THINK!

Unvorhergesehener Besuch bringt auch die versierteste Hausfrau ganz schnell ins Schleudern. Wie’s der Teufel will, ist just an diesem Tag kein Brot mehr im Haus, geschweige denn ein gästetauglicher Belag dafür. Zwar ist der Tiefkühler gefüllt mit allerlei nahrhaften Tierteilen, die aufgrund ihres feststofflichen Aggregatzustandes freilich nicht so schnell servierfertig sind, außer die Gäste haben nichts dagegen, die Gänsekeule zu lutschen. Mit zerknirschter Miene entschuldigt sich die Gastgeberin und reicht in diesem Fall pflichtschuldig einige latschige Salzbrezeln, die sie ganz hinten in der Schublade gefunden hat.

Das muss nicht sein! Lasst Eure Gäste großmütig wählen zwischen Pizza Prosciutto, Boeuf Stroganoff oder Chicken Teriyaki und beobachtet den Gesichtsausdruck, wenn Ihr ihnen die Mahlzeit in der Flasche reicht! Maggi war gestern: Till Krautkämer’s Meatwater definiert den Begriff „Fast Food“ völlig neu. Ausgestattet mit allem, was auch das feste Pendent zu bieten hat, versorgt dieses „Survival Beverage“ ebenso den hungrigen Handelsvertreter gleich hinter dem Lenkrad mit den nötigen Proteinen und Nährstoffen, ohne dass er sich erst zeitraubend in der Burgerschlange anstellen muss. Sogar auf Zitrone und den Kartoffelsalat muss z.B. bei der Geschmacksrichtung „Wiener Schnitzel“ nicht verzichtet werden, das ist nämlich alles enthalten, zumindest das Aroma davon. Kein Stromverbrauch, keine versaute Küche, kein Schleppen schwerer Einkaufstaschen und nie mehr Mitbewohner die behaupten, beim letzten Mal habe das Ungarische Gulasch irgendwie besser geschmeckt. Flasche auf, Affe tot, sozusagen.
Über Preise und Bezugsquellen habe ich leider nichts gefunden aber ich glaube sowieso, dass ich es nicht über mich brächte, rosa durchscheinende Pekingente in mich hineinzuschütten.

Vollkommen unbedenklich und im Gegenteil sogar gesund ist es auch, sich diesmal an der Lösung der heutigen Kopfnuss zu beteiligen:

Wovor hat der sportliche Proctophobiker am meisten Schiss?

Eure geschätzten Lösungsvorschläge bitte ich nicht vor

morgen, 20.30 Uhr

einzureichen.

Obwohl es heute rein gar nichts zu feiern gibt, zumal es sich um meinen letzten Urlaubstag handelt, werde ich mir zur Entspannung jetzt auch eine flüssige Alimentation genehmigen, schnödes, einheimisches Bier allerdings. Da ist ja auch alles enthalten, was der Körper so braucht und es ist garantiert nicht synthetisch angereichert. Ein alter Trinkerspruch besagt es ja schon: „7 Pils sind auch ein Schnitzel“. Prost!

Hautnei!
moggadodde

Flattr this!

43 commenti su “THINK!

  1. olli sagt:

    ist er ein Segler?

    [Antwort]

  2. och männo, wieder so n computerproblem: nun wollt ichs auch mal per mail versuchen, weil ich heute abend mit sicherheit wieder nicht pünktlich dran denke, meinen lösungsvorschlag zu posten. und nun find ich hier deine mailadresse (bzw. die kontakt-seite) nicht.

    naaaaa jut.

    kassiert eben wieder wer anders die lorbeeren ;o))

    liebe grüße aus dem wilden osten (passendes kfz-kennzeichen wär heute: LOS = Land Ohne Sonne, dafür isses aber bereits hübsch warm) von frau hühnerschreck und der schnurrbartfraktion.

