Wasserschaden

Das Phänomen ist ja bekannt: Fallen mehr als 2 ml Regen innerhalb einer Stunde auf den Quadratmeter verwandeln sich die meisten Verkehrsteilnehmer in verkrampfte Schisshasen, die sich auch auf übersichtlicher Strecke wie eine zähneklappernde Zombietruppe fortbewegen, die einem mysteriösen, ferngesteuerten Brainwashing unterzogen wurden und auch die Stadt mit ihrer überängstlichen, defensiv-defensiven Fahrweise die am Freitag sowieso schon verstopfte Stadt zusätzlich blockieren. Besonnenheit in allen Ehren, aber das grenzt an Diebstahl, finde ich. Die Deppen auf regennassen Straßen stehlen nämlich meine Zeit und da werde ich schon leicht ungehalten, zumal so eine Schleich-Schrapnelle vorhin beim planlosen Spurwechsel beinahe Bekanntschaft mit unserem linken Kotflügel gemacht hätte, wenn der MamS nicht beherzt an den Bordstein geschrammelt wäre. Als er dann allerdings zu ihr aufschloss, die sehbehinderte Kanaille durchs geöffnete Fahrerfenster mit derbem Vokabular zu einer Fahrtauglichkeitsprüfung oder wahlweise einem Optikerbesuch aufforderte, war mir das doch etwas peinlich und ich guckte lieber betreten in das nicht enden wollende Sauwetter. Diese dämliche, fahrende Null und ein Haufen ihrer fahrbehinderten Frettchen-Freunde sind Schuld, dass ich heute noch nicht mal zum Zeitunglesen gekommen bin!
Das

imgp2836.JPG

ist übrigens mein Heimweg und ich wünschte mir öfter überall eine so freie Bahn!

Euch einen trockenen Abend wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

8 commenti su “Wasserschaden

  1. Al Gore sagt:

    Das muss dir doch nicht peinlich sein, manche haben eine Portion an freundlichen Worten extra einfach verdient. Und wenn sie sich beschweren, sollte die zweite Extra-Portion gleich folgen.

    [Antwort]

  2. moggadodde sagt:

    @ Al Gore: Die Kuh mit dem Van heute früh, die mit 5 km/h über die grüne Ampel auf den WVV-Parkplatz geschlichen ist, habe ich ja aufs Übelste beschimpft. Aber ich hatte ja das Fenster zu, sie konnte nur meine Gesten sehen … (im Grunde bin ich ja doch nur ein friedlicher Fisch 😉 ); Männer reden gleich Tacheles. Eigentlich der richtige Weg …

    [Antwort]

  3. socki sagt:

    Eine Woche schönes Wetter und dann kommt plötzlich Regen. Da brauche ich keine Glaskugel um vorherzusagen, daß der Verkehr in Stuttgart zusammenbricht. Es reicht im Winter auch ein einzelne Schneeflocke! Es ist zum Haareraufen. Entweder rennen die wie die Schweine oder es wird geschlichen wie die Schnecken. Dazwischen gibts nix.

    [Antwort]

  4. moggadodde sagt:

    @ socki: So ist es, socki. Stuttgart ist überall, glaub mir!

    [Antwort]

  5. Mephisto sagt:

    Hmm… zu gerade. Die Kurve am Ende sieht zwar verlockend aus, die Abzweigung von rechts mit dem Schmutz auf der Straße dämpft aber die Erwartung für die Anbremszone *grins*

    Irgendwie ging es in deinem Posting aber glaube ich um nasse Straßen, oder so? *zur-Kurve-schiel*

    [Antwort]

  6. moggadodde sagt:

    @ Mephisto: Ein wunderbares Stück Straße, um fast abzuheben! Wenn man die allgegenwärtige Gefahr einer kreuzenden Wildsau oder eines glotzenden Bambis mittendrin ausblenden kann. Wildwechsel!
    Das Foto zeigt natürlich den Idealzustand der Strecke, nicht das verpisste Brunswetter von vorgestern.

    [Antwort]

  7. ohhhh ja!! GENAU das hatte ich gestern auch. es goss wie aus eimern, und die lieben mit-dosentreiber mutierten uuuurplötzlich von nur milde zivilisierten möchtegern-schumis zu übervorsichtigen stadtschleichern. blöd, wenn man da n termin hat …
    und jut, mit der neuen dose bin ich auch noch recht vorsichtig, weil die dank heckantrieb ziemlich giftig bei nässe reagiert – aber hey, man muss nicht mit 25 um den ring kutschen …! da hab ich dann auch greinend im auto gehockt.

    aber pink martini hats dann wieder gerissen – wenn das läuft, hält sich bei mir kein unmut :o)

    so straßen wie die von dir fotografierte wären hier vmtl. in kürze mit kreuzchen gesäumt – grade an wochenenden und bei so wetter wie gestern … *seufz* da brauchts gar keine schweine oder bambis … das schaffen die angeschickerten jungspunde mit vollen autos in der regel auch ganz alleine.

    liebe grüße und n schönes, stressfreies wochenende ohne beknackte verkehrsteilnehmer wünsch ich dir!

    [Antwort]

  8. moggadodde sagt:

    @ hühnerschreck: Solange wir hier wohnen, also ungefähr 10 Jahre, ist da noch nichts Schlimmes passiert, bis auf ein paar Blechschäden in dem oberen Stück, wo der Wald anfängt. Da ist dann eine lange Kurve und im Winter rutscht man recht schnell ins Unterholz. Ach ja, und der MamS hatte mal eine Wildschweinkollision. Die Biester sind da ganz zahlreich unterwegs.
    Heute gab es keine Begegnung mit der Spezies „Schleichender Schisser“, es war aber auch trocken … Dir auch ein ruhiges WE mit ein bisschen Sonne!

    [Antwort]

Kommentar verfassen