Fortschreitende Formatierung

SchwäSu und ich sind einigermaßen enthusiastische Leser und Cineasten. Immer öfter entspinnt sich allerdings in etwa folgender Dialog:

Su.: „Hey, du hast doch auch das neue Buch von Kathy Rich schon gelesen!“

Ich: „Das, in dem Freddie und Stan in Atlanta den Rattengiftmörder jagen?“

Sie: „Nee, naja, in Atlanta schon. Aber ging’s da nicht um den Serienkiller, der seinen Opfern Kidneybohnen in die Nasenlöcher stopft? Und war das mit dem Rattengift nicht von Linda Floyd?“

Ich: „Du täuschst dich. Das war in diesem Buch, auf dem vorne eine 50er-Jahre Küche drauf ist, ach, wie hieß der noch, äh, äh, Moment, ja!: „Laila und der Currykönig“! Von Marie-Luise Limmer!“

Sie: „Quatsch. Warte, ich hab mir irgendwo aufgeschrieben, ja, hier: „Der Pizzabäcker des Grauens“. Da war das mit den Bohnen. War das nicht im ‚Currykönig‘ mit den indischen Mädchenhändlern? Die dann in der finnischen Sauna in Moskau gelandet sind?“

Ich: „Kann sein. Aber, hm. Ich kann mich an dieses Rich-Buch irgendwie gar nicht erinnern.

Sie: „Ich auch nicht.“

Früher wären Autorennamen, Augen- und Haarfarbe der Protagonisten, Gestaltung des Schutzumschlags und vollkommen korrekt wiedergegebene Handlung genauso spontan aus unseren Mündern geflossen wie der Schaum aus einer Flasche geschüttelten Champagners spritzt.
Seit einiger Zeit jedoch stellen wir diesbezüglich jedoch immense Lücken in unseren Denkapparaten fest und fragen uns besorgt: Ist das der Anfang? Neigt sich die Nadel unserer Gehirnleistungsanzeige langsam aber sicher in den roten Bereich? Nähern wir uns mit Riesenschritten einem Zustand, der im Endstadium ziemlich schattig daherkommt, der Dementia senilis? Ich meine, beide sind wir jetzt über 40 und der Zenit scheint nicht nur in greifbarer Nähe sondern vielleicht schon unter unseren Zehenspitzen. Hasta la Vista. Schluss mit Lustig. Ende der Fahnenstange. Aus die Maus.

In feuchtfröhlichen aufarbeitenden Gesprächen sind wir jedoch zum Ergebnis gekommen, dass die Demenz rational betrachtet und unter Außerachtlassung jeglicher Sentimentalitäten auch eine Bereicherung sein kann. Weil Inhalte von Filmen und Büchern von unseren mentalen Speichermedien getilgt sind, sparen wir uns ein hübsches Sümmchen, lesen die gleichen Schinken in gewissen zeitlichen Abständen immer wieder und erleben sie, als läsen wir sie zum ersten mal, so wie es ab und an schon jetzt vorkommen kann. Es kommt eben immer auf den Blickwinkel an.

2.jpg

Euch einen denkwürdigen Abend wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

31 commenti su “Fortschreitende Formatierung

  1. bt sagt:

    Bei mir war das auch der Anfang – schrecklich sag ich dir! 🙁

    Und es wird noch schlimmer kommen. Mein alter Sportkumpel um die 60, der mit der Frauensuche, schwört auf mindestens zwei Sudoku am Tag und meint es hilft. Also… einfach nur die grauen Zellen kräftig fordern und in Trab halten. Und das mit dem Sparen halte ich für unrealistisch: Die Restauration des Outfits wird im Alter – nicht nur für die Frauen – verdammt teuer.

    [Antwort]

  2. moggadodde sagt:

    Hey, bt, du verstehst es wirklich, mich aufzumuntern! Du kennst meine Aversion gegen Zahlen, Sudoku ist, außer im Säuglingslevel, eher demotivierend. Ich beschränke mich auf fleißiges Lesen und die chemische Vitaminkeule.
    Eine Jeans kostet doch aber im Senioren- nicht mehr als im Mittelalter. Wie meinst du das mit dem Outfit?

    [Antwort]

  3. Mephisto sagt:

    Alzheimer hat den großen Vorteil, dass man jeden Tag neue Freunde kennen lernt 🙂

    Wer sind Sie eigentlich, Frau Moggadodde? Hatten wir schon das Vergnügen?

    [Antwort]

  4. moggadodde sagt:

    Nahörmal, Macker! Hast mich hier sitzen lassen mit vier Blagen und bist mit deiner knackärschigen Tippse nach Lanzarote abgehauen! Schön, dassde dich auch mal meldest. Guck mal in die Düsseldorfer Tabelle und rück die Alimente für die letzten zwei Jahre rüber! Meine Kontonummer kriegste per mail!

