Exklusiv: Foto vom Kartäusergeist

Auf der Laurenzi-Messe in Marktheidenfeld hielten wir es nicht lange aus. Zwar sahen wir die Tochter von Spiderman, die sich an einem Riesenrad warmklettert,

aber insgesamt war es zu voll, zu laut, zu warm. Mein sturmerprobter Magen ist so leicht nicht zu erschüttern und ich wäre gern in eine der brachialen Fahrgelegenheiten gestiegen. Mit dem MamS brauche ich dabei nicht zu rechnen. Ich erinnere mich noch sehr gut an ein Volksfest, bei dem ich ihn überredete und er sich aus dem Free-Fall-Tower beinahe auf die nach oben gereckten Häupter des Publikums übergab. Danach lag er eine Viertelstunde flach auf der Wiese und schwor, nie wieder einen Fuß in ein Fahrgeschäft zu setzen, das schneller und höher sei als ein Kettenkarussell, Liebe hin oder her. Auch Hank, inzwischen ja über die meist erforderliche 150 cm-Marke gewachsen, dürfte jetzt mitfahren, will aber nicht. Weicheier, allesamt.

Deshalb fuhren wir einfach weiter, tiefer hinein in die Wälder und stießen durch Zufall auf Grünau, die älteste Kartause Frankens, gestiftet von Elisabeth, einer Tochter des Grafen Poppo von Wertheim. Tatsächlich liegt die Kartause, in der nun zwischen Ruinen ein Wirtshaus im Spessart betrieben wird, am Arsch der Welt. Trotz der malerischen Einsamkeit ist allerdings der rüde Geist unserer Tage auch dort schon angekommen. Ein Bub, 5 Jahre vielleicht und mit einem Stock bewaffnet, erfreute sich daran, die liebevoll arrangierten Blumenkästen zu bearbeiten. Die Eltern waren nicht in Sicht, dafür aber die Wirtin, die wie vom wilden Watz gebissen aus der Gaststube schoß und den infantilen Blumenkiller mit den Worten: „Bist du wohl bescheuert?“ begrüßte. Sie keifte noch ein paar ähnliche Nettigkeiten hinterher und der Bub hielt endlich ein, aber von seinen Eltern war die ganze Zeit niemand zu sehen. Verständlich, ich hätte mich in diesem Fall auch nicht gern als Erzeuger geoutet, aber die Wortwahl der Wirtin schien mir doch nicht ganz stubenrein.

Die Mutter aller Rorschach-Bilder habe ich am angrenzenden Weiher geschossen. In der normalen Perspektive sieht dieses Foto vollkommen unspektakulär aus, aber als ich es um 90 ° gedreht auf dem Monitor hatte, traf es mich wie eine Faust:

Jetzt ist in dem vermeintlichen Transporter-Strahl nämlich deutlich ein Gesicht mit dicker Nase und hängenden Mundwinkeln zu erkennen und jetzt weiß ich auch, wo der Vater des Floralterroristen abgeblieben ist. Er hat sich einfach weggebeamt, Feigling, der!

Euch einen spektakulären Tag wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

19 commenti su “Exklusiv: Foto vom Kartäusergeist

  1. Smiley sagt:

    Ich war am Samstag auch auf einem Dorffest und war dort mehrfach (einmal mit Freundin – die es gar nicht so lustig fand – und dann mit ihrem Sohn – 6 Jahre alt) auf dem Musik-Express. Ich mag diese Geschwindigkeit und wenn dann noch nette Mucke gespielt wird, um so besser :-).

    Tolles Foto 🙂

    Wünsche dir auch einen schönen Tag!

    [Antwort]

  2. Georg sagt:

    Ein geflügeltes Wesen, ein Alien 🙂 Tolles Foto!

    [Antwort]

  3. prey sagt:

    Ich seh da einen Hirsch mit ganz schöne dicken Flügeln. Gefällt mir in jeder Richtung, das Bild.

    Und nicht anwesende Erzeuger habe ich auch schon mal erlebt, nämlich als ein Mini unten ohne auf einer nicht zu breiten Mauer neben einem Abhang mit folgendem Fluss spielte… Ich hab den Kleinen da runter geholt, aber der war ganz gefangen genommen von der Idee, seinem verlorenen Ball hinterher klettern zu wollen. Eltern waren auch weit und breit nicht zu erblicken…

    [Antwort]

  4. moggadodde sagt:

    @ Smiley: Jawoll, je wilder desto besser!

