Never ever Tscha!

Der Tag begann verheißungsvoll, langes Ausschlafen inklusive. Wir nutzten das wunderbare Wetter für ein ausgedehntes Frühstück auf der sonnigen Terrasse und weihten unser neues Telefon ein, das selbsterklärend einfach zu bedienen ist und nun drohte der Krieg der Klingeltöne auszubrechen. Dixie hat ein eigenes Mobilteil bekommen und möchte selbstverständlich ein hippes Klingelsignal und weil wir nur eine Telefonleitung haben (und das ist auch gut so!) plädiere ich für einen gediegenen, eingängigen aber nicht aufdringlichen Ton. Nach der Regel „WZB“ klingelt es hier jetzt so, wie der MamS und ich das möchten. Geht doch!

Ein lockerer Ausflug zu einem Markt in einer Kirchenburg im Kitzinger Land steht heute auf dem Programm und jetzt, da das lästige Abspülritual hinter uns liegt, kann ich mich auch darauf freuen. Tscha, der Supergriff-ins-Klo-Mechaniker, hat gestern immerhin mal selbständig durchgeläutet und mitgeteilt, dass das bestellte Pumpenteil noch nicht eingetroffen sei. Vielleicht war es besser, dass ich nicht daheim war; ich glaube ich hätte ihm meinen Unmut über die mittlerweile 4wöchige Dauer des Trauerspiels um die Spülmaschine zu überdeutlich zur Kenntnis gegeben. Beim letzten Teller heute früh habe ich mir geschworen, dass dieser verdammte, lächelnde Lahmarsch denselben nach Abschluss dieses Dramas nie wieder hierher zu bewegen braucht. Stahlblaue Augen hin oder her. Irgendwann ist der Charme eines jeden Blenders verbraucht und Tscha steht bei mir sogar schon tief in den roten Zahlen …

Euch einen strahlenden Sonntag wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

4 commenti su “Never ever Tscha!

  1. Rööö sagt:

    […] Nach der Regel “WZB” klingelt […]

    Ich kann mir ja denken, was das heißt, aber ist es möglich, eine Aufschlüsselung des Akronyms zu erhalten?

    [Antwort]

  2. markus sagt:

    da ich mir einbilde mogga ganz gut zu kennen sage ich „WZB“ heißt nix anderes als: wer zahlt bestimmt.

    [Antwort]

  3. barbara sagt:

    in der Zeit hätte man das Teil auch selber basteln können;-)

    Herzlichen GLückwunsch zum Einjährigen.

    [Antwort]

  4. moggadodde sagt:

    @ Rööö: markus hat Recht. „Wer zahlt bestimmt“ und wenn sie sich mal ein eigenes Telefon kauft, kann sie ihre Nachbarn gerne mit irgendwelchen nervtötenden Dudeltönen terrorisieren. Solange sie ihre Füße unter unseren Tisch unseren Hörer in ihrer Hand hat, gibt’s hier nur eins: Das Telefon klingelt, wie ein Telefon zu klingeln hat. Ende der Ansage 🙂

    @ markus: Das ist ja beängstigend … und zeigt, dass es doch mehr Männer gibt, die mich verstehen, als ich dachte 😉

    @ barbara: Stimmt! Wenn man bedenkt, ein guter Bekannter hat für die ganze Welt nur 7 Tage gebraucht und Tscha bringt ein lumpiges Ersatzteil nicht in vier Wochen bei! Skandalös!
    Du denkst an Sachen! Das wusste nicht mal ich selbst … Danke!

    [Antwort]

Kommentar verfassen