Ich bin eine faschingsfreie Zone

Die Katakombenkolleginnen wollen sich heute tatsächlich verkleiden. Es versteht sich von selbst, dass ich bei dieser Posse die Rolle der Spielverderberin gebe und mich weigern werde, auch nur einen Hauch närrisch zu sein, zumal meine Stimmung heute zwischen „Chucky“ und „Blade“ anzusiedeln ist, weil mir mit geschätzten zwei Stunden Schlaf und Rückenschmerzen absolut nicht nach Witzen zumute ist.
Habe ich jemals erwähnt, dass ich diesen Mummenschanz extrem affig finde und keinerlei Bedürfnis verspüre, mit durchgedrehten Frauen, die sich rote Herzchen auf die Backen gemalt haben und kleine, bunte Papphüte auf den Köpfen tragen, per Polonaise durch die Firma zu schaukeln? Hoffentlich hat jemand einen brauchbaren Likör im Gepäck, damit ich nicht gehässig werde!

Euch einen narrenfreien Tag wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

13 commenti su “Ich bin eine faschingsfreie Zone

  1. Nordlicht sagt:

    Als Nordlicht kann ich Dir nur Küstennebel oder Fietes Möwenschiss, ebenfalls ein legger liekörchen 🙂

    Kiem mal wedder in!

    Nordlicht

    [Antwort]

  2. socki sagt:

    Also Küstennebel kann ich nur empfehlen. Danach haste Dir die Kolleginnen schön getrunken und dann schunkelst Du von selber! Und mit zwei Stunden Schlaf und Rückenschmerzen brauchste als Verkleidung eh nur noch einen schwarzen Umhang.
    *duckundweg*

    [Antwort]

  3. abraxandria sagt:

    Ich habe das Glück im Norden zu wohnen. Hier krieg ich von dem ganzen Rummel nix mit! 🙂

    [Antwort]

  4. moggadodde sagt:

    @ Nordlicht: Küstennebel kenn‘ ich aus dem Urlaub. Aber hier gibt’s den nicht, deshalb muss ich mich mit Grappa begnügen 😀
    Wie geht’s dem ollen Fiete? Ist er schon online? Ich hab‘ reingekieckt bei dir, da kann ich ihn nicht finden … 😀

    @ socki: Das mit dem schwarzen Umhang wär‘ gar nicht schlecht gewesen: „Ohh, du siehst heute aber ferddich aus!“ und „Hast du gar net gschlafen?“ waren sehr freundliche Kommentare.
    Eine Tarnkappe wäre mir am liebsten gewesen 😉

    @ abraxandria: Hier hat das auch schon merklich nachgelassen. Viele Geschäfte haben sogar ganz normal bis abends geöffnet. Das wäre vor ein paar Jahren noch undenkbar gewesen.
    Keiner hatte Likör dabei und es gab nur zwei Vollkostümierungen und ein halbes Dutzend Herzchenbacken. Keine Polonaise und keine Musik. Es gibt einen gnädigen Gott!

    [Antwort]

  5. Nordlicht sagt:

    @moggadodde: da muss ich dir wohl mal eine kiste schicken? dachte den gibt es bei euch im supermarkt?

    fiete geht es gut, er ist gerade auf einer Insel gestrandet und macht sein boot fest.nun richtet er sich eine hütte ein (website)

    sobald ich was von ihm höre, melde ich mich.

    [Antwort]

  6. Georg sagt:

    Tätä, tätä, tätä, tätärätätä…
    Weihnachten und Karneval – ging beides spurlos an mir vorbei – gottlob 😉

    [Antwort]

  7. moggadodde sagt:

    @ Nordlicht: Hier gibts „Blutwurz“ und so Zeuch … aber Küstennebel? Fehlanzeige. Vielleicht deshalb, weil wir hier keine Küste haben? Sach mal dem Fiete, er soll hinne machen 😀

    @ Georg: Wunderbar! Bis zum nächsten Jahr, gell?

    [Antwort]

  8. Nordlicht sagt:

    @moggadodde: fiete baut wie ein weltmeister. doch auf der insel ist eben kein baumarkt wo alles vorhanden ist. vielleicht kommt ja atsche und brackelmann aus büttenwarder zur hilfe 🙂

    schade, dass es bei euch keinen küstennebel gibt.

    [Antwort]

  9. moggadodde sagt:

    @ Nordlicht: Nebel gibt’s hier auch, aber leiderleider nicht die Spur einer Küste 🙂

    [Antwort]

  10. barbara sagt:

    die bekloppten Spanier verlängern Fasching sogar. Hier läuft das Theater bis 12.2. 😉
    – selbstverständlich ohne mich. D.h. die Musik bei diesen Straßenumzügen ist toll, aber dieses Huckevollsaufen an jeder Ecke geht mir auf den Senkel.