    @ Georg: Ja, ich sehe da einen Mann mit riesigen Flügeln und dickem Bauch. Ich bin selbst ganz fasziniert davon …

    @ prey: Ein Hirsch!? Interessant! Was wohl Herr Freud dazu sagen würde?
    Und: Es heißt nicht umsonst Aufsichts“pflicht“, gell? Haben sich die Eltern wenigstens bedankt, dass du ihre Aufgabe übernommen hast?

    [Antwort]

  5. Georg sagt:

    Ich sehe da eher ein gehörntes Wesen mit Flügeln als mich (einen dicken Mann) :o)

    [Antwort]

  6. moggadodde sagt:

    @ Georg: Eyyy, das ist zu klein! Ich sehe weder Hörner noch sonstwas!
    Vielleicht ist es irgendein Mysterium? So wie das Turiner Grabtuch oder die Maria auf dem Toastbrot? Ein Zeichen? Ein Omen? Sind sie schon hier?

    [Antwort]

  7. Georg sagt:

    Na, warte, ich versuch’s größer, moment…

    [Antwort]

  8. socki sagt:

    Das ist ganz klar ein Engel auf dem Weg nach oben!

    Freiwillig gehe ich auch in keine Kotztrommel. Das letzte mal war ich auf einem KETTENKARUSELL. Da bin ich mit weichen Knien und weißem Gesicht wieder runter. Nee danke. Da kann ich mit Deinem Gatten wirklich mitfühlen.

    [Antwort]

  9. moggadodde sagt:

    Ach du lieber Gott, so tief habe ich gar nicht geblickt! Ich muss mir wohl als Fotografin von det janze ein paar Sorgen um mein Seelenheil machen, denke ich!
    Georg, hoffentlich stehen morgen nicht die Typen für den Exorzismus vor meiner Tür! Ach, nee – ich bin ja arbeiten 😀

    @ socki: Ein Engel ist auch eine Möglichkeit. Aber ein hässlicher mit Rübennase und Kahlkopf 😉
    „Kotztrommel“ *lach* das gefällt mir 😀

    [Antwort]

  10. markus sagt:

    also mogga. ich seh da den (ex)erzengel samael im sturzflug auf dich zufliegen…

    [Antwort]

  11. moggadodde sagt:

    @ markus: Auch das noch! Da fliegt was auf mich zu!? Wieso sieht hier in diesem vorbildlichen Rorschach-Bild niemand irgendwo Brüste, Himmeldonnerwetter? Auf jedem Rorschach-Bild kann man irgendwas in diese Richtung erkennen, sofern man nicht ganz normal ist, heißt es und wer ist das schließlich schon … 😉
    Mit etwas mehr Phantasie erkenne ich wenigstens einen Mann in Badehose, der ein paar Red Bull zuviel intus hat 😉

    [Antwort]

  12. markus sagt:

    brüste? welche brüste???

    [Antwort]

  13. moggadodde sagt:

    @ markus: Das weiß ICH doch nicht! Aber da gab’s doch mal diesen Film, in dem der irre Typ die Tafeln vorgehalten bekam und auf jedem Brüste sah …
    Wenn Samael als der „Gott der Blinden“ gesehen wird, passt’s ja auch wieder 😀

    [Antwort]

  14. Mephisto sagt:

    Gibt es aus empirischen Versuchen ermittelte Verhaltensweise des MadS, wie er reagiert, wenn er eine Achterbahnfahrt mit 5er-Looping und einem Knick nach unten in einer lichtundurchlässigen Röhre hinter sich hat?

    Zum Bild: die Flügel finde ich etwas buschig, ansonsten genial 🙂

    [Antwort]

  15. moggadodde sagt:

    @ Mephisto: Nö! Die wird es auch nie geben! Dreifach- (oder war es gar Vierfach-, das ging zu schnell) Looping hatte ich schon mal. Aber da kriege ich ihn gar nicht rein …
    Die Flügel zu buschig? Schön möglich, aber was siehst du? Engel, Hirsch, Alien, oder rübennasigen Mann?

    [Antwort]

  16. Mephisto sagt:

    Hmm … schwer zu sagen. So etwas wie ein Alien-Skelett (ohne zu wisse, ob Aliens ein Skelett haben).

    [Antwort]

  17. moggadodde sagt:

    @ Mephisto: Wir werden wohl leider nie erfahren, ob Aliens ein Skelett haben, aber stimmt – Rippen habe ich auch auch entdeckt!

    [Antwort]

Kommentar verfassen