Winterwunderland

Der MamS prügelte mich zur Regeneration meines Sauerstoffhaushalts heute in den Wald, der von Eis und Reif erstarrt dalag wie ein verzauberter Tann aus einem Film. Nur das Knistern der herabfallenden Eiskristalle, die wie kleine Styroporkügelchen auf meine Daunenjacke prasselten war zu hören und meine Schritte auf vereistem Blattwerk, ansonsten herrschte gespenstische aber wohltuende Stille. Mit kalter Hand verschönert Mutti Natur einen schlichten Maschendrahtzaun in einen vertikalen Flokati und gewöhnliche Bäume werden zu feinnadelig verkleideten Spinnenfingergehölzen.

Winterbaum.JPGimgp3694.JPGimgp3704.JPG

Viel schöner als eine tief verschneite Landschaft finde ich diese mit eisigem Hauch entstandenen Kunstwerke, fragil und vergänglich, viel eleganter als plumper, schwerer Schnee, der einem möglicherweise noch auf die Mütze schwuppt.

Nachdem ich mir heute Nacht das gestrige Essen nochmals anschauen durfte, sollte heute Schmalhans Küchenmeister sein und so schwer es mir fiel, beim Käsefondue und den alkoholischen Festbegleitern musste ich mich schwerstens zurückhalten, trotzdem deutet das Grummeln in meinen Eingeweiden, das sich wie ein in der Ferne aufziehendes Gewitter anhört darauf hin, dass erneut eine unruhige Nacht vor mir liegt.
Ach, und ein Gesträuch haben wir dank meiner Mutter jetzt übrigens doch noch. Hank, der alte Umfaller Traditionalist, hat sich von ihr bequatschen lassen und äußerte doch, wenn auch kleinlaut, den Wunsch nach einem Christbaum. Wer sollte ihm das dann verwehren? Also, alles wie gehabt.

Ich wünsch‘ euch einen netten Abend mit genau den Geschenken, die ihr euch gewünscht habt im Kreis genau jener Menschen, die ihr mögt und mit etwas Glück vielleicht sogar liebt.

moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

2 commenti su “Winterwunderland

  1. Mephisto sagt:

    Ich verabscheue zwar Prügeleien, die Sicherstellung eines gesunden Sauerstoffhaushalts hat aber zumindest auch ihre Vorteile.

    Verstehe ich das richtig? Deine Mutter sieht, dass ihr keinen Weihnachtsbaum habt und bequatscht euren Sohn, dass er einen möchte? Falls (!) ich dass richtig verstanden habe: irgendeiner sollte ihr sagen, dass sie diesen Unsinn läßt oder besser der Wohnung und Familie fern bleibt… an dem Punkt der elterlichen Einmischung verstehe ich wenig Spaß.

    Ansonsten: ich wünsche gute Besserung und ein frohes Fest gehabt zu haben.

    [Antwort]

  2. moggadodde sagt:

    @ Mephisto: Ich werde sowieso viel zu selten durchgelüftet und da ich ohne Tritt in den Allerwertesten eine faule Schlampe bequeme Stubenhockerin bin, braucht’s immer Druck, damit ich in die Puschen komme!
    Ich nehme das meiner Mutter nicht krumm. Sie trägt ihr Herz auf der Zunge und hätte ein vehementes „Nein“ auch akzeptiert. Mit seinen 9 3/4 ist Hank halt doch noch nicht so ausgekocht, wie er immer tut 😉
    Mir geht’s wieder richtig sahnig. Aber jetzt beginnt der MamS zu schwächeln 😀

    [Antwort]

Kommentar verfassen