    [Antwort]

  3. BS sagt:

    hallo verehrteste ;o)

    um ihre frage beantworten zu können müsste ich erst mal wissen, was ein proctodingsbums überhaupt ist. sacht mir nähmlich jarnüscht.

    jut, ich könnte a bissl gugeln aber dazu habe ich keene lust. mein gombjuder und ich können uns im moment nicht besonders leiden. manchmal frage ich mich echt wozu ich dieses ding eichendlich habe. nur wechens tetris kanns ja wohl nicht sein ;o).

    beim alkoholiker hätte ich es jewusst. ich habe mal nen alkie wasser statt korn in einen schnapsglas serviert ;o). der jesichtsausdruck des mannes sachte mehr als 1000 worte :o))).

    hab nen schönen sommer *küsschen* schatzi ;o)

    [Antwort]

  4. Georg sagt:

    Was macht den Proctophobiker so richtig froh? Finger in den Po in Mexico :o))

    [Antwort]

  5. Anzahl Treffer für „Proctophobiker“ bei google: Einer. Nur bei Mogga. Das bringt einem die Lösung ja nicht grad näher… 😉

    [Antwort]

  6. Georg sagt:

    @ frater aloisius: Versuchs mal mit „Proctophobie“ :o))

    [Antwort]

  7. Danke, Georg. Das sind ja schon mehr Treffer.
    Aber ist doch seltsam: Eine Phobie ohne Phobiker…

    [Antwort]

  8. Georg sagt:

    Ich denke mal, es ist nur eine falsche/andere Schreibweise… vielleicht… ich mein ja nur… 😉

    [Antwort]

  9. Georg sagt:

    Wovor hat der sportliche Proctophobiker am meisten Angst?

    – Finger im Po in Mexico
    – Fahrradsattel
    – Tritt in den Allerwertesten
    – Hämorrhoiden
    – Arschkarte
    – Pferdesattel, -rücken
    – Stippefott (im Kölner Karneval)
    – Dopingzäpfchen

    – … isch überleje noch. Wahrscheinlich ist es aber wieder etwas GANZ anderes 😉

    [Antwort]

  10. Vor der Kundentoilette eines Sportkaufhauses in DARMSTADT?

    [Antwort]

  11. Georg sagt:

    @ frater aloisius: LOL

    [Antwort]

  12. moggadodde sagt:

    Huch! Schon so spät! Ihr herzallerliebsten Lieblingsrater – zwei Hemden muss ich noch bügeln, damit ich mich morgen in der Frühe in die Sonne knallen kann … Gebt mir noch 15 Minuten, dann steigt die Regie hier ein ….. Ich bin auch ganz schnell (neues Bügeleisen!!)

    [Antwort]

  13. Och, Mogga, knall dich doch im T-shirt in die Sonne! Zwei Hemden, das wird dir zu warm sein fürs Sonnenbad!

    [Antwort]

  14. moggadodde sagt:

    Alles falsch, bisher. Auch Markus, der jetzt bereits selig schlummern dürfte, hat mit der gemailten Analangsthasen-Assoziation „Freistoßpfiff“ nicht ins Schwarze getroffen.
    Ich muss zugeben, ihr seid heute äußerst kreativ unterwegs, ich lach‘ mir hier einen.
    Als Belohnung gebe ich einen Hinweis … soll natürlich nicht zu leicht werden, aber ihr seid auch schon nah‘ dran, besonders du Georg, obwohl keines der von dir genannten Worte zutrifft.
    Der sportliche Typ ist kein Segler, wie olli meinte, sondern er ist eher vielleicht in der 1000 oder 1500 m-Distanz daheim.
    Ach, Loisl, ich kann doch den MamS nicht nackend ins Büro gehen lassen …

    [Antwort]

  15. moggadodde sagt:

    Höhö, Georg, so sehe ich nicht aus, wenn ich bügle. Auch sonst eher gar nicht. Vor allem habe ich keine grünen Strümpfe 😉

    [Antwort]

  16. Georg sagt:

    Sport und Doping – damit hats zu tun, ja?

