Fahr-Rat gesucht!

Nur mit der eckigen Uschi als Begleitung mache ich mir übernächste Woche ein paar schöne Tage an die Nordsee und das ist von hier aus ja nicht gerade umme Ecke. Zwei Seepferdchen stehen zur Wahl und ich bin immer noch nicht sicher, mit welchem ich die Fahrt antrete:

Meine eigene, fernöstliche Reisschüssel hat folgendes zu bieten:

Pro:
1. Ich darf darin rauchen.

2. Ich könnte jeden Schalter, jeden Hebel, jeden Knopf auch betrunken, blind und einarmig bedienen und ich kenne alle Macken, wobei mir da grade nix bekannt ist, außer dass das Karamelbonbon heuer schon 11 wird, wenn man das als Macke bezeichnen wollte.

3. Ich überschreite wahrscheinlich keine Geschwindigkeitsbeschränkung: 55 magere PS verdammen zum Däumchendrehen auf der rechten Spur.

4. Ich kenne die blechernen Grenzen genau und komme in JEDE Parklücke, vorwärts, rückwärts und notfalls sicher sogar hochkant.

Contra:
1. Ich darf darin rauchen.

2. Das Ding säuft wie ein Loch.

3. Ich komme damit kaum vom Fleck und brauche umso länger.

4. Ob zwei Airbags reichen, wenn’s scheppert?

Das Hokkaido-Schlachtschiff vom MamS wartet mit folgenden Punkten auf:

Pro:
1. Ich darf darin nicht rauchen, lege also automatisch genug Pausen ein.

2. Für fast jedes Körperteil gibt’s einen eigenen Airbag und allerlei Schnickschnack rundherum, dass ich so sicher bin wie Papst katholisch ist.

3. Der Spritverbrauch bringt mich nicht an die Armutsgrenze.

4. Ich habe damit genug Hengste unter der Haube um auch mal jemanden zu versägen überholen, wenn’s sein muss.

5. Kaffeebecherhalter! Was braucht’s der Worte mehr!

Contra:
1. Mal schnell Heckscheibe wischen? Vergiss es! Wo waren da gleich noch

Tankdeckelentriegelung/Nebelschlussleuchte/Regensensor/Heckscheibenwischer?

Ich finde zwar alles, aber es dauert.

2. Innerstädtische Parkhäuser, meist so eng wie Jungfrauen gebaut, muss ich wegen der Länge des Straßenkreuzers meiden. Weil es achtern auch reichlich unübersichtlich ist, kann ich damit ausschließlich vorwärts einparken wobei ich nicht glaube, dass die Uschi auf ihrem Chip auch Vorwärts-Parkplätze gespeichert hat.

Soweit zu den Argumenten. Zurück gibt’s keins mehr, das Zimmer, fast direkt an der heiß geliebten aber noch eiskalten See mit W-LAN und allerlei Pipapo ist gebucht. Die Mehdorn-Connection kommt nicht in Frage, weil ich im Norden ein paar hübsche Eckchen abklappern will und Züge nicht vor Leuchttürmen zu halten pflegen.

Jetzt, wo die Pros und Contras hier so stehen, tendiere ich allerdings zum Schlachtschiff statt zur Nuckelpinne. Der geschmeidig im Armaturenbrett versenkbare Kaffeebecherhalter ist wirklich was, auf das ich im Auto vom MamS schon immer neidisch war.

Euch einen entschlussfreudigeren Tag wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

24 commenti su “Fahr-Rat gesucht!

  1. Mirko sagt:

    Du hast ein Contra beim Dickschiff vergessen: Du darfst darin nicht rauchen (…und musst entsprechend öfter Pause machen).
    Übrigens: Die Geschichte von meinem Hustengutsel kennst Du ja. Hatte kürzlich noch 400€ investieren müssen und er hat im Januar sogar neu TÜV gekriegt (mit 15 Lenzen). Wenn der wüßte, dass er im Moment gerade 2.5k€ Wert ist und der Neue schon unterwegs ist….;-)
    LG Mirko

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Februar 9th, 2009 um 17:37:

    … würde er glatt liegen bleiben, weil ein Auto auch eine Seele hat!
    Den Contrapunkt habe ich absichtlich weggelassen. Wenn ich nicht rauchen darf, muss ich nicht rauchen (das ist Süchtlingslogik). Und weil Pausemachen auf langen Strecken ja wichtig ist …
    Kaffeebecherhalter! Im Großen kann ich Kaffee trinken, ohne anhalten zu müssen!
    Was wird denn der Neue?

