Thursty Work

Der Broterwerb in den Katakomben ist, zugegeben, keine Tätigkeit, die ein allzu großes Hirnvolumen erfordert.
Eine der Kollegeusen trägt üblicherweise abgescheuerte „KISS“– und „Rock am Ring“-Shirts, bzw. Merchandising-Ware irgendwelcher obskuren Bands wie Status Quo mit den aufgedruckten Tourdaten von 1982.

Heute trug sie aber eine Neuerwerbung, die der Eiche allerdings die Krone abgeschlagen hat: Leuchtend gelb mit rotem Kasten auf der Brust, in dem folgender Spruch stand:

„Der Kopf tut weh, die Füße stinken, höchste Zeit ein Bier zu trinken!“

Ich schwöre, bei allem, was mir heilig oder nicht heilig ist, das ist der bittere Wahrheit, um mit Bruce zu sprechen! Wenn mir nicht schon letzte Woche etwas ähnliches untergekommen wäre …
„Heiliges Kanonenrohr, was hast du denn da für ein Shirt an!“ sagte ich zu ihr und sie antwortete: „Ja, geil gell? Ich hab des gestern schonemal anghabt und der Paul ist ganz rot geworden!“
Nun muss man erwähnen, dass Kollege Paul selbst ein rechter Suffkopf ist (aber ein netter, selten derber aber nie dummer Suffkopf, man munkelt, er habe einst ein Theologiestudium abgebrochen) und wenn der mal errötet, dann ist entweder höchster Hochsommer oder er aber schämt sich, was nicht oft passiert, aber gestern wohl der Fall war, was ihm niemand verdenken kann, denn auch beim fremdschämen wird man rot.

Ich habe nicht weiter darüber gesprochen, weil sie psychisch ein wenig labil ist und wenn ich meine Meinung zu dieser bekleidungtechnischen Bankrotterklärung kundgetan hätte, wäre sie vielleicht schon wieder drei Wochen aufs Krankenlager geworfen worden. Dass ich so ein Shirt nicht als passende Kleidung für den Arbeitsplatz, außer er befände sich in einem Bierzelt ansehe, habe ich ihr – nicht wörtlich aber sinngemäß – verklickert. Immerhin hatte sie am Nachmittag ein Herrenhemd übergezogen, das ein bisschen von der Schrift verdeckte, aber trotzdem war ich froh, dass sich niemand aus der Teppichetage oder gar ein Fremder zu uns verirrte.

Wenn man, wie wir in den Katakomben, in der firmeninternen Nahrungskette das allerletzte Glied ist und einen nicht zu dicken Geldbeutel hat, heißt das doch nicht, dass man auch seiner Würde verlustig gehen muss und sich anzieht, als lebte man dauerblau in einem Kleidercontainer in den Slums von Mexico-City!

Euch einen trockenen Abend wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

5 commenti su “Thursty Work

  1. BS sagt:

    der kopp tut weh…:o))) *gröhl* den spruch hab ich noch nich jehört. iss ja fast besser als wie …zwischen leber und milz passt immer noch een pils ;o). passt aber irgendwie ins land der pisajeschädichten dichter und denker ;o).

    nun jut, ich werde mein hirn jetzt mal mit een bisschen mucke aus meiner zeit schädichen :o). das heeßt, kopphörer offe ohrn, acdc in player und den soundrechler off volle pulle. meine sonne wackelt dann och immer mitn kopp obwohl se de mucke jarnich hörn kann :o))).

    lass dirs jut jehn …*küsschen* schatzi ;o)

    [Antwort]

  2. azahar sagt:

    Bei euch scheint ja eine richtige Epidemie aus gebrochen zu sein 😉
    Seit ich deinen letzten Beitrag gelesen habe, bin ich auf der Strasse ja schon immer superaufmerksam ob mir auch so ein sinnentleerter Spruch quer über die Brust entgegenläuft, aber bis jetzt hatte ich noch kein Glück.

    [Antwort]

  3. moggadodde sagt:

    @ BS: Herr Schatz, ich befürchte, das ist nur die Spitze des Scheißberges. Hoffentlich hat AC/DC deine Gehirnwindungen ordentlich durchpusten können.
    Sonne ist ja jetzt schon offline … 😉

    @ azahar: Adlerauge sei wachsam! Das war hier auch eine ungewöhnliche Anhäufung geballter Geschmacklosigkeit. Nett finde ich ja: „Ich würde mich gerne mit dir geistig duellieren. Aber ich sehe, du bist unbewaffnet“. Das gibt’s auch und das sollte im Auto immer mitgeführt werden damit bei Bedarf die Heckscheibe damit beflaggt werden kann!

    [Antwort]

  4. socki sagt:

    *Lach* Von Bruce ist der Spruch „Das ist der Wahrheit“? Das darf ich dem Gatten nicht sagen. Dem habe ich ein T-Shirt mit dem Spruch geschenk. Au weia! Damit wollt ich eigentlich nur meinen Herrn Oberlehrer aufziehen.

    [Antwort]

  5. moggadodde sagt:

    @ socki: Was hat der Gatte denn gegen Bruce? Der ist doch toll, der Darnell! Ich liebe ihm 😉

    [Antwort]

Kommentar verfassen