Ochsenblutrausch

Ich persönlich bin ja davon überzeugt, dass in der Liste der häufigsten Ehescheidungsauslöser das gemeinsame Tapezieren ganz oben zu finden ist, bestimmt noch vor dem Punkt „Fremdgehen mit dem besten Freund/Freundin“, „Klamotten-durch-die-Wohnung-schmeißen“ oder „Zehennägel-am-Esstisch-schneiden“.
Gerade mal sieben Meter wunderschöne, ochsenblutrote Wand sind geschafft, was an der Erbsenzählerei am abnormalen übermäßigen Perfektionszwang des MamS liegt.
Zum Erreichen eines korrekten, rechten Winkels benutzen wir übrigens seit Jahren dasselbe Cover der Doobies (mit Inhalt),

imgp2151.JPG

gewissermaßen als Maskottchen für gutes Gelingen und inzwischen ist also ein Drittel bearbeitet und sogar eine große Terrassentür (mit Rolloband!) haben wir geschafft, ohne uns die Tapetenschere in den Hals zu rammen. Ich gebe zu, viel hat, zumindest bei mir, nicht gefehlt.

Vielleicht sind wir morgen besser aufeinander eingespielt. Heute hatte das noch allerhand Optimierungspotenzial.

Euch eine glatte Nacht wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

6 commenti su “Ochsenblutrausch

  1. Mephisto sagt:

    Ein Strich an der Wand mit der Wasserwaage für die erste Bahn, die Bahnen zwei bis Rest ergeben sich dann von selbst. Leichte Abweichungen von dem Ideal machen den Raum erst wohnlich.

    Oder so … 🙂

    [Antwort]

  2. markus sagt:

    oder so ähnlich. der mads weiß schon was er macht. wenns nachher fertig ist und schief, gäbs doch ärger: was haste denn da gemacht?
    also lasss ihn mal, schatzi. ;o)

    [Antwort]

  3. markus sagt:

    meine tastatur spinnt mal wieder. ach nee, s hat geklemmt wg. mangelnder pflege…

    [Antwort]

  4. azahar sagt:

    siehste, genau deshalb klappt das mit der Teamarbeit zwischen mir und meinem Mann auch nie 😉
    Um eine erträgliche Atmosphäre zu schaffen, ihn machen lassen und auf keinen Fall drein reden. Wenns mal ob der Perfektion ein bisschen länger dauert und er so richtig schön konzentriert ist, kann man sich auch mal 10 Minuten vollkommen absetzen und er merkt es nichtmal 🙂

    [Antwort]

  5. Ich wünsche Dir weiterhin gute Nerven und gutes Gelingen. Möge die Macht mit Dir…. (oder so.) 🙂

    [Antwort]

  6. moggadodde sagt:

    @ Mephisto: Leichte Abweichungen sind nur mit harten Verhandlungen durchsetzbar. Tag 2 war nicht viel besser, mit einem Arbeitstag in den Knochen …

    @ markus: Schief wird es bei mir ja auch nicht, aber ich pfriemle nicht stundenlang an einem Fitzelchen Überstand und rolle nicht stundenlang über imaginäre Blasen … Mach mal wieder sauber, Schatzi!

    @ azahar: Wenn ich ihn nur machen lasse, sind wir im September noch nicht weiter. Besonders regt mich auf, dass er vor kniffligen Ecken einen (vielleicht berechneten?) Tanz macht „Oh, das wird nichts. So ein Scheiß. Wieso haut das nicht hin?“ Bis ich es selbst in die Hand nehme.
    Heute waren viele Türen und Ecken und Kanten dabei, deshalb sind wir erst knapp über die Hälfte …

    @ Karin: Das kann ich gut brauchen … Die Nerven sind schon abgeschliffen. Morgen werden wir fertig, denke ich. Wenn nichts dazwischen kommt …

    [Antwort]

Kommentar verfassen