Ruf!Mich!An!

Premiere hatte ich heute in einer neuen Disziplin namens „Extreme Callcenter Fopping“. Bestimmt hat die Performance noch Optimierungspotential, ist aber für den Anfang gar nicht schlecht:

Ich so: „China-Lestolant Hongkong?“
Sie so: „Hallo hier Sowieso vom Verlagshaus Todfeind. Spreche ich mit Frau Mogga Dodde?“
Ich so: „Nää, China-Lestolant Hongkong!“
Sie so: „Ähhh, bin ich denn nicht in der ‚da wo die Mogga wohnt‘-Straße“?
Ich so: „Näää.“
Sie so: „Wo sind Sie denn?“
Ich so: „Na hiel!“
Sie so: „ Nein, ich meine in welcher Straße sind Sie denn?“
Ich so: „Flankfultel Stlaße 10!“
Sie so: „Können wir einen Rufnummernabgleich machen?“
Ich so: „Nää, muss wiedel in Küche! Auf Wiedelhölen!“

Der China-Slang ist gar nicht so einfach zu imitieren. Hilfreich ist es jedoch, sich mit der freien Hand die Nase zuzuhalten und beim Sprechen eine übertrieben lachende Grimasse zu machen. Hank und sein Kumpel haben jedenfalls beinahe in die Tischkante gebissen, so haben sie sich über diese Darbietung amüsiert.

Im Training bin ich jetzt noch mit „Pizzeria Prontopasta? Ihrrrä Bestellungä bittä!“ wo ich ein paar italienische Flüche einbauen kann („Porca miseria! Cretino! Posso lavorare!“), die leider allesamt besser klängen, wenn ich ein Mann wäre.
Ich übe aber auch schon für die „Nummer mit der Nummer“, wo ich als bräsige Putzfrau „Betra Brettschneider“ des fiktiven Etablissements „Schandall“ meinem fränkischen Idiom freien Lauf lassen kann („Näää, ich bin nur die Butzfrau. Die Scheffin is grad beschäffdichd. Des wirdd wohl eweng dauern. Kann ich aaa helf odda sollse zurüggruuf, wennse nachert widder aagezoche is?“).

So machen diese Callcenter-Störungen jedenfalls definitiv Spaß. SchwäSu und die anderen Bekannten, deren Rufnummer aus technischen Gründen ebenfalls nicht angezeigt wird, mögen zunächst zwar etwas irritiert reagieren; sie werden sich aber über kurz oder lang daran gewöhnen und nicht nur wegen der zusätzlichen Übungseinheit sind deren Anrufe jederzeit willkommen.

Euch einen herzerfrischenden Tag wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

28 commenti su “Ruf!Mich!An!

  1. Squalus sagt:

    Jaaa, mogga! Zeig’s ihnen!!! 😉

    [Antwort]

  2. barbara sagt:

    prima, super. Du bist sowieso nicht auf den Mund gefallen;-)

    [Antwort]

  3. Nordlicht sagt:

    Berta Brettschneider 🙂 das wäre doch die ideale Dame für ein Comdey-Stück oder? ich hätte auch eine Figur beizusteuern „Fiete Funzel“ vonne Küste…. 🙂

    [Antwort]

  4. moggadodde sagt:

    @ Squalus: Du bist ja quasi mein Input gewesen 😀

    @ barbara: Naja, mal besser mal schlechter, das ist tagesformabhängig, würde ich sagen. An schlechten Tagen werde ich mit „Bestattungsinstitut Kümmerle, was kann ich für Sie tun?“ melden 😉

    @ Nordlicht: „Fiete Funzel“, da stelle ich mir einen flachsblonden Kerl mit schmalen Schultern im blauweiß-gestreiften Seglerhemd und mit mehr Herz als Verstand vor, der sich bei einem Urlaub im Süden in die Betra (die fränkische „Petra“) verknallt und in ihren Weinbaubetrieb einheiratet. Die Dorfbewohner belächeln die Liason und intrigieren nach Kräften (u.a. mit Unterstellungen, Fiete sei regelmäßiger Kunde bei Schandall) und selbst Betra nutzt ihn mit der harten Arbeit im Wengert nur aus. Fiete geht desillusioniert an die Küste zurück, wo sich herausstellt, dass Fiete Alleinerbe einer Reede mit einer Reihe von Vergnügungsschiffen ist, die er systematisch zu FKK-Fähren zwischen Kiel und Dänemark umbaut. Er wird steinreich, heiratet Schandall und schickt Betra ein Nacktfoto von den Flitterwochen auf den Jungferninseln.

    [Antwort]

  5. socki sagt:

    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann funzeln sie noch heute.
    Isch bresch wesch!

    [Antwort]

  6. moggadodde sagt:

    @ Al Gore: Fleut mich … dabei soll es ja ein Gelücht sein, dass Chinesen kein „L“ sprechen können 😉

    @ socki: Tja, ich tauge vielleicht doch nur für die Schmonzette … obwohl, vielleicht sollte Fiete seine Funzel nicht zu sehr unter den Scheffel stellen: Im fränkischen Exil setzen ihm die Eingeborenen mental so sehr zu, dass er erst die Betra Brettschneider viertelt und dann zum Serienkiller wird. Die Soko „Nordmanntanne“ jagt ihn quer durchs Frankenland, bis sie ihn nach einer wilden Bulldog-Verfolgungsjagd auf der Weinlage „Nordheimer Vögelein“ schnappen, weil ihn Schandall verpfiffen hat.

    [Antwort]

  7. Nordlicht sagt:

    @moggadodde: der Anfang ist doch schon gemacht, wenn Du dir den Kerl so vorstellst, dann passt er bestens für die Comedy-Bühne….

