Neuland

An jeder Ecke fällt man über Italiener, Griechen, Türken und Thais, wir werden uns auf kulinarisches Neuland begeben: Der MamS und ich werden heute Abend kaukasisch essen gehen, auf Empfehlung des Vaters der „armenischen Wand“ in unserer U9-Fußballmannschaft. „Musssst du sssage, dassss du kommme von Johannes“ legte er uns ans Herz. „Duuu wills niiie merrr was ander esse“ so seine Prophezeiung. Ich werde berichten und vielleicht kann ich den MamS sogar dazu erwärmen, die lukullischen Köstlichkeiten, die ich erwarte und die hoffentlich nicht nur aus Knoblauchsoße bestehen, bildlich festzuhalten und euch so teilhaben zu lassen.

Geschwächt durch immensen Blutverlust durch einen virtuos gesetzten Schnitt mit dem Teppichmesser in meinen linken Daumen bin ich vorerst zum Verfassen eines sinnvollen Eintrags leider nicht in der Lage.
Jedoch stelle ich mein allererstes Foto heute, anlässlich des 1. Dezember vor mit dem Titel „Hank wird von einem Elch geknutscht“.

imgp0028.JPG

Euch einen genussvollen Tag wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

9 commenti su “Neuland

  1. bt sagt:

    Ich vermute einen Katakombenunfall. Die Schnitte mit so einem Teil sind heftig und kann dein Problem nachvollziehen.

    Bei mir ist übrigens heute am 1.12. der Provider abgetaucht. Ich vermute das Schlimmste. Hauptsache ich kann die Domain retten.

    Ich wünsche eine schnelle Heilung und lass dich zuhause verwöhnen und bedienen 😉

    [Antwort]

  2. moggadodde sagt:

    Och neee … aber ich kann deine Seite doch aufrufen! Hat das damit nichts zu tun? Bleib dran!

    [Antwort]

  3. azahar sagt:

    Au, Teppichmesser tut weh!
    Aber kaukasisch Essen hört sich spannend an. Bei so einem „Abenteuer“ wäre ich sofort dabei!!!!
    Also erstmal Sofalandia besuchen, ausspannen und abends dann die kulinarische Verwöhnung. 😉

    [Antwort]

  4. barbara sagt:

    hier falle ich leider hauptsächlich auf Deutsche und Chinesen.
    Kaukasisch – noch nie etwas davon gehört. Bitte genau berichten, was es zu essen gab.

    PUST auf den Daumen

    und bt wünsche ich, das er alles Wichtige retten kann.

    [Antwort]

  5. babs sagt:

    Das klingt ja alles spannend: Blutopfer, kaukasisch essen…
    Ich durfte mal – vor langer Zeit – einen Kaukasier kennen lernen. Da war ich noch schlank und schön. Hätte ich ihm nicht so grausam klargemacht, dass ich seine Briefmarkensammlung nicht sehen wollte, könnte ich jetzt mit kaukasischen Erfahrungen aufwarten. Dumm gelaufen.
    Aber Du willst ja auch nur essen gehen *fg*

    [Antwort]

  6. morgiane sagt:

    ich reihe mich ein in die schar der wissbegierigen….mein essen heute bestand aus einer lauwarmen frikadelle mit ketchup auf dem weihnachtsmarkt. der war allerdings so voll, dass ich von weiteren besuchen abstand nehme.
    alles gute für den lädierten daumen!

    [Antwort]

  7. moggadodde sagt:

    @ azahar: „Kulinarische Verwöhnung“. Naja, ich musste nicht abräumen 😉

    @ barbara: Danke fürs Pusten, ist schon viiiiel besser!

    @ babs: Wenn du bei dem Kaukasier hängen geblieben wärst, würdest du jetzt garantiert nicht mehr schlank und schön sein 😉 … „Blutopfer“ hört sich aber wirklich sehr spannend an: Berichte doch mal!

    @ morgiane: Lauwarmes Fleischküchle ist nicht schlimm, finde ich. Heißer Glühwein ist aber noch besser …

    [Antwort]

  8. babs sagt:

    Auch ohne Kaukasier bin ich nicht mehr schlank – und „schön“ ist Ansichtssache.
    Das mit dem „Blutopfer“ ist ein Missverständnis – ich meinte Deinen Daumen. Schön, dass es ihm besser geht.
    Das kaukasische Mahl gab bestimmt eine gute Grundlage für hochprozentige Verdauungshilfen 😉

    [Antwort]

  9. moggadodde sagt:

    Oh, Blutopfer, Missverständnis … Ich stell(t)e mir die Kaukasier immer als pelzkappentragende, bärtige Männer vor, in der einen Hand die Vodka-Flasche, in der anderen das ausblutende, geköpfte Hühnchen. Deshalb assoziierte ich „Blutopfer“ mit „kaukasisch essen“ …
    Außer dem Wein zum Essen (georgisch!) stand mir der Sinn heute ausnahmsweise nur nach Kaffee nach dem Essen. Kaffee und Fluppe. Mehr hätte mein Magen wohl auch nicht mitgemacht 😉

    [Antwort]

Kommentar verfassen