Setzen, Sex!

In akuter Erklärungsnot befand ich mich heute Mittag und obwohl ich eigentlich nicht auf den Mund gefallen bin, in diesem Fall war ich sprachlos.
In Hanks 4. Grundschulklasse befindet sich nämlich ein etwas sehr frühreifes Bürschle, was ihm beim MamS familienintern bereits den Spitznamen „Schamhaar-Addi“ eingebracht hat.
Der grade mal 10jährige Knirps erkundigte sich vor zwei Wochen bei den Mitschülerinnen danach, ob sie denn wüssten, was ein Penis ist, was die meisten zu bejahen wussten und der Bub, so hört man, sorgte bereits öfter für kleinere Irritationen in den Familien der Mädchen, die, zuhause nach Schulerlebnissen befragt, von Schamhaar-Addis Interesse am sexualkundlichen Kenntnisstand der Mitschülerinnen berichteten.
Heute am Mittagstisch erzählte Hank kichernd: „Du, Mama, der Addi hat uns heute gefragt, was ein Dildo ist, hihi … Weißt du, was ein Dildo ist?“ „Ähhhm“ versuche ich, Zeit zu gewinnen „ääähm, hm, also naja“ aber Hank unterbricht mich und sagt: „Hihi, ja ich weiß es, der Jensi hat gesagt das ist ein Neger, gell?“

Mir fallen meine Ohren beinahe ins Spülbecken und es ist gut, dass ich Hank den Rücken zuwende, weil ich nun ganz tief und mit glühenden Backen in der Bredouille sitze. Wenn ich Hank jetzt nämlich darüber aufkläre, dass sein feiner Kumpel Jensi nicht nur keine Ahnung, sondern ein anderes Wort, ein ganz fürchterliches und ganz und gar inakzeptables Wort für einen dunkelhäutigen Menschen gemeint hat, zöge das, und das weiß ich sicher, unausweichlich die Frage nach sich, was denn dann ein Dildo „in echt“ wäre.
Nachdem nicht gerade scharf darauf bin, meinen 9jährigen Sohn beim Mittagessen über den Sinn und Zweck von Sexpielzeugen zu unterrichten, ist das einzige, was ich zur Erhellung der Situation momentan beitragen konnte ein gepresstes „Hey Hank, hör zu: Man sagt nicht Neger, das ist beleidigend. Man sagt Schwarzer! Merk dir das, sonst könntest du mal Probleme kriegen!“. Immerhin konnte ich mich damit zwar einigermaßen korrekt aus der Affäre ziehen, aber selbst war ich gar nicht zufrieden mit meinem ausweichenden Kommentar, weil so weder das eine noch das andere geklärt ist.
In einem ruhigen Moment habe ich Hank vorhin deshalb über die wahre Bedeutung sowohl des einen wie auch des anderen Wortes informiert und er tat ganz abgeklärt und ein bisschen amüsiert und fragte dann, ob er sein Zimmer heute denn wirklich noch aufräumen muss.
Offenbar mache ich mir über gewisse Angelegenheiten mehr Gedanken, als eigentlich nötig wären.

Euch einen unerklärlichen Abend wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

2 commenti su “Setzen, Sex!

  1. socki sagt:

    *kicher* Schamhaar-Addi! Super. Die werden auch immer jünger. Und ich habe mich in der zehnten gewundert, als mich ein Fünftklässer über die neuesten Pariser informiert hat.

    [Antwort]

  2. moggadodde sagt:

    @ socki: Klar, die wissen schon so ein wenig, wo’s lang geht, aber Schamhaar-Addis Wissensdurst, was sexuelle Fragen angeht, ist schier grenzenlos und sehr stark überentwickelt. Ich finde zwar, er ist kein so irrsinnig doller Umgang für Hank, aber er hat einen Hund. Das zieht natürlich 😉

    [Antwort]

Kommentar verfassen