Yin und Yang

Zwei ziemlich unterschiedliche Schätze haben wir heute aus der Stadt mitgebracht. Der MamS hat sich für die schon ältere Scheibe von Stefan Gwildis erwärmt, mit ausgesprochen gelungenen Adaptionen von z.B. „Dancing in the Street“, das bei ihm zu „Tanzen übern Kiez“ wird und dem Beweis, dass Gwildis den Soul hat: „Amelie“. Klasse Stimme, klasse Mugge, klasse Mann.

Meine Wahl war die brandneue „Back into the darkness“ von Tito & Tarantula. Wer davon noch nie gehört haben will täuscht sich, zumindest diejenigen, die „From Dusk till Dawn“ kennen, wo Tito und seine Mannen die mit der Schlange tanzende Salma Hayek in der Titty Twister Bar musikalisch begleiten. „Back into the darkness“ ist nicht albern, wie manche meinen, sondern hart, schmutzig und mal mit Mariachi durchsetzt und auch mal mit Punk. Mir gefällt sie, auch wenn der MamS nach den ersten Titeln den Kopf schüttelte und mich für nicht ganz dicht erklärte. Nach ein paar Stücken hat sie ihm aber dann auch ein bisschen gefallen.
Das Allerbeste ist, dass Tito & Tarantula im Juli im akw! auftreten, das habe ich ihrer Website entnommen und der MamS hat spontan und vollkommen freiwillig seine Begleitung angeboten, was mich mächtig ein bisschen überrascht hat. Ganz tief in seinem von pathologischem üppigem Ordnungsfanatismus dominierten Herzen ist er vielleicht doch ein klitzekleiner Rocker.

imgp4717.JPG

Bevor ihr jetzt anfangt, wild über euren Bildschirm zu wischen: Nicht euer Monitor ist schrecklich staubig sondern meiner. Genauso staubig-trocken wie der Highway zwischen San Diego und Tijuana. Oder eben wie Tito & Tarantula.

Euch eine saubere Nacht wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

10 commenti su “Yin und Yang

  1. BS sagt:

    hab mir mal beide cd’s angehört, bei amazon, 30 sek pro song ;o).

    deine taranteln kann mann sich anhören. sooo schlecht sind se ja nun ooch nicht aaber warm werde ich mit denen wohl nicht. die sind mir für ne rockband zu sanft ;o).
    gwidlis liegt mir da schon eher. vor allem, weil er deutsch trällert. wenigstens ein paar der songs würde ich auf meine platte bannen ;o).
    iss schon seltsam, als junger knabe fand ich englisch jesungene songs als das beste was es jibt inner muckewelt.
    heute, een kleenes bissel reifer an jahren hör ich ooch jerne mal een song, wo ich verstehe was man mir ins ohr trällern will.
    den sandlerkönich zum beispiel oder 300 ps ;o) oder bitte bitte von ina müller. kennste ina müller?
    hach, ich werde früh um dreie immer so schwatzhaft :o))))))))).
    lass dirs jut jehn ;o) *küsschen* schatzi :o).

    äääh jo, scheen sonntach noch ,o)
    n8 und wech :o)))

    [Antwort]

  2. Mephisto sagt:

    Na bitte, wer sagt es denn, Frau Mogga sorgt für lebensbejahende Musik in einem fränkischen Haushalt 😉

    Eine kurze YouTube Recherche macht Laune auf mehr. Am 21.05. sind sie in Hannover im Musikzentrum, mal schauen…

    [Antwort]

  3. Nordlicht sagt:

    Hehe, der Mams hat ja Geschmack… Gwildis. Nun ich hab auch ne Scheibe von dem bei mir im Regal stehen. Es war ehe Zufall das der mir musisch über den Weg lief. Vorher hörte ich den Cicero.

    Tito… hm, nicht wirklich meine Welle. Aber wenn es Dir gefällt, dann drehe die Regler bis zum Anschlag auf.

    Ein sonniges Abrocken wünscht
    Nordlicht

    [Antwort]

  4. moggadodde sagt:

    @ BS: Tatsächlich – von Ina Müller habe ich vor kurzem den „Lieber Orangenhaut als gar kein Profil-Song“ gehört, wirklich witzig! Uns uns Udo ist ja auch wieder groß im Business. Deutsch lebt!

    @ Mephisto: Gefällt mir wirklich total gut, die CD, wenn sie sich auch manchmal übersteuert anhört, wobei ich nicht weiß, ob’s an den Boxen im Auto liegt oder künstlerisch beabsichtigt ist … Ich geh‘ auf jeden Fall hin 😉

    @ Nordlicht: An Cicero habe ich mich schnell satt gehört … Heute früh um halb 11 habe ich gleich mal die Bude wackeln lassen, auch um den Hirni unter uns zu ärgern, der heute Nacht bis nach 1.00 Uhr irgendwas gehämmert hat. Der war dann wohl auch wach 😀

    [Antwort]

  5. morgiane sagt:

    Gwildis mag ich auch und Tito und seine Taranteln werde ich mir gleich mal in Ruhe bei Youtube suchen…
    Aber bei dem herrlichen Wetter ziehts mich erst einmal raus an die frische Luft…

    [Antwort]

  6. moggadodde sagt:

    @ morgiane: Herrlich … das dachte ich heute früh auch noch … aber einige Fiesematenten der Besatzung trübten das heitere Klima beträchtlich. Jetzt bin ich froh, dass dieser komische Tag vorbei ist. Außerdem war’s eh zu windig für meinen Geschmack.

    [Antwort]

  7. morgiane sagt:

    Nein, keine Fisimatenten, keine Winde, nur die Hubschraubergeräusche vom Frühlingsmarkt im Dorf waren nervig….
    Als der Rest der Familie satt aufgeschlagen ist, verzehrte ich gerade eine kulinarisch aufgepeppte TK-Pizza und seit dem ist himmlische Ruhe…

    [Antwort]

  8. prey sagt:

    Tito fund seine Freunde finde ich auch super. Habe die mal von einem Freund geschenkt bekommen und bin nun begeistert. Viel Spaß auf dem Konzert. Hier in der Nähe scheinen die nicht vorbeizukommen. :o(

    [Antwort]

  9. Na sowas! Die neue Tito & T. WOLLTE ich mir ebenfalls am Samstag in einem Medienkaufhaus anhören. Aber die Vorspiel-Kopfhörer waren kaputt, grrrr!!! So konnten die mit mir kein Geschäft machen.
    Man kauft ja nicht die Katze im Sack.
    (Aber eine Empfehlung von Mogga wird natürlich im Hinterkopf gespeichert.)

    [Antwort]

  10. moggadodde sagt:

    @ morgiane: Hubschrauber auf dem Frühlingsmarkt?! Da ist man mit Karussells wohl auch nicht mehr zufrieden …

    @ prey: Ich war auch überrascht … und weit weg wäre ich auch nicht gefahren. Umso mehr freut’s mich.

    @ frater aloisius: Kannst es bei im online-Kaufhaus auch scheibchenweise anhören … Ich finde die CD auch am Tag drei nach nach Kauf noch super!

    [Antwort]

Kommentar verfassen