Mogga macht mal wieder durch

Wenn ich euch nur ein Beispiel aus der Speisenfolge des vergangenen Abends nenne, nämlich den zweiten von vier Gängen mit der phantasievollen Bezeichnung

„Frische Salatinsel umwogen von einem Limonenmeer mit einer Kreation vom gestrandeten Zander“

könnt ihr euch vorstellen, in welcher Liga sich die Geburtstagsfeier abspielte. Das war ein ganz großes Ding mit jeder Menge Pharmafuzzis, Dottores, Apothekergedöns und einem Army-Sternegeneral, aber beruhigend ist, dass spätestens zu Santanas „Oye Como Va“ irgendwann zwischen 3 und 4 Uhr auch der letzte Steifrock am Zucken war. Außerdem habe ich mich bei meinem Vortrag kein einziges mal verhaspelt, der Wein war lecker, die Speisen superb und der Tanzkeller richtig schön laut beschallt.
Jetzt ist es gleich dreiviertel 5 (4.45 Uhr für Nichtfranken) und ich würde mich liebend gerne zum MamS kuscheln, der sich eben ins Bett begeben hat. Leider aber muss ich noch ein wenig ausharren. Gerade ist Dixie aufgestanden, und in einer halben Stunde fahre ich sie zum Bus – Schul-Abschlussfahrt an die Ligurische Küste ist angesagt, was bedeutet, dass es dixietechnisch in der kommenden Woche keinerlei Aufregungen geben wird, was ich sehr angenehm finde.

In eineinhalb Stunden kann ich endlich ins Bett. Jetzt brauche ich erstmal noch einen Espresso, am besten intravenös.

Euch eine tiefschlafende Nacht wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

3 commenti su “Mogga macht mal wieder durch

  1. barbara sagt:

    Respekt, wie lange du aufbleiben kannst. Bei der Uhrzeit würde ich 2 Tage etwas durchhängen;-)

    [Antwort]

  2. Mephisto sagt:

    Dreiviertel-Fünf ist eine zumindest auch in Niedersachsen durchaus übliche Uhrzeitansage 🙂

    Wobei ich zugeben muss, dass ich diese Zeit schon länger nicht mehr live erlebt habe. Wäre mal wieder eine Idee…

    [Antwort]

  3. moggadodde sagt:

    @ barbara: Naja, als ich dann am Sonntagnachmittag wieder zu mir kam, war eigentlich alles wieder einigermaßen am Platz. Fast kein Alkohol und nur ein paar Zigaretten – das ist die halbe Durchhaltemiete!

    @ Mephisto: Das Essen dauerte schon allein fast bis Mitternacht, da tat die Bewegung gut. Wenn die Nacht so schön ist, nimmt man den kleinen Durchhänger am nächsten Tag doch gerne in kauf!

    [Antwort]

Kommentar verfassen