Die Freude, wenn ihr Heiligabend euer Geschenk unter dem Baum findet und die Überraschung, wenn ihr es auspackt … also die solltest du euch nicht vertun. 😉

    [Antwort]

  2. morgiane sagt:

    also ich weiß nicht…was wenn es unerwartet ein problem mit dem guten stück gibt? jetzt könnte man noch bequem reklamieren…oder die freude der kindern beim auspacken der geschenke auf die festplatte zu bannen…also ich gehöre eindeutig zum ungeduldigen typ…ich könnte nie und nimmer die sechs wochen abwarten…

    [Antwort]

  3. barbara sagt:

    ich könnte das auch nicht aushalten, ungeduldig wie ich bin. Übrigens hab ich als Kind JEDES versteckte Weihnachtsgeschenk gefunden. Es war dann nur schwierig, immer überrascht zu wirken:-)

    Du kannst die Digi doch immer nach Gebrauch in schönes Weihnachtspapier einwickeln.

    [Antwort]

  4. bt sagt:

    1. Unbedingt schon mal den Akku laden. Meistens dauert das schon einige Stunden bis der einsatzbereit ist (in sechs Wochen Ruhezeit entlädt der sich sowieso wieder).

    2. Bedienungsanleitung verinnerlichen. Da du die meistens im Netz einschauen kannst, ist es kein so großer Regelverstoß, sie vorher zu lesen.

    3. Du kannst doch, wenn die anderen außer Haus sind, mit der Cam üben. Das Fotografieren mit der Automatik ist meist problemlos. Aber das Laden der Bilder in den Lap, auch das eventuelle Nachbearbeiten, die Überlegung zum Archivsystem usw. braucht schon seine Zeit.

    4. Vielleicht stellst du, wie so viele andere Käufer auch fest, dass der mitgelieferte Speicherchip hoffnungslos unterdimensioniert ist. 1 GB, egal welcher Typ, kosten heute um die 20 bis 30 Euro.

    5. Du kannst schon mal mit dem Stativ den Selbstauslöser testen. Eine nette Sache wenn die ganze Familie drauf sein soll.

    Wichtig ist doch, dass die Cam beim Tanz um den den Baum noch das Gefühl vermittelt, sie ist jetzt offiziell in eurer Leben getreten. Wenn du alle Testbilder der Zeit davor löschst ist doch alles okay.

    [Antwort]

  5. bt sagt:

    Ich vergaß das Wichtigste:

    Glückwunsch zur Geschenkidee 🙂

    Clogs… habe ich richtig gelesen?
    Das bedeutet also auch Weihnachten für mich *strahl*

    [Antwort]

  6. socki sagt:

    @ bt: Über die Zeile mit den Clogs mußte ich auch schmunzeln. Und Dein dezenter Hinweis zur Arbeit mit einem Stativ ist auch nicht ohne. Wirst Du noch nicht zugeschüttet mit Bildern von Frauen in grünen Clogs?
    @ moggadodde: Also den Akku würde ich vorher schon laden. Meine Digi hat Batterien. Klarer Minuspunkt. Die frist Batterien wie blöd.

    [Antwort]

  7. moggadodde sagt:

    @ anne: Danke für den Zuspruch! Ich habe sie vorerst gaaanz hinten im Kleiderschrank deponiert. Allerdings erinnere ich mich mit Schrecken daran, als wir Hank die Playmobil-Ritterburg (groß) geschenkt haben. Natürlich musste sie gleich aufgebaut werden und bei zwei Mio. Teilen und einer Anleitung, die nur ich halbwegs verstand, krochen wir zu viert bis halb 12 auf dem Boden herum, das Ding nicht annähernd zur Hälfte aufgebaut. So wie ich MICH kenne, werde ich mich mit dem Schätzchen auch ersteinmal ausführlich beschäftigen wollen und VIELLEICHT wäre es doch nicht schlecht, vorher schonmal, hm, geschnuppert, zu haben?