    [Antwort]

  17. Georg sagt:

    „Höhö, Georg, so sehe ich nicht aus, wenn ich bügle…“
    Das soll ja auch nur die Leichtigkeit dessen illustrieren *grins*

    [Antwort]

  18. moggadodde sagt:

    Es ist ein Begriff aus der Welt des Sports. Doping hat mit diesem Wort eher nichts zu tun.

    [Antwort]

  19. Georg sagt:

    Ähm… Gelantine rektal… oder so 😉

    [Antwort]

  20. moggadodde sagt:

    @ Georg: Du bügelst wohl selten? Das Wort „Leichtigkeit“ iVm „Bügeln“ zu gebrauchen, grenzt an Hohn 😀

    @ frater aloisius: Selber!

    [Antwort]

  21. Georg sagt:

    Sport und Arsch – hm… Sportskanone

    [Antwort]

  22. Georg sagt:

    Du meinst eine bestimmte Sportart?

    [Antwort]

  23. Georg sagt:

    Oder, mit den Worten Rober Lempkes zu sprechen: Eine typische (Hand-)bewegung

    [Antwort]

  24. moggadodde sagt:

    Der gesuchte Begriff wird eigentlich nur in der Rennszene (menschlich) verwendet. Und da erst ganz zum Schluss …

    @ socki: You made my evening!

    [Antwort]

  25. azahar sagt:

    Ohhh, ich bin mal rechtzeitig!!! Juhu!
    Zieleinlauf? 😉

    [Antwort]

  26. azahar sagt:

    Gibts bei Pferderennen z.B. aber auch.

    [Antwort]

  27. moggadodde sagt:

    @ azahar: *tusch* Jawoll! Richtig! Gelöst!
    Oh, Gäulsche, stimmt!

    [Antwort]

  28. moggadodde sagt:

    Turbulent war diese Runde und ihr habt euch ganz schön ins Zeug gelegt!
    Wie Herr olli auf den „Segler“ kommt, muss er mir noch erklären. Ich habe hin und her überlegt, bin aber auf keinen Zusammenhang gekommen. Frau Hühnerschreck war früh wie die Hühner und verpasste das Ende (liebes Hü: Das mit der Adresse habe ich mal eingebaut. In dem alten Bild war das noch drin, hier aber irgendwie nicht mehr! Danke für den Hinweis!)
    Herr Schatz hat seinen Computer geärgert und kam deshalb nicht weiter (macht man ja auch nicht!) und Herr Markus hat gemailt, aber leider mit „Freistoßpfiff“ nicht richtig gelegen.
    In der Folge lieferten sich Georg und der Frater ein sehr einfallsreiches Kopf-an-Kopf-Rennen und Frau Socki schoss mit dem Einwurf „Gendarmerie“ den Vogel ab.
    Sodann erhob Frau Azahar aus dem fernen Spanien das Wort und fand mit „Zieleinlauf“ ad hoc die Lösung. Allerherzlichste Gratulation gilt daher Frau Azahar, die mal wieder aus der Hüfte ins Schwarze getroffen hat und daher vollkommen berechtigt den ersten Preis erhält. Weil sie mit ihrem Cheffe sehr oft kämpfen muss und ich immer mit ihr leide, bekommt sie einen „Cheffezähmungstipp“, damit sie mal wieder was zu lachen hat.

    Das war übrigens grandios, wie viele Worte ihr gefunden habt …
    Einen schönen Abend wünscht
    die Spielleitung

    [Antwort]

  29. sagt:

    na da hatte ich mit dem zieleinlauf ja auch die richtige idee … *seufzabgrundtief* aber: gratulation an azahar und *rotfl* an die anderen ideen :o)

    guts nächtle euch allen!

    [Antwort]

  30. Vielleicht dachte Olli wegen Skorbut an ein wassersport- oder seefahrtbezogenes Wort…

    THINK! war mal wieder klasse, Mogga!

