Koffeinknirps deluxe

Was haben ein Picknick auf der chinesischen Mauer, eine Rast inmitten der Eiger-Nordwand und ein Safari-Trip ins kenianische Outback gemeinsam? Es gibt einfach weit und breit keinen anständigen Espresso! Das ist jetzt vorbei:
Mit einer innovativen Kreuzung aus Penispumpe und Schlagstock ist es endlich möglich, auch mitten auf dem Amazonas treibend stilvoll einen kleinen Schwarzen zu vernaschen. Alles, was man braucht ist „Handpresso“, einige Kaffeepads, Tassen und eine Thermoskanne mit heißem Wasser. Ein bisschen pumpen, um den Druck von immerhin 15 bar aufzubauen, Wasser rein, Pad rein und ab die Post!
Auch wenn es erst einmal amüsierte Blicke und frotzelnde Kommentare hageln sollte: Spätestens wenn irgendwo in der Pampa den Zweiflern der Duft frischen Kaffees in die Nüstern steigt, ist der Besitzer von „Handpresso“ der uneingeschränkte Häuptling im Tipi.

Euch einen wachen Tag wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

10 commenti su “Koffeinknirps deluxe

  1. Nummer 9 sagt:

    Als Nicht-Kaffee-Trinker hat man es anscheinend schon leichter. Habe den auch nicht vermisst, als ich mal in der Pampa war. Da sollte man sowas unbedingt mal hin.

    [Antwort]

  2. biffo sagt:

    Klär mich auf, was ist eine Penispumpe

    [Antwort]

  3. klasse Produkt! Wenn man vom Wandern Blasen an den Füßen gekriegt haben sollte, kann man sich mit den gebrauchten Pads prima die Wanderstiefel polstern. Vielleicht reicht auch der Pumpendruck, um den ausgewählten Zeltplatz von Laub zu befreien!

    (oh, das war ja jetzt doch gefrotzelt. Aber Deine Assoziationen, von wegen innovativer Kreuzung.., waren auch nicht ohne! Herrlich!)

    [Antwort]

  4. barbara sagt:

    Penispumpe? Ich bin entsetzt und ratlos.

    [Antwort]

  5. moggadodde sagt:

    @ Nummer 9: Zugegeben, das Ding ist ein bisschen dekadent, aber einem Coffeeholic mit Schwerpunkt Espresso macht man damit bestimmt eine Freude. Notfalls tät’s ja auch die gleiche Thermoskanne mit Kaffee statt Wasser. Aber stilvollendet ist das natürlich nicht 🙂

    @ biffo: Das hättest du wohl gerne. Dass ich dich aufkläre und mich um Kopf und Kragen rede, meine ich 😉 Wer produziert denn hier eindeutig geformte Laugenlümmel in seiner Bäckerei, hä?

    @ frater aloisius: *lach* Gute Idee! Wenn wir noch ein bisschen weiterspinnen, wird ein MuFuGe daraus. Ich plädiere für eine Birne irgendwo. Dann könnte das zusätzlich eine Taschenlampe werden. Eine weitere Kammer, die mit Antiserum gegen Schlangenbisse gefüllt ist, fehlt auch noch. Einfach Kanüle auf den Auslass-Nippel schrauben und injizieren. 15 bar dürften da genügen 😉

    @ barbara: Ach komm … uns ist doch nichts menschliches fremd, Frau Kollegin 😀

    [Antwort]

  6. biffo sagt:

    Aber ohne Pumpe, am besten gehts mit marzipan

    [Antwort]

  7. moggadodde sagt:

    @ biffo: … keucht er und greift zum Baldrian.
    Die Konditorei scheint mir eine interessante Beschäftigung zu sein 😀

    [Antwort]

  8. biffo sagt:

    Joo, und im Winter gibts wieder Nonnenfötzli

    [Antwort]

  9. markus sagt:

    @biffo: mein lieber, was zum heiligen geist ist das denn für ein gebäck??? ;o)

    [Antwort]

  10. moggadodde sagt:

    @ biffo: Ihr habt bestimmt viel Spaß in der Backstube 😉
    Da würde ich gerne mal Mäuschen sein … wenn nur das frühe Aufstehen nicht wäre!

    @ markus: Ein Bischof und eine Novizin waren Urheber. Den Rest überlasse ich biffo … 😉

    [Antwort]

Kommentar verfassen