    [Antwort]

  5. Mephisto sagt:

    Hey Alte, langsam erinnere ich mich. Ha, witzig, Alimente. Du schreibst selbst: zwei Jahre! Meinst du, ich habe zwei Jahre Briefmarken gesammelt? Deine vier Blagen sind inzwischen das kleinste Problem, die Brüder von der spanischen Schnepfe sind jetzt hinter mir her. Fast so schlimm wie der Sizilianer, der dank meines Einsatzes eine neue Tochter und einen neuen Enkel mit dem gleichen Geburtstag hat.

    [Antwort]

  6. moggadodde sagt:

    Mal halblang, Freundchen! Aus sicherer Quelle weiß ich, dass du mit der Schnepfe eine florierende Blumenhandlung im Rotlichtviertel von Catania aufgemacht hast! Ich hoffe nur, dass der Sizilianer und die Brüder dich nicht finden, bissde hier mal mit der Kohle rumkommst. Keinen Deut haste dich verändert. Immer noch dieselbe, kaltschnäuzige Egoistensau. Franziskus fragt manchmal nach dir, Rabea weint noch immer jede Nacht, Jack pinkelt dauernd ins Bett und dein Ältester, Ludwig, heißt jetzt Liane.

    [Antwort]

  7. Mephisto sagt:

    Die Idee mit der Blumenhandlung kam aus der Notsituation, anders kriegt sie ja keine Kohle mehr ran.

    Schön, dass Ludwig jetzt Liane heißt, dürfte vor Nachwuchs schützen. Der war eh von deinem Bruder (dass hat er mit verraten, als mich mit deiner Mutter erwischt hat).

    [Antwort]

  8. moggadodde sagt:

    Na, dann kann ich dir ja mal die Krönung stecken: Keines der Bälger ist von dir. Hast wohl verdrängt, dassde in 6 Jahren nur zweimal eine halbherzige Erektion zustandegebracht hast und da war ich selbst nicht dabei. Deine Brüder haben’s eh besser drauf. Pupsi schaut ab und zu nochmal vorbei.
    Vorschlag zur Güte: Ich verzichte auf die Alimente, dafür melde ich uns bei dieser Talkshow von Martina Saubermann an. Dort beschimpfen wir uns richtig und gehen uns auch ein wenig an die Wäsche, und die Flocken, die die Martina als Gage rausrückt, werden 70 : 30 geteilt, 70 für mich, eh klar. Ich kann ja Pupsi fragen, vielleicht macht der noch als Überraschungsgast mit …
    Das Thema bei Martina: „Du Arschloch hast mein beschissenes Leben kaputtgemacht und jetzt hau ich dir aufs Maul!“. Machste mit?

    [Antwort]

  9. Mephisto sagt:

    Hast du dir nie Gedanken gemacht, warum ich bei dir keinen hoch kriege aber in anderen Betten Bälger in die Welt setze?

    50:50, wenn du nicht wirklich zuschlägst. Ich lasse mich nicht über den Tisch ziehen.

    [Antwort]

  10. moggadodde sagt:

    Wahrscheinlich hast du ein Problem mit dominanten UND fantastisch aussehenden Frauen. Wenn alle Häschen so waren wie deine zahnspangentragende Tippse … da kannste den großen Zampano machen, dat ist ma klar. Und meine Mutter, also bitte!

    60 : 40 für mich, wenn ich dir einen Zahn ausschlagen darf plus etwas Nasenbluten. Strafe muss sein.

    [Antwort]

  11. Mephisto sagt:

    55:45, ohne Zahn. Dafür kriege ich dann noch dein Gulasch-Rezept.

    [Antwort]

  12. moggadodde sagt:

    Abgemacht. Bis nächste Woche im Studio 2, Drecksack. Siehst aber immer noch verdammt gut aus, habe ich gehört …

    [Antwort]

  13. Mephisto sagt:

    Ok, dann im Studio 2, Schlampe. Wenn’s dich überkommt, werden wir schon ein freies Zimmer finden.

    [Antwort]

  14. moggadodde sagt:

    Habe ich dir schon von meiner OP erzählt? Ich bin jetzt nicht mehr Linda sondern Leopold. Ich hoffe, das stört dich nicht weiter …

    [Antwort]

  15. Mephisto sagt:

    Loch ist Loch …

    Nee … *lach* … ok, ich gebe mich geschlagen, du hast gewonnen.

    [Antwort]

  16. moggadodde sagt:

    Ja!! Ja!! Ja!! Dir eine gute Nacht!

    [Antwort]

  17. morgiane sagt:

    danke, jetzt hab ich bauchweh vor lachen und wollte doch eigentlich nur noch schnell rundlesen und ins bett…aber sagt bescheid, wenn sendetermin ist, DAS will ich sehen!