    [Antwort]

  31. moggadodde sagt:

    @ Hü: Wenn du es auch sofort gewusst hast, scheint es eher wieder einmal ein Wort gewesen zu sein, das eher die weiblichen Hirnwindungen angesprochen hat 😉

    @ Frater Aloisius: *verschämtlächel* Danke! Aber Skorbut? Wieso Skorbut? Ich fürchte, ich kann weder olli noch dir folgen …

    [Antwort]

  32. Georg sagt:

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch an Frau azahar. Manchmal ist es hier so lustig wie in einem alten Sketch von Otto: Rembrandt… Ägypten… 😉

    [Antwort]

  33. azahar sagt:

    Danke moggadodde, du bist die beste! Das Lachen hat gut getan. Als ich die Frau so sah, hätte ich am liebsten gleich mitgemacht. Es kribbelte mir ganz ordentlich in den Fingern, und auch jetzt noch muss ich ständig an den Kaiser+Kraft Katalog denken, der in meinem Büro schon seit heiligen Zeiten rumliegt und der noch nie von irgendjemandem benutzt wurde. Das ist ein seehhhr dicker Schmöcker. Schwarze Gedanken ziehen auf…

    [Antwort]

  34. naja, Skorbut, die Krankheit der Seefahrer – Durchfall – sicher keine angenehme Vorstellung für einen Segler… So irgendwie hätte ich assoziiert.

    Glückwunsch auch noch von mir an Frau azahar!

    Mir ist es ja jedesmal zu knifflig. Man soll ja nicht mäkeln, Mogga: Aber mach‘ doch das nächste mal nichts mit Sport, nichts mit Landwirtschaft, nichts mit Botanik, keine Fremdworte, keine Maßeinheiten,…
    Vielleicht stattdessen sowas aus dem Bereich unnützes Popkulturwissen… 🙂

    [Antwort]

  35. moggadodde sagt:

    @ Georg: Jaaaa, damals war Otto noch gleichzusetzen mit originell. Heute finde ich ihn nur noch peinlich. Vielleicht geht es mir selbst mit meinen Ergüssen hier in dreißig Jahren auch so … 😉

    @ azahar: Dann war’s ja ein Treffer, freut mich, wenn ich dir beim Abreagieren helfen konnte. Und so ein Katalog liegt ja wirklich überall herum. Cheffe hat bestimmt einen mit den neuesten Monitor- oder Bürostuhltestberichten … 😀

    @ Frater Aloisius: Ich dachte Skorbut ist „nur“ Zahnfleischschwund und Organschrumpfung oder sowas. Mit Durchfall hätte ich es gar nicht in Verbindung gebracht. Aber dank euch lerne ich ja auch nicht aus 😉
    Ein Rätsel über unnützes Popkulturwissen? In etwa: „Wie tief sind Mick Jaggers Nasolabialfalten früh um vier?“ Für diese Richtung müsste ich den MamS fragen, der weiß tausendmal mehr als ich in puncto Musik. Und doof ist ja, dass man solche Sachen ergurgeln kann, dabei will ich doch, dass ihr selbst drauf kommt 😀
    Beim nächsten mal wird’s vielleicht einfacher. Vorher weiß ich das aber nie …

    [Antwort]

  36. olli sagt:

    ollis quere Seglergedanken:

    ich habe mit Proctophobie nichts anfangen können und fand die Proktitis. Das ist die Entzündung des MASTdarms. Und den sportlichen Bezug hatte ich zum Segeln, weil ich annahm, dass der Gute einfach Angst vorm Mastbruch hat.

    Oje olli …

    [Antwort]

  37. olli sagt:

    Eine gültige Frage wäre übrigens sicherlich auch
    WoNACH hat der sportliche Proctophobiker am meisten Schiss?

    gewesen …

    [Antwort]

  38. moggadodde sagt:

    @ olli: Von deiner Erklärung bin ich ziemlich schwer beeindruckt. Ich dachte immer, Frauen dächten kompliziert, aber du stiehlst jeder Frau die Schau!

    [Antwort]

Kommentar verfassen