    @ morgiane: Das mit der Reklamation ist natürlich ein Argument … Aber vielleicht wird bei dieser Gelegenheit nochmals die gute alte SRK aktiviert, so abschiedsmäßig. Ich bin seeehr sentimental … in allem.

    @ barbara: Langsam glaube ich wirklich, wir sind seelenverwandt, Frau Kollegin. Genau DAS habe ich auch immer gemacht, schwerstens und erfolgreich darauf bedacht, das Paket an strategisch günstigen Stellen zu öffnen, wo man die Spionagehandlung leicht verbergen konnte … Meine Eltern haben die Geschenke immer am selben Ort aufbewahrt und ich brachte mich jedesmal selbst um die Überraschung. Aber dieses Kribbeln im Bauch, im Schrank sitzend und am Paket fummelnd, ganz allein mit der Angst vor Entdeckung aber die Neugierde war so groß … Und Überraschung vorgeben konnte ich perfekt. Gefreut habe ich mich trotzdem, natürlich …

    @ bt: 1. Schnellladegerät plus Akkus muss ich noch besorgen. Angeblich soll das Laden dann in 15 Min. gemacht sein.
    2. Stimmt. In der Theorie kann ich das aber nicht so gut. In der praktischen Anwendung bin ich besser …
    3. Archivsystem? Du wieder! Ordner auf, Bilder rein, fettich.
    4. Erledigt.
    5. Ische abe gare keine Stattive.
    Clogs krieg ich im Winter leider keine, außer die weißen Klinikdinger mit Löchern. Vorerst wird es also der Salzteigfisch tun müssen 🙂

    @ socki: Geladen wird vorher! Ich war bisher immer zu geizig für Akkus plus Ladegerät, obwohl sich die Anschaffung angesichts des immensen Batterieverbrauchs hier schon vielfach amortisiert hätte (ich sach nur mp3-player). Übrigens bin ich in Gedanken auch bei dir und wünsche deinem Gatten baldige Genesung … damit er seine Arbeitskraft wieder aushäusig austoben kann!

    [Antwort]

  8. barbara sagt:

    Männer sind da wieder mal ganz praktisch und das mit dem Akku kam mir überhaupt nicht in den Sinn. Das ist aber völlig richtig, was bt geschrieben hast. Dir bleibt jetzt keine andere Wahl. Meine Akkus haben nämlich länger laden müssen, als angegeben.

    [Antwort]

  9. Georg sagt:

    Also, meine Wenigkeit findet, dass bt es ausgesprochen logisch und nachvollziehbar beschrieben hat. Nicht allein, dass du das jetzt alles machen solltest, nein, tust du’s nicht, wird das Weihnachtsgeschenk nur Trübsal verbreiten!
    Die Freude und Harmonie am Heiligen Abend wird deinem jetzigen Vertrautmachen mit dem Gerät zu verdanken sein. Weihnachten kann nur zum glücklichen Familienfest werden, wenn du schleunigst die Kamera auspackst und bts Ratschläge folgst. Deine Familie wird dir dankbar sein, du tust es für die Harmonie ;-))

    [Antwort]

  10. moggadodde sagt:

    Ja, jaaa, jaaaaaa …. Ich hab’s getan. Mit Zustimmung des Partnerbeschenkten habe ich das Siegel gebrochen. Ich meinte zunächst, die 162 Seiten dicke Bedienungsanleitung beinhalte, wie üblich, andere Sprachen. Die 162 Seiten sind aber nur deutsch. Die ersten Fotos sind geschossen. Jetzt gehts in die Eingeweide … Und wenn ich/wir das Schätzchen einigermaßen durchblicken, wird sie wieder weggepackt. Ich danke Euch herzlich für die Unterstützung bei der Entscheidungsfindung …

    [Antwort]

  11. morgiane sagt:

    freue mich mit dir…gibts was schöneres, als selig die ersten schnappschüsse zu betrachten und zu wissen, ja, ich bin für das fest des kommerzes…ähm…liebe gerüstet?

    [Antwort]

Kommentar verfassen