Erbarmungslos

Weiß jemand einen zuverlässigen Waffendealer? Einen, der schnell mit einer Automatik aushelfen kann? Einer der nicht lang fackelt sondern liefert?
Hoover-Boy ist heute wieder ganz besonders umtriebig und bringt mich mit seinem Putzwahn an den Rand der Verzweiflung. Klein-Hank hat sich eben die Birne an der Heizung gestoßen und flippt umher, weil ich ihn nicht genügend bemitleide. Aus Dixies Kemenate wummern die Bässe, eigentlich ein Glück, denn der BMW-Fuzzi unter uns hat offensichtlich eine neue Surround-Anlage und spielt „Need 4 Speed“, volles Rohr.

Herr, schmeiß Hirn vom Himmel! Ich habe mir jetzt erstmal einen Schlappe-Seppel auf Eis gelegt …

Wenigstens euch einen ruhigen Abend wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

11 commenti su “Erbarmungslos

  1. hith sagt:

    Abgesehen vom Spielplatz nebenan ist es hier sehr ruhig. Dort mühen sich allerdings drei, vier Jugendliche damit ab, mit ihren motorisierten Zweirädern die Rutschbahn hochzufahren. Hier wäre auch Hirn von Nöten …

    [Antwort]

  2. bt sagt:

    Need for Speed!!! Wahnsinn… will ich auch 🙂

    Obwohl, etwas Speed würde es auch tun.

    [Antwort]

  3. Mephisto sagt:

    Need for Speed ist (in fast allen Versionen) geil. Neben Unreal Tournament (99’er oder 2003er Version) eines der wenigen Spiele, die mich – hätte ich die Zeit – auch heute noch locken könnte.

    Und ohne Google wüßte ich jetzt nicht, was ein Schlappe-Seppel ist…

    [Antwort]

  4. moggadodde sagt:

    @ hith: Mit dem Moped die Rutsche hoch? Super-Plan! Wenn ich einen guten Dealer gefunden habe, besorg‘ ich ein Luftgewehr, äh eine Zwille für dich mit, wenn du willst. Mit Hirn kann ich leider nicht dienen …

    @ bt: Need 4 Speed (und seine Geräusche) kenne ich vom Brüderchen (SINK – Single Income No Kids) und seiner aufgebohrten X-Box. Ein Spiel mit unkaputtbaren Fahrzeugen, in die Luft fliegenden Tankstellen und zugegebenermaßen guter Grafik, jüngeres Zielpublikum ansprechend.
    Ich hätte da eher gern „I NEED SPEED, TWO TOO“ als moderne Variante von „Am Morgen ein Joint und der Tag ist dein Freund“ oder so.

    @ mephisto Dass dir als Bike-Freak das hemmungslose und straffreie Rasen auf öffentlichen Verkehrswegen zusagt, war mir ja klar ;-). Schlappe-Seppel ist echt locker lecker und in der 0,33-Flasche mit wenigen, langen Schlucken geleert. Eine richtige Damengröße, also …

    [Antwort]

  5. bt sagt:

    @Mephisto: Du auch Unreal T.? Macht dich noch sympathischer 🙂 Bei mir kam danach Quake und dann war Schluss. Mir wurde leider immer häufiger schlecht bei den immer besser werdenden Grafiken. Liegt am Gleichgewichtsorgan, wurde mir vom Fachmann gesagt.

    @moggadodde: Bei Speed wirst du aber eher so richtig hibbelig und unmüde hab ich mir sagen lassen. Aber dass muss ja nicht unbedingt schlecht ausgehen.