    [Antwort]

  11. moggadodde sagt:

    @ barbara: Anders als haubitzenvoll lässt sich der Zirkus ja nicht ertragen, kein Wunder, dass die alle saufen!
    Und wie vereinbaren das die katholischen Spanier mit der Fastenzeit? Die haut doch mit 40 Tagen zwischen Aschermittwoch und Ostern dann nicht mehr hin? Schummeln die Spanier?

    [Antwort]

  12. zum thema karneval/fasching muss ich als ebenfalls-faschingsmuffel (aus denselben gründen wie du, liebe mogga) dies hier loswerden:
    (kopiert bei zhansel)

    Narhalla-Marsch

    Vorwort:
    Diese Büttenrede wurde tatsächlich 1995 in Flörsheim am Main (Karnevalshochburg) gehalten. Der Redner musste nach diesem Vortrag unter Polizeischutz rausgebracht werden und die Sitzung wurde vorzeitig beendet, aber die Rede ist Kult !!

    (Narhalla-Marsch)

    „Alaaf und Helau! – Seid ihr bereit?
    Willkommen zur Beklopptenzeit!
    Mer kenne des aus Akte X,
    doch Mulder rufe hilft da nix,
    des kommt durch Strahle aus dem All,
    und plötzlisch ist dann Karneval!

    (Tusch)

    Uff einen Schlach werd’n alle dämlisch,
    denn das befiehlt das Datum nämlisch!
    Es ist die Zeit der tollen Tage,
    so eine Art „Idiotenplage“,
    eine Verschwörung, blöd zu werden,
    die jährlich um sich greift auf Erden.
    Ei‘ wahre Ausgeburt der Hölle,
    und Ausgangspunkt davon ist Kölle!

    (Tusch)

    Denn dort gibt’s nisch nur RTL,
    das Fernseh-Einheitsbrei-Kartell,
    sondern aach jede Menge Jecken,
    die sisch auf Nasen Pappe stecken,
    in Teufelssekten sich gruppieren
    danach zum Elferrat formieren
    und dann muss selbst das döfste Schwein
    dort auf Kommando fröhlisch sein.

    (Tusch)

    Auf einmal tun in allen Ländern
    die Leude sisch ganz schlimm verändern
    Sie geh’n sisch hemmungslos besaufe
    und fremde Mensche Freibier kaufe
    schmeiße sisch Bonbons an die Schädel,
    betatsche Jungens und aach die Mädel
    und tun eim jede, den sie sehen,
    ganz fuschtbar uff de Eier gehen!
    Sie tun nur noch in Reime spreche
    un sind so witzisch, man könnt‘ echt breche,
    bewege sisch in Polonäsen,
    als trügen sie Gehirnprothesen,
    man möschte ihnen – im Vertrauen –
    – am liebsten in die Fresse hauen!

    (Tusch und Konfetti-Kanone)

    Doch was soll man dagege mache?
    Soll man vielleicht noch drüber lache?
    Es hilft kein Schreie und kein Schimpfe,
    man kann sisch nich mal ‚gegen impfe,
    die Macht der Doofen ist zu staak,
    als dass man sisch zu wehr’n vermag!

    (kein Tusch)

    Am besten ist, man bleibt zu Haus
    und sperrt den Wahnsinn aanfach aus.
    Man schließt sich ein paar Tage ein
    und lässt die Blöden blöde sein!
    Der Trick ist, dass man sich verpisst
    bis widder Aschermittwoch ist!
    Und steht ein Zombie vor der Tür,
    mit so ’nem Pappnasengeschwür,
    und lallt statt „Hallo“ nur „Helau“,
    dann dreh sie um, die dumme Sau,
    tritt ihr dann kräftisch in den Arsch
    und ruf dabei: Narrhalla-Marsch!“
    und sollt‘ das Ganze auch nichts nütze,
    gib’s ihr noch kräftich auf die Mütze,
    fünf, sechs mal feste uff de Kopp,
    alee hop !!

    „Vielen Dank …“

    (Tusch, Narhalla-Marsch mit schnellem Weglaufen)

    [Antwort]

  13. moggadodde sagt:

    @ Hühnerschreck: Achduliebeliese! Das glaube ich, dass der arme Kerl sich mit der Rede zum Feind aller Narren gemacht hat! Aber wo er Recht hat … 😀

    [Antwort]

Kommentar verfassen