Ab auf die Schlachtbank!

Meinen unter fadenscheinigen dreisten dummen Lügen abgesagten Termin muss ich heute nachholen und habe jetzt schon Kreislauf erster Klasse.
Merkt euch, liebe Kinder: Lügen verschaffen einem nur kurzfristig Luft. Irgendwann kommt alles geballt zurück.

Himmel, ich hatte doch bisher nie Schiss vor dem Zahnarzt! Apropos: Muss nochmal schnell wohin …

Euch einen schmerzfreien Tag wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

10 commenti su “Ab auf die Schlachtbank!

  1. uuii.Ich drücke Dir die Daumen, Mogga!

    Viele Grüße
    Aloisius

    [Antwort]

  2. barbara sagt:

    du hast mein vollstes Mitgefühl. Irgendwann holt es einen immer ein;-(

    ich drück die Daumen, dass es nicht so schlimm wird

    [Antwort]

  3. azahar sagt:

    Na, schon vorbei? Dann gönne dir aber jetzt mal was gutes!!!

    [Antwort]

  4. moggadodde sagt:

    Vielen Dank fürs Daumendrücken!
    Als mir im Wartezimmer eine Stern-Story über gescheibte Leichen vom Plastinator-Papst vor die Augen kam, war mir endgültig übel. Nicht wegen der Scheiben aber wegen dem Formalin, in dem die Leiche Reinhold W. gelagert wurde. In Farbe. Also der Bericht. Nicht die Leiche. Die war weiß. Ich hätte natürlich weiterblättern können, habe ich aber nicht …

    Es bewahrheitet sich wieder: Je schlimmer man sich etwas ausmalt, desto leichter ist es. Ich musste mich so auf die nuschelnden Beschwerden des Dentisten über seinen haifischigen Vermieter konzentrieren, dass ich nullkommanix fertig war und die Spritze war heute auch nicht überdimensioniert.

    Jetzt erstmal zwei schöne Espressi doppio! Es ist vorbei!

    [Antwort]

  5. prey sagt:

    Gute Erholung von der kurzen Pein und nen leckeren Espresso wünsche ich.

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Februar 9th, 2009 um 17:06:

    Echt, heute war’s total locker im Vergleich zum letzten Besuch. Von Spaß ist die Sache zwar noch weit entfernt, aber immerhin … 😉

    [Antwort]

  6. hauptsache, Dir ging es nach der Schmerzspritze nicht so wie dem „zugedröhnten Kid“, das im „david after Dentist“- Clip momentan überall im Netz kursiert 😉

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,606021,00.html

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Februar 9th, 2009 um 17:08:

    Wahnsinn! Und so lustig das aussieht, wenn mir das mit meinem Kind passiert wäre, hätte ich’s beschrieben und vielleicht für die Familie gefilmt. Aber veröffentlicht hätt‘ ich’s nicht. Naja, was denkst du, ob der feine Daddy was dafür gekriegt hat?

    [Antwort]

    socki antwortet am Februar 10th, 2009 um 16:18:

    Auf jeden Fall jede Menge Aufmerksamkeit. Das Ding geht ab wie eine Rakete.
    Veröffentlicht hätte ich das Ding auch nicht. Da hätte ich viel zu viel Angst, daß sie mir den Kinderschutzbund auf den Hals hetzen. Oder wahlweise das Jugendamt….

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Februar 11th, 2009 um 11:02:

    … und irgendwie verharmlost der Film ja auch den Drogenkonsum nach dem Motto: Wenn der Knirps das wegsteckt und witzig findet, können wir das auch. Ich weiß ja nicht, was der Ami-Dentist dem Kind da gegeben hat – bei uns wäre das wahrscheinlich gar nicht zugelassen, wenn es Halluzinationen auslöst …

    [Antwort]

Kommentar verfassen