In bed with mogga

Im Mogga-Bett heute Nacht:

Er, laut: chhczshchhaszzzszzszzchhchhchchchhchbfffzchch

Sie, milde: Hör‘ mal auf zu schnarchen!

Er, unverändert: Hm. chchchczchchczschchchchchchsbffffzchchchchch

Sie, leicht angenervt: Dreh‘ dich doch mal anders hin!

Er, unbeeindruckt: Hm. chchchchchchbfffchchchchbffchchchchchbfffchch

Sie, leicht sauer, jetzt schubsend: Mann, du schnarchst wie Sau. Mach‘ was!

Er, lauter: chchchchchchhhchchchchchchhcbfffchchzchzchzchbfffchchc

Sie, sehr laut: Wenn du jetzt nicht sofort aufhörst zu schnarchen, knallt’s hier aber gewaltig!

Er, ernsthaft entrüstet: Das bin ich nicht!

Ich bin vor Lachen beinahe aus dem Bett gefallen. Und dann waren wir wenigstens beide richtig wach.

Euch einen erweckenden Tag wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

12 commenti su “In bed with mogga

  1. Anne sagt:

    *lach*
    Zum Glück habe ich einen Mann neben mir im Bett der nicht schnarcht. Höchstens mal ein klitzekleines bißchen wenn er Schnupfen hat – und das kommt zum Glück nicht oft vor.

    [Antwort]

  2. azahar sagt:

    Ich musste gerade laut loslachen. Mein Chef und sein hochkarätiger Besucher die sich in der offenen Tür seines Büros unterhielten, waren leicht irritiert, aber da Cheffe heute Geburtstag hat, ist er milde gestimmt.

    [Antwort]

  3. Gabi sagt:

    *lach* Mein Gatte schnarcht auch – seltsamerweise kann ich erst dann beruhigt einschlafen, wenn ich die ersten zarten Schnarcher in meinem Nacken höre. Denn dann weiß ich, dass er wenigstens etwas Schlaf bekommt.
    Gegen meine geräuschvolle Nachtmusik hat er sich jedoch gleich zu Beginn des Kennenlernen mit Oropax, bzw Ohrstöpsel gewappnet. Hält viel ab – nur nicht, wenn ich im Schlaf anfange, zu lachen 😉

    [Antwort]

  4. morgiane sagt:

    hiermit oute ich mich…ich schnarche, aber eben überwiegend allein, oder manchmal auch auf der couch, eine grausame laune der natur, die mir an sich furchtbar peinlich ist.
    aber mein ex hat gesägt wie ein bär und die schlimmste nacht meines noch jungen lebens verbrachte ich zu dritt in meinem ehebett mit mann und mutter, hellwach verbrachte ich diese und mußte mir am nächsten morgen von beiden die klage anhören, sie hätten doch kein auge zubekommen, weil der andere so furchtbar geschnarcht hätte…

    [Antwort]

  5. barbara sagt:

    angeblich soll ich ja auch schnarchen, was ich aber strikt dementiere.
    Also so aus dem Schlaf gerissen zu werden, ist ja auch nicht nett, da würd ich auch alles abstreiten *lol*

    [Antwort]

  6. socki sagt:

    Hat schon mal jemanden einen Mann kennengelernt, der nicht notorisch abstreitet, daß er schnarcht? Ich nicht. Das glauben die nicht mal, wenn man sie auf Band aufnimmt! Aber mich wecken, wenn ich im Schlaf polnisch rückwärts rede!

    [Antwort]

  7. moggadodde sagt:

    @ anne: Ich finde, der Einfluss getrennter Schlafzimmer auf das friedliche Eheleben wird eindeutig unterschätzt!

    @ azahar: Freut mich! Und ich hoffe, dass dein Nerv-Chef nur bescheuerte Geschenke bekommen hat!

    @ gabi: Du lachst im Schlaf? Das finde ich bemerkenswert. Du scheinst ein waaahnsinnig ausgeglichener Mensch zu sein. Glückwunsch! Und wenn du das Geröchel deines Angetrauten zum Einschlafen brauchst, bist du sogar ein klein wenig, naja, sonderbar zu beneiden! 😉

    @ morgiane: Mit Ehemann und Mutter in einem Bett? Wie bist du denn drauf! Ich glaube, ich hätte die Nacht lieber in der Badewanne verbracht!

    @ barbara: Überaus böse Zungen sagen ja auch mir nach, eine Schnarcherin zu sein. Selbstverständlich leugne ich hier, und verwahre mich … blablabla. Ja, ich schnarche auch schon mal … wenn ich, naja, zu tief ins Averna-, Bier- oder Weinglas geschaut habe. Also eigentlich ziemlich oft. Aber nie gebe ich derartig absurde Äußerungen von mir!

    @ socki: Nein. Aber ich habe den MamS schon auf mp3-player gebannt. Das könnte ich hier eigentlich mal reinstellen … wenn er wieder besonders ekelhaft ist …

    [Antwort]

  8. teufelchen sagt:

    ich weiß seid einem Jahr, dass ich schnorchle…am Schlimmsten war meine Oma…ich musste auch mal eine Nacht als Zweijährige!!! mit ihr im Bett verbringen…Holzsägen…war nix dagegen…seitdem können mich schnarchende Männer nicht beeindrucken…*morgiane…frag mich auch ein bissl, wie konntest Du nur?
    Habe mal wieder gut gelacht!

    [Antwort]

  9. morgiane sagt:

    @all: es gab keine badewanne und auf die glorreiche idde den großen mit in unser zimmer zu nehemn und der oma das kinderzimmer sind wir leider nicht gekommen. und badewanne war nicht, weil die wohnung nur ein duschbad hatte…aber…ich habs überlebt!

    [Antwort]

  10. moggadodde sagt:

    @ teufelchen: Mein Vater ist auch ein arger Schnarcher und war sogar schon in einem „Schlaflabor“ wegen seiner Atemaussetzer. Der schlägt eigentlich alles bisher Gehörte!

    @ morgiane: Du warst jung. Da macht man manchmal verrückte Sachen 😉

    [Antwort]

  11. bt sagt:

    Auch wenn es keiner der Herren hören will: Oft hilft schon ein wenig abnehmen. Bei mir klappt das immer. Seit knapp zwei Wochen kriege ich wieder eine gute bis sehr gute Nicht-Schnarchnote. Fettgewebe führt eben auch zu anatomischen Veränderungen der Atemwege im Rachenraum. Das kommt übrigens nicht von mir. Hat mir mal ein HNO empfohlen.

    [Antwort]

  12. moggadodde sagt:

    Aber der MamS IST schlank. Das Geschnorchel tritt ja tatsächlich auch nicht jede Nacht auf und in diesem Spezialfall war es wirklich zum Brüllen komisch …
    Stimmt aber schon, schwere Schnarcher haben meist zuviel vom Hüftgold …

    [Antwort]

Kommentar verfassen