    Also wann gehts los:-) Mal sehen vielleicht richte ich dem Fiete mal ein Blog ein. *kicher* und der Betra….

    [Antwort]

  8. Nordlicht sagt:

    wenn Dich nochmal jemand aus dem Callcenter anrufen sollte, dann gebe denen mal deine Neue Handy-Nummer: 0 163 1 73 77 43 und Du hast für immer Ruhe.

    Ich mache es auch so, und es hilft bestens!

    [Antwort]

  9. moggadodde sagt:

    @ Nordlicht: Bereit, wenn Sie es sind, Herr KaLeu!
    Aber, ähh, wer meldet sich denn unter dieser Nummer? Hast du einen Feind, dem du die Agenten auf den Hals schicken willst?

    [Antwort]

  10. socki sagt:

    @mogga: Den Link will ich dann aber haben!
    @Nordlicht: Ist das nicht die Nummer von Frank oder Norbert oder wie immer der auch heißt?

    [Antwort]

  11. Nordlicht sagt:

    @socki
    das ist die nummer von frank geht ran… eine hilfreiche nummer, um eingesperrte Plagegeister aus dem Callcenter loszuwerden.

    @moggadodde

    werde mal ne nacht drüber schlafen, und den fiete morgen mal zum leben erwecken.

    [Antwort]

  12. moggadodde sagt:

    @ socki: Klar doch!
    @ Nordlicht: Da muss ich der Betra ja unbedingt noch ein boust-id hinkleben mit Franks Nummer … Nicht, dass die das Gespräch, wie beim letzten Mal, direttemang ins Separee durchstellt, die Nuss!

    [Antwort]

  13. Nordlicht sagt:

    @moggadodde:
    mach das…. Posting-Block rüberschieb:-)
    Morgen wird Fiete dann sein Unwesen im Netz treiben….

    Kiek mal wedder in!

    @socki:
    Bidde Bidde!

    [Antwort]

  14. moggadodde sagt:

    @ Nordlicht: Ich bin sehr neugierig!

    @ Georg: Ich freu‘ mich schon auf den nächsten Anruf!

    [Antwort]

  15. *pruuuuuuust*
    oh mann, das ist genial!! muss ich mir merken, für entsprechende gelegenheiten. :o)

    das gegenskript hab ich mir auch mal ausgedruckt, finde es auch sehr unterhaltsam – aber man verbrät einfach zuviel zeit mit den nervensägen.

    so, in diesem sinne back 2 work, n schönen tag wünsch ich euch, ach, und grüßt mir betra, fiete und schand-tall ;o)

    [Antwort]

  16. abraxandria sagt:

    Ha ha ha! Das ist genial! 😀
    Zeig es ihnen!
    Diese mistigen Callcenter! Hab ich nen Hass auf die! Grrr!

    [Antwort]

  17. moggadodde sagt:

    @ hühnerschreck: What the hell is „Gegenskript“? Der Link will nicht funktionieren … Sabotage?

    @ abraxandria: Oooch, sei nicht ganz so streng … – leben und leben lassen ist da meine Devise, nur zu einfach will ich es ihnen auch nicht machen!

    [Antwort]

  18. Mephisto sagt:

    Kann ich aaa helf odda sollse zurüggruuf, wennse nachert widder aagezoche is?

    Der gefällt mir am besten :-)))

    [Antwort]

  19. moggadodde sagt:

    @ Mephisto: Das musst du nicht betonen 😀 … wobei diese Version wahrscheinlich die schwerste, schauspielerische Herausforderung sein wird. Ich werd’s mir ausdrucken und berichten, ob ichs gebracht habe oder ob ich mir vor Lachen in die Hose machen musste.

    [Antwort]

  20. Nordlicht sagt:

    @moggadodde

    es scheint ja große Züge anzunehmen,die virtuellen Protagonisten erfreuen sich großer Beliebtheit. Vielleicht sollten wir Betra und Schand(t)all mal Leben einhauchen *kicher*

    Fiete ist auf´m Weg dahin. Er richtet sich gerade einen Mailkasten ein….

    [Antwort]

  21. moggadodde sagt:

    @ Nordlicht: Gib Bescheid, wenn Fiete online ist! Betra ist schon ganz gespannt auf den ersten Briefkontakt …

    [Antwort]

  22. azahar sagt:

    Herrlich, ganz einfach herrlich!
    Ich glaube so ein paar Szenen sollte ich auch mal einüben, könnte damit sicherlich meine Kollegen amüsieren. Allerdings bezweifle ich, dass das bei mir so flockig locker rüberkommt wie bei dir. Schon beim zweiten Satz würde ich wahrscheinlich in ungehemmtes Kichern ausbrechen.

    [Antwort]

  23. moggadodde sagt:

    @ azahar: Ich bin seitdem nicht mehr angerufen worden! Echt! Vielleicht steht unsere Nummer jetzt auf einer Art „schwarzen“ Liste?

    [Antwort]

  24. Nordlicht sagt:

    @azahar: wenn du die nummer meinst, die ich hier mal gepostet habe, dann klatsch für den erfolg.

    ansonsten einfach mit einem fiktiven firmennamen melden, sofern keine eigene firma vorhanden ist. die sind dann erstmal verdutzt, wieso firma, aber sie geben dann auch schnell auf.

    [Antwort]

  25. […] Telefon gestern wieder mit unterdrückter Nummer klingelte, meldete ich mich formvollendet mit der Restaurantfinten-Nummer, was gar nicht nötig war, denn ich hörte ein Band. “Dies ist eine […]

Kommentar verfassen