    [Antwort]

    Mirko antwortet am Februar 9th, 2009 um 18:14:

    Das mit der Logik hatte ich mir fast schon so gedacht, grins.
    Und wegen dem Neuen hab ich tatsächlich ein schlechtes Gewissen, erstens wegen dem treuen Alten (Mazda 121) und zweitens, weil ich mich hab verführen lassen.
    Ein Hyundai Getz (Vorgängermodell, billig) hätte es werden sollen…ein Hyundai i30 (der blanke Luxus für mich und Diesel mit 116 Pferdchen, deutlich teurer) isses geworden.
    Aber Man(n) freut sich…und es sind Komponenten meiner Firma (Lehneneinsteller) verbaut. Man(n) tut was man kann, in der Krise..;-)

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Februar 9th, 2009 um 19:10:

    Der Getz hätte mir auch gefallen! So lob ich mir das Volk … siehste, deshalb fahr ich an die Nordsee. Das ist mein wirtschaftliches Antidepressivum …

    [Antwort]

  2. Rööö sagt:

    Also ich würde zum großen Reiskocher tendieren.

    Seh es doch so: Wenn du nicht rauchen kannst im Auto, rauchst du weniger… 🙂

    Und du würdest wirklich mit der kleinen Schüssel in jeden Parkplatz kommen?
    Jaaa, Vorurteilspflege… 😉

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Februar 9th, 2009 um 17:40:

    Dass du sowas Vernünftiges sagst … ich bin ja echt wech … auch wenn du mit dem letzten Satz den Vernunftlevel wieder etwas nach unten schraubst ;D
    Mit meinem Hüpfer kann ich einparken, überall und besser als jeder Fahrlehrer auf dem Planeten. SCHWÖÖÖR!

    [Antwort]

    Rööö antwortet am Februar 9th, 2009 um 17:55:

    Warum sollte ich nicht vernünftig sein? Ich rauch in meinem Kahn auch net…

    Lass mich doch meine Vorurteile pflegen. Ich sag ja auch nicht, dass ich der Einparkgott bin… 😉

    Vorurteile sind was feines… 😀

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Februar 9th, 2009 um 18:05:

    Hätt‘ ich jetzt net gedacht, dass du im Auto net rauchst … Respekt!
    OT: In unserer Bibliothek befindet sich jetzt „Im Westen nichts Neues“. Nur, falls du’s mal brauchst für irgendwas … 😀

    [Antwort]

    Rööö antwortet am Februar 9th, 2009 um 18:24:

    Jaaa, Ordnung muss sein… 🙂

    Ich rauch so scho genug, dann net auch noch beim Autofahren… 🙂

    Buch? Äh. Nein. Eher nicht. Aber jetzt weiß ichs, falls mal jemand bei mir anruft, der das Buch sucht… 😀

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Februar 9th, 2009 um 19:10:

    Genau. Irgendso eine Irre 😉

    [Antwort]

  3. ich würde auch eher den Riesenluxusschlitten nehmen:
    Wenn du mal einen Hebel nicht findest,hälst du eben an, steigst aus und blätterst in der Bedienungsanleitung… und DANN kannst du auch gleich rauchen 😉

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Februar 9th, 2009 um 20:27:

    Sehr gute Idee, lieber Frater! Zwei Lungenflügel mit einer Beschreibung Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, das ist gut!

    [Antwort]

  4. Mephisto sagt:

    Nordsee ist gleich doppelt gut: Norden und See 🙂

    Viel Spaß!

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Februar 9th, 2009 um 23:01:

    Du sagst es! Aber mit Sand zwischen den Zehen wird’s wohl nichts werden, ohne Erfrierungen zu riskieren …

    [Antwort]

  5. azahar sagt:

    Also ich glaube, ich würde zum Schlachtschiff tendieren. Mein Autochen ist wohl mit dem deinen zu vergleichen und bei aller Liebe würde ich damit keine mehreren hundert Kilometer mehr zurücklegen, ohne ein bisschen Bammel zu haben, dass ich erst nach einer mehrtägigen Odyssee durch verschiedene Provinzwerkstätten an meinem Ziel ankommen würde.

