Geistlos

Wahrscheinlich heißt der Teamgeist deshalb so, weil man einen Geist nicht allzu oft zu Gesicht bekommt. Gestern auf alle Fälle war das auf dem Platz alles andere als ein Team, kein Wunder, wenn man in Klagenfurt spielt, ist eine Wanderung durchs Jammertal doch wohl schon vorprogrammiert. Auch socki hat keine gute Erinnerung an den gestrigen Abend, wenn auch aus anderen Gründen.

Wir sahen das Spiel im Sportstudio, wo das Euphoriethermometer schnell in frostige Regionen fiel. Ganz plötzlich befanden sich lauter Experten im Raum, die dem Bundesjogi lauthals geistreiche Tipps zukommen ließen, was er denn besser machen sollte. Wäre die Besetzung des Sportstudios höchstselbst auf dem Platz gestanden, hätten sie die Gegner ganz lockerflockig in die kroatische Heimat gekickt, hätte man meinen können. So ergriff ich gleich nach dem Abpfiff gleich die Flucht, während ein Teil der Männer den Kummer über den grottigen Kick in geistreichen Getränken zu ersäufen suchte. Natürlich war das Spiel eher blamabel, aber vielleicht auch ein Schuss vor den Bug und die nötige Initialzündung für Montag und den Rest des Turniers.

Die Deutschen machen es halt einmal mehr spannend und ich bin eigentlich ganz zuversichtlich für das Schicksalsspiel gegen Österreich, denn so eine Blöße wie gestern wird sich die Nationalmannschaft nicht noch einmal geben. Und selbst wenn: Die Erde ist rund wie ein Ball und dreht sich auch dann weiter, wenn Wien nicht nur Wien sondern auch Cordoba sein sollte.

Euch einen magischen Abend wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

Kommentar verfassen