    [Antwort]

  6. morgiane sagt:

    was geht denn hier ab?…eine orgie, mit grenzenlosem raserwahn und hemmungslosen schlappeseppl-verzehr…ich würde es für mich auf strip-poker(real sebstverfreilich) und schlappeseppl beschränken, weil mich diese keine ahnung wieviel bits und bytes zum r…erbrechen schwindelig machen…

    oder doch ein gepflegtes seniorenkränzchen?…

    ich meine so mit schafskäse und rotwein…genußtechnisch…

    [Antwort]

  7. Mephisto sagt:

    Ich habe Unreal Tournament ungefähr eine ganz beträchtliche Zeit gezockt wie ein Bekloppter (geschätzt: 1-2 Jahre sehr aktiv). Praktisch kein Abend, an dem man nicht 1-4 Stunden auf irgendeinem Server die Leute verkloppt hat. Ich gehörte zwar nicht zu den besten, aber durch die Ligaspiele in einem UT-Clan dürfte ich damals durchaus 80..90% der Online-Spieler in der Tasche gehabt haben. Was war das für eine Gaudi, alleine oder mit einem Kumpel die Maps zu säubern 😉

    Irgendwann kam, was ich schon häufiger im Leben gemacht habe und hoffentlich auch beibehalten werden. Gedankliches zurücklehnen und die letzten Jahre Revue passieren lassen. Wie hast du dein Leben verbracht, ist es das, was du willst, und so weiter. Die für UT investierte Zeit war eindeutig zu hoch, also habe ich eine Pause eingelegt. Einige Monate später hat es mich wieder gelockt, nur war da der „Skill“ weg. Leute, die ich früher im Dreierpack „vernascht“hatte, haben mich in Grund und Boden gefraggt. Das machte weniger Spass, die Zeit, um den alten Level wenigstens näherungsweise wieder zu erreichen, hatte ich nicht mehr, also habe ich dann bis auf gelegentliche 1-5 Maps pro Monat gar nicht mehr gezockt. Seit einem Jahr ist das Spiel nicht einmal mehr auf der Platte. Zu den LAN Parties meines Clans fahre ich immer noch. Wenn du bei http://www.fffc.de dir die Mitgliederliste anschaust, wirst du feststellen, dass ich eines der Gründungsmitglieder bin. Bei mir findest du unter „articles“ drei Berichte zu den LAN Parties und unter „mephisto“ ein Interview, dass eine Frau aus unserem Clan mit mir gemacht hatte 🙂

    [Antwort]

  8. moggadodde sagt:

    „Skillen“, „fraggen“, „Quake“ hört sich ja wirklich professionell an. „Clan“ kenne ich wenigstens noch vom „Highlander“ …
    Computerspiele machen mich narrisch, jemand meinte, ich müsse unbedingt „Counter Strike“ ausprobieren. Grauenvoll. Ich halte es lieber mit „Bookworm“, das wahrscheinlich jetzt kein Schwein kennt, das ist eine PC-Variante von „Scrabble“. So. Ganz unblutig.
    Morgiane, lass uns einen heben gehen!

    [Antwort]

  9. morgiane sagt:

    aber sicher doch liebe moggadodderle! nächstes jahr hier bei mir…ein bloggertreffen der mittleren altersklasse, wo so dämliche sprüche, wie wir denn aufs bloggen verfallen sind einen ganz anderen hintergrund haben…
    so zwanglos, 80iger mucke, gepflegte pilschen und weine und dazu was vom grill…

    und dann…computerfrei…

    [Antwort]

  10. azahar sagt:

    Die Waffen und die Drogen könnte ich dir durch meine Kontakte zur kolumbianischen Mafia wahrscheinlich beschaffen, – gegen das nötige Kleingeld, versteht sich 😉
    Ansonsten kann ich nicht mitreden, ich bin Computerspieljungfrau.

    [Antwort]

  11. moggadodde sagt:

    @ morgiane: Also, computerfrei geht ja gar nicht. Einmal am Tag MUSS ich einfach gucken! Eine moggadodde auf Entzug ist kein feiner Anblick, das darf ich dir flüstern …

    @ azahar: Welch wunderbare Kunde … unsere diesbezüglichen Verhandlungen sollten wir dann besser unter Ausschluss der Öffentlichkeit aufnehmen 😉

    [Antwort]

Kommentar verfassen