Spieltrieb

Jede Party steht und fällt mit der Besetzung. So kann schon ein unpassendes Element die Stimmung kippen und hier ist es vollkommen wurscht, ob die Spaßbremse zu tief ins Glas schaut und deplacierte Kommentare zur Körperform der anderen Gäste abgibt oder auch nüchtern schon ein distanzloser Quatschkopf ist. Eine Spaßbremse an Bord und schon ist „der Käs is gesse“, wie der Franke sagt.

Alles andere als unlustig, nämlich eher zum Schreien komisch allerdings war die „Reinfeierfete“ beim Schwager. Einen großen Teil des Abends in höchst angenehmer Runde nahm „Activity“ ein, ein Gesellschaftsspiel, das ich nur vom Namen her kannte und bei dem man sich ziemlich zum Affen ein kleines bisschen lächerlich machen muss, wenn man gewinnen will. Binnen 90 Sekunden müssen Allerweltsbegriffe erklärt, gezeichnet oder pantomimisch dargestellt werden. Die Teams waren schnell gebildet, Weiblein gegen Männlein, und es zeigte sich, dass Frauen weniger Hemmungen haben, sich zu blamieren, wenn es dem Gruppenziel dienlich ist.
Es ist wirklich nicht ganz einfach „Blutegel“ und „Reisefieber“ zeichnerisch oder „Eisbär“ und „Froschhüpfen“ pantomimisch darzustellen, aber trotzdem trugen wir Frauen in beiden Durchgängen einen bravourösen Sieg davon.
Die Herren waren trotz festen Siegeswillens bereits bei so harmlosen Begriffen wie „Zwiebelring“ und „Stolperstein“ per Gebärdenspielerklärung fast aufgeschmissen aber, ganz ehrlich, den „Schmollwinkel“ hätte ich auch ums Verrecken nicht darstellen können.
„Activity“ – das war nicht der letzte Abend, an dem wir unserem Spieltrieb damit freien Lauf gelassen haben und wenn ihr euch in einer lustigen Truppe mal wieder vor Lachen richtig wegschmeißen wollt, solltet ihr euch das dringend anschaffen.

Euch eine schreiend komische Nacht wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

3 commenti su “Spieltrieb

  1. yeow sagt:

    „Das Nilpferd in der Achterbahn“ ist auch so ein Ding. Oder „Paint“.

    Bei allem muss man sich zum Deppen machen. Und der Sieg der Weiblein gegen die Männlein ist doch normal.
    Macht Ihr Euch nicht immer zum Deppen, wenn Ihr versucht, die Monster, äh Kids, zu besänftigen ? 😉

    LG yeow

    [Antwort]

  2. azahar sagt:

    Wir spielten immer „Tabu“. Nur, wie ging das gleich nochmal?! *grübel* Ach ja stimmt, Wörter erklären, ohne eine bestimmte Anzahl von Begriffen zu benutzen die sofort in jeder Erklärung auftauchen würden.

    [Antwort]

  3. moggadodde sagt:

    @ yeow: Leider nicht normal. Bei „Outburst“ verlieren wir regelmäßig gegen die Männer. Vielleicht liegt es daran, dass die Fragen schon 10 Jahre alt sind (bei „Vorabendserien“ z.B.) und unsere Männer sich entweder besser erinnern können oder einfach ähhm, alterstechnisch im Vorteil sind.

    @ azahar: Das haben wir hier für Kinder. Das Quietschedings ist grausam …

    [Antwort]

Kommentar verfassen