Ich habe Geschichte geschrieben

„Pfft“, werdet ihr jetzt denken, „die olle mogga schreibt ja ständig irgendwelchen Plunder. Was soll das denn?“ Falsch gedacht, Herrschaften, denn diesmal schreibe ich wirklich Geschichte, und zwar im historischen Sinn. Von den 7 Weltwundern der Antike hätte ich, ehrlich gesagt, aus dem Stegreif höchstens 4 gewusst, wobei ich das mit der Zeusstatue nicht mehr ganz zusammengebracht habe.
In drei Tagen wird in Lissabon nach nunmehr fast 7 Jahren Abstimmungsphase bekannt gegeben, wer in der Wahl für die 7 neu nominierten Weltwunder das Rennen gemacht hat. Abgestimmt werden kann sowohl per sms, als auch per Telefonanruf oder Internet, womit ich heute schon meine 7 Kandidaten gewählt habe. Aus deutschen Landen ist einzig das Märchenschloß Neuschwanstein vertreten, das ich aus patriotisch-romantischen Gründen ebenso auf die Liste der G 7 gesetzt habe wie die Statuen auf den Osterinseln, die ich in diesem Leben noch einmal selbst anfassen möchte und die Felsenstadt Petra in Jordanien. Was in diesem Zusammenhang die Lady Liberty oder das Opernhaus in Sidney in einem Atemzug mit dem Begriff „Weltwunder“ zu suchen haben, vermag sich mir nicht zu erschließen. Sicher wollte das Komitee hier die Amis und Aussies nicht vor den Kopf stoßen und in Ermangelung sonstiger, kultureller oder kunstgeschichtlicher Highlights wurden die mit auf die Liste gesetzt. Schon blöd für die Amerikaner, aber mit der fast vollständigen Ausrottung der Indianer im eigenen Land haben sie sich dummerweise selbst um die einzig brauchbaren Bewohner mit alter Zivilisation gebracht. Aus Downunder, der früheren Gefängnisinsel für britische Schurken, ist aus historischer Zeit auch nicht viel zu erwarten aber ich finde die Höhlenmalereien der Aborigines um ein Vielfaches „wunderbarer“ als ein neuzeitlicher Bardentempel, der aussieht, als ob sich der Architekt bei der Planung einen hinter die dänische Binde gekippt und sein 7jähriger Sohn den Entwurf fertig gestellt hätte.
Egal. Ich habe also abgestimmt. Ich habe Geschichte geschrieben. Und ihr könnt das auch noch drei Tage lang …

Euch einen bedeutsamen Abend wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

6 commenti su “Ich habe Geschichte geschrieben

  1. Georg sagt:

    Liebe Mogga, die Fragen sind zwar interessant – die Beantwortung gibt hingegen dem Fragesteller per Formular deine E-Mail-Adresse; dieses Unternehmen ist sogar Web.de (selbst nicht immer ohne) als Spam bekannt und bleibt dort im entsprechenden Filter zurecht hängen.
    Es gibt Millionen solcher mehr oder weniger interessanter Abstimmungssachen – eins haben sie alle gemeinsam: Wegklicken!

    Viele Grüße

    [Antwort]

  2. azahar sagt:

    ich habe meine persönlichen Favoriten gewählt. 🙂 Hatte zwar irgendwann mal davon gehört, aber die Aktion nie so richtig wahrgenommen. Danke für den Tip!
    Ne, also wirklich wie hat es die Freiheitsstatute in diese Ranking geschafft?!

    [Antwort]

  3. moggadodde sagt:

    @ Georg: Das scheint doch was wirklich offizielles zu sein, wenn sogar der Ede S. bedauert, dass Neuschwanstein wohl aus dem Rennen ist. Fragen? Ich musste keine Fragen beantworten, nur abstimmen … hm … und die persönlichen Angaben werden bestimmt für die Korrektheit des Auszählergebnisses benötigt … Ich bin halt ein guter Mensch und glaube fast unerschütterlich an das Gute in den anderen Menschen 🙂

    @ azahar: Gell? Und kurz vor Schluss …

    [Antwort]

  4. yeow sagt:

    Sorry, mir ist das passiert, was Du mal in einem meiner älteren Themes meines alten Blogs angemeckert hast.

    Der Kommentar ist beim falschen Beitrag gelandet.

    Aber das macht den Sangestempel nicht schöner.

    [Antwort]

  5. moggadodde sagt:

    Ach, ich erinnere mich … och komm, mach mit, mach keine Geschichten sondern Geschichte!

    [Antwort]

  6. yeow sagt:

    Ja, ja, habe auch Geschichte gemacht.

    Bevor ich mich von Dir „schlagen“ lasse. ;-))

    Trotzdem den Sangestempel nicht gewählt.
    Da ist ja Machu Pitchu schöner.

    [Antwort]

Kommentar verfassen