    Das mit dem Kaffeebecherhalter würde ich allerdings mit Vorsicht geniesen. Ich meine, offene Getränke in einem gepflegten Luxusschlitten? Allzuleicht wird da was verschüttet und dann…

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Februar 11th, 2009 um 11:05:

    … muss ich putzen! Es gibt doch diese Becher mit Deckel und Trinkschnüdel. Aus denen suppt sicher nur bei Vollbremsung was aus 😉
    Stimmt schon. Mein Schnucki ist maximal Umgehungsstraßenniveau gewöhnt und ich weiß nicht, wie er auf so eine Herausforderung reagieren würde …

    [Antwort]

  6. markus sagt:

    dein kleiner 3zylinder säuft? das kann ich aber nicht glauben…

    für so eine strecke würde ich dir aber auch den großen empfehlen.

    übrigens, mein lanos hat sogar einen kaffeebecherhalter für 2 becher. allerdings direkt überm aschenbecher.

    viel spaß anne see. ;o)

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Februar 11th, 2009 um 11:08:

    Doch, echt. Ich kann hier nicht mit Zahlen aufwarten, aber ich finde, er braucht zuviel, was zugegebenermaßen auch daran liegen könnte, dass den Kleinen nur ich selbst betanke, während den Großen der MamS befüllt 😀
    Besser der Halter überm Ascher als darunter. Hättest ja dauernd das Zeuch im Becher 😉
    Annesee dauert noch ein paar Tage, aber danke!

    [Antwort]

  7. hühnerschreck sagt:

    pro dickschiff. eineindeutig.
    jut, ich bin auch voreingenommen – mein letztes auto war ein elefantenrollschuh, dem böse zungen „fehler in allen teilen“ oder wahlweise „für italien ausreichende technik“ nachsagen. der war für lange strecken ne pein im popo. damit wird auch ein gutwilliger fahrer zum verkehrshindernis – man kommt zwischen den lkws nicht raus, ohne nachfolgende zur nahezu-vollbremsung zu zwingen. und dann braucht man für jeden überholvorgang gefühlte 17.000 km. in der zeit wär ich mit dem neuen baby aus süddeutscher schmiede fast schon in tahiti (wenn er denn schwimmen könnte). von sicherheitsrelevanten aspekten fang ich jetzt nicht auch noch an – oder doch: du musst ja gar nicht selber schuld sein …
    dickschiff, dickschiff, dickschiff!

    die empfehlung ist übrigens purer eigennutz: wir wolllen doch bloß alle weiterhin dein blog lesen können ;o)))

    janz liebe jrüüüße!

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Februar 11th, 2009 um 11:13:

    Jaaaaa, Frau Hü., das mit dem Nichtrauskommen zum Überholen ist natürlich auch ein gutes Argument – man ist ja mit so einer Schnecke wirklich zum Schleichen verurteilt (auch wenn’s zum „Derrennen“ noch reicht, wie meine Mutter sagen würde). Und wegen der Geschwindigkeitsbeschränkungen muss ich halt aufpassen. In dem verdammten Ding fahre ich nämlich immer schneller, als ich denke, bis mich der Blick auf den Tacho ernüchtert.

    [Antwort]

  8. Georg sagt:

    Ich habe dich erst gerade gelesen, war beschäftigt, kann aber nicht mehr als zwei Tage sein ohne dich.

    Automäßig für mich keine Frage, oder? :-))

    PS: So weit weg von hier (je nachdem wo du die Küste besuchst) bist du dann doch gar nicht. Hier = ca. 200 KM von der holländischen Nordsee. Na, wär das nicht eine Idee auf eine Tasse Kaffee ;o))

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Februar 11th, 2009 um 11:20:

    Ach, das hört man natürlich zuuuu gerne! Ich weiß übrigens, dass du am liebsten hättest, ich würde mit dem Zug fahren!
    Das mit dem Kaffeedate wäre toll, dürfte aber leider nicht klappen, ich bin fast an der dänischen Grenze-Nordsee.
    Zwar hatte ich mir anfangs eine richtige Tour eingebildet, aber das wird nicht klappen.

    [Antwort]

    Georg antwortet am Februar 12th, 2009 um 21:15:

    Wow, wenn man mal bedenkt, vor 200 Jahren haben die Menschen Wochen für diese Strecke gebraucht. Is‘ schon geil, längs durch Deutschland zu fahren, von oben nach unten und umgekehrt. Na denn wünsche ich dir alles Gute und denk dran: Dänen lügen nicht ;o))

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Februar 13th, 2009 um 12:10:

    Mal sehen, ob ich überhaupt einen Dänen treffe. Wenn ja, werde ich ihn fragen, ob das stimmt … 😉

    [Antwort]

Kommentar verfassen