Dame mit Tagesfreizeit!

Zwei Wochen Resturlaub! Ist das nicht ein unglaublich heißer Satz!?! Tja, man kann über die Katakomben sagen, was man will, aber die Urlaubsregelung ist echt allererste Sahne!

Euch eine erholsame Woche wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

7 commenti su “Dame mit Tagesfreizeit!

  1. markus sagt:

    ist doch schön, so ein satz. dann erhol dich mal gut, schatzi. hast du meine mail bekommen?

    [Antwort]

  2. moggadodde sagt:

    Naja, der erste Tag begann schonmal mit einem Arztbesuch – Super, wer für die Krebsvorsorge als „Extra“ und zur Sicherheit eine Ultraschalluntersuchung will, löhnt extra, inkl. Praxisgebühr 40,00 Flocken. Echt klasse.
    Ähhh, nö, Markus. Postda hat was gegen mich heute … und auch bei der neuen Lieferung war nichts. Mussu nochmal schiggen, alda!

    [Antwort]

  3. socki sagt:

    Das finde ich auch eine Freschheit! Die Kasse übernimmt das nicht mehr und wenn man eine anständige Untersuchung haben will, muß man blechen! Und trotzdem heulen Ärzte wie Krankenkassen.

    [Antwort]

  4. morgiane sagt:

    Was mich viel mehr ärgert ist, dass eine rechtzeitig durch Früherkennung diagnostizierte und behandelte Krankheit die Gemeinschaft billiger kommt, als wenn es erst ein Jahr später, weil größer entdeckt.
    Und so habe ich für meine Knochendichtemessung Geld ausgegeben und bin beruhigt, dass die Osteoporose meiner Mutter sich gottlob nicht auf mich vererbt hat. Und die 35€ extra taten zwar weh, sind aber doch gut angelegt, weil ich weiterhin mit ein wenig Milch, Joghurt oder Käse leben kann und keine Präparate extra brauche…

    [Antwort]

  5. azahar sagt:

    Und da beschwere ich mich übers spanische Gesundheitssystem…
    Das ist zwar langsam, aber man muss nichts draufzahlen.

    [Antwort]

  6. moggadodde sagt:

    @ socki und morgiane: Gerade wenn man nicht wegen jedem querliegenden Pups zum Doc läuft – wer VORsorge trifft, löhnt. Wer später mit irgendwelchem Geschwür im Bauch wochenlang versorgt werden muss, wird kommt noch teurer. Gestern „Report“ gesehen? Der ambulante Pflegedienst bekommt die 5minuten-Blutzuckertestung vor Insulingabe nicht bezahlt, weil die Patienten das selbst machen sollen, was viele aus verschiedenen Gründen (Alter, schlechte Augen) gar nicht mehr können und die Pflegekräfte spritzen das Insulin einfach ins Blaue bzw. nach teils unverlässlichen Angaben der Leute.
    In der AOK-Broschüre liest man das nicht sondern nur, dass sich die Leute auf die Unterstützung der Kasse verlassen können, wenn man wegen Schäden aufgrund falscher Dosierung den Pflegern ans Bein pinkeln will. Das ist mal ein Janus, oder?
    Es ist ein Jammer mit der Gesundheit … deshalb: Immer schön vorsorgen, trotzdem!

    @ azahar: Die kommen schon auch noch auf den Trichter, die Spanier … aber ich reiche meine Rechnung trotzdem mal ein, schadet ja nichts 😉

    [Antwort]

  7. […] Wochen können sehr lang sein. Auf einer Folterbank zum Beispiel. Zwei Wochen Urlaub sind komischerweise generell und ganz ausnahmslos immer zu […]

Kommentar verfassen