    [Antwort]

  18. bt sagt:

    Auch mit der Gefahr eure unterhaltsame Konversation zu stören:

    Mit Restauration meinte ich eher die Verschlimmbesserung der Hardware und nicht die des kaschierenden Textil-Gehäuses. Dieses oder jenes chemische Essential für die Haut, die eine oder andere OP, hier und da eine Kur gegen die diversen Zipperlein und nicht zuletzt die teuren DienstleisterInnen der libidösen Erbauung, mangels äußerlich wirkender sekundärer Geschlechtsmerkmale.

    So jetzt könnt ihr weitermachen. Wobei es den Anschein hat, ihr hängt etwas ermattet in den Seilen 😉

    [Antwort]

  19. moggadodde sagt:

    Das hat sich wohl etwas verselbständigt, gestern, aber klar, morgiane, ich gebe dir den Sendetermin. Der kann sich schonmal warm anziehen …

    Du störst doch nie, bt! Jetzt habe ich dich verstanden. Du bist aber heute wieder schwarzmalerisch unterwegs. Alternativ zur Live-Unterhaltung in einschlägigen Etablissements gibt’s auch die Jahreskarte im DVD-Shop deines Vertrauens. Das ist günstiger und für Hypertoniker besser geeignet als Natural-Nahkampf. Gut allerdings, dass sich die Riester-Rente immer mehr etabliert. Spare in der Zeit, so hast du in der Not …

    [Antwort]

  20. barbara sagt:

    ich bekomm Hängebacken, mehr kann ich nicht bez. Hardware beitragen. Vielleicht sollte ich sie mir wegsaugen lassen….

    [Antwort]

  21. moggadodde sagt:

    Na, barbarella, Hängebacken fallen dann eher unter „Soft“ware, oder? Aber, Schurz beiseite, gegen Hängebacken hilft Gesichtsgymnastik und da in erster Linie „Lächeln“. Auch wenn’s schwer fällt. Ich weiß, wovon ich rede …

    [Antwort]

  22. barbara sagt:

    ok Moggadodderle, dann ist ab jetzt Betongrinsen angesagt 😉

    [Antwort]

  23. babs sagt:

    „Schurz“ beiseite ist genau der richtige Ausdruck: Sch**bindegewebe. Jetzt versuch ich schon ’ne geschlagene halbe Stunde, mit dem Ar*** zu grinsen ;-))

    [Antwort]

  24. barbara sagt:

    das beugt der Inkontinenz vor. Also weiter üben 😉

    [Antwort]

  25. morgiane sagt:

    erbsen, bohnen, linsen bringen jeden ar… zum grinsen. also mädels, wenns noch so nicht klappt, es gibt naturdoping! garantiert frei von chemischen zusatzstoffen und auf keiner a- b- oder c-liste zu finden!

    [Antwort]

  26. moggadodde sagt:

    @ babs: Natürlich übertreibst du gleich wieder! Da bekommt die Bezeichnung „Schürzenjäger“ eine ganz neue Bedeutung, gell?
    @ barbara: Trainierst du auch regelmäßig den Beckenboden? Ist sehr wichtig, das!
    @ morgiane: Alles nicht so mein Ding, macht Analhusten, das Zeug. Und die ABC-Schutzmaske hat keine TÜV-Zulassung mehr …

    [Antwort]

  27. babs sagt:

    Wer hat denn behauptet, dass Lächeln gegen Hängebacken hilft??
    Dem „Schürzenjäger“ eine neue Bedeutung zuzuweisen, wird wohl eine ziemlich einseitige Geschichte werden. Wenn’s nach den Kleinanzeigen geht, suchen die Herren bei „gern auch molligen Frauen“ eher nach der großen Oberweite 😉
    Nun ja, wenn’s mit der Massenreduktion klappt, werd ich mir trotzdem keine Abnäher ins Fell machen lassen. Rutscht eh alles wieder nach. Wie gesagt: Sch***bindegewebe ;-))

    [Antwort]

  28. moggadodde sagt:

    Na, ich denke durch Weinen wird das auch nicht besser mit den Backen, dann doch lieber lächeln, oder? Außerdem sind mir einige Männer persönlich bekannt, die eher die griffige Variante bevorzugen!

    [Antwort]

  29. su. sagt:

    du, mogga?

    ma ganz was anderes…ich kann mich gar nimmer an ein buch erinnern in dem Freddie und Stan in Atlanta den Rattengiftmörder jagen….
    war das von dir oder elke?

    *g*

    [Antwort]

  30. moggadodde sagt:

    Keine Ahnung, su.! Welches Buch? „Rattengiftmörder“ hört sich aber ganz interessant an …

    [Antwort]

Kommentar verfassen