THINK!

Es ist ja nicht so, dass es nichts zu berichten gäbe. Da wäre zum einen der kleine Hank, der immer mehr zur pubertären Stinkmorchel mutiert und lieber seinem Spieltrieb nachgeht, statt seinen reifenden Körper zu pflegen. Als ich ihn in der letzten Woche zu einem Arzttermin von der Schule abholte, müffelte mein Auto sehr schnell sehr penetrant, so, als führte ich einen übergangenen Käse im Handschuhfach spazieren und ich sorgte mich um die körperliche Unversehrtheit des behandelnden Arztes, ganz zu schweigen von der Unversehrtheit meines Rufes als Mutter, die einen Harzer Roller in die Sprechstunde bringt. Hank fackelte nicht lange und hielt Socken und Schuhe zum Lüften aus dem Beifahrer-Fenster, wo die milde Herbstluft den ärgsten Gestank vertrieb. Seinen Achseln des Bösen machte er mit den Erfrischungstüchern aus meiner Handtasche den Garaus, so dass er schließlich wie eine etwas angeranzte Zitrone roch. Immerhin.

Dixie ist mit der Wahl des sozialen Zweigs auf der Fachoberschule nicht ganz glücklich und erkennt wohl langsam, dass mein Gequatsche während der letzten beiden Jahre nicht dazu gedacht war, sie zu ärgern. Im verpflichtenden Pflegehelferkurs beim Roten Kreuz lernt sie gerade, dass mangelnde Dekubitusprophylaxe zur Nekrose führt und das ist ja auch nicht verkehrt; ihre Eltern werden schließlich auch nicht jünger und immerhin hat sie dann theoretisches Wissen darüber, dass man Vattern (oder Muttern) mehrmals täglich wenden muss, damit er nicht wundliegt. „Nicht für die Schule, für das Leben lernen wir“ in Reinkultur sozusagen und gar nicht so verkehrt.

Meine eigene Mutter hadert endlich nicht mehr ununterbrochen mit ihrem Witwendasein, sondern schaut nach vorne. Eine von uns Kindern initiierte Kontaktanzeige hatte immerhin heute ein erstes Date zur Folge, im Rahmen dessen sie von einem Galan alter Schule im dicken Benz mit Massagesitzen stundenlang durch die fränkische Landschaft geschaukelt wurde. Zwar wird die Sache scheitern, weil der Mann meinem Vater auf der einen Seite zu ähnlich und auf der anderen Seite zu unähnlich ist, aber der erste Schritt in einen neuen Lebensabschnitt ist getan. Auch an dieser Front steht uns also eine aufregende Zeit bevor.

Um wieder etwas Schwung in den zuletzt ein wenig brach liegenden Blog zu bringen, habe ich eine ziemlich dicke Kopfnuss im Gepäck. Ich suche nur ein einziges Wort, das sich aus diesem Bild

THINK!

ergibt und das für euch sturmerprobte Ratefüchse sicher gar kein Problem darstellen dürfte, oder?

Sachdienliche Lösungshinweise können übrigens ab

Montag Dienstag, 20.00 Uhr

eingereicht werden.
Inzwischen bin ich bei twitter zu finden, wo ich tatsächlich meine zweite dritte Heimat gefunden habe und das ich euch wirklich ans Herzchen legen möchte. Bei twitter habe ich gelernt, dass es wirklich nicht auf die Länge ankommt …

Hautnei!
moggadodde

Flattr this!

17 commenti su “THINK!

  1. Anne sagt:

    Nun grübel ich schon ein Weilchen über dem Rätsel, aber so wirklich will mir nichts einfallen.

    Liebe Grüße mal wieder von der
    Anne

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am September 20th, 2009 um 22:46:

    Ist ja noch ein Weilchen bis Dienstag … und mein Informant bei der Spielleitung hat erfahren, dass es dann auch noch Tipps geben könnte 😉

    [Antwort]

  2. Apfel?

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am September 20th, 2009 um 22:47:

    Du hast aber schon aufs Bild geklickt, oder?

    [Antwort]

  3. dieVicky sagt:

    FeldKind? so als gegenstück zum Waldkind vielleicht?
    oder Kindd-Elf (gnom mit rechtschreibschwäche?)
    Delfin-KD (Kundendienst)?

    Danke auch für den Hinweis mit auf das Feld klicken (wär ich sonst nicht drauf gekommen)

    LG, die Vicky

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am September 22nd, 2009 um 21:44:

    Guuuuter Ansatz, Vicky! Das Kind war ja schonmal ganz richtig …

    [Antwort]

  4. Anne sagt:

    Nun hab ichs :-)))
    Findelkind!
    F (in D (und) EL + K in D)

    Liebe Grüße
    Anne

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am September 22nd, 2009 um 21:43:

    Vollkommen richtig gelöst, Anne! Über den Umstand, dass du einer Löseraria praecox erlegen bist, sehe ich hinweg und ernenne dich zur Siegerin dieser Runde! Dein Preis ist ein Widdsle, das ich dir gleichzeitig sende und das dich vielleicht vor dem morgigen Lottoannahmestellenwahnsinn etwas erheitern möge.
    Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß!

    [Antwort]

    Anne antwortet am September 23rd, 2009 um 11:36:

    praecox? Aber ich hatte da wirklich den Montagabend in Erinnerung …
    Danke für den Preis, hat mir ein breites Schmunzeln beschert. *g*
    (Die Mail beantworte ich aber nicht noch einmal, weil dies ja schon die Antwort drauf ist.)

    Zum Glück muß ich nur heute Nachmittag arbeiten. Da steck ich die Tipper doch in die Hosentasche. Und heute ist eh Schluß – wird der Jackpot nicht geknackt, wird er aufgeteilt. Dann ist mal wieder Schluß mit lustig.

    Gruß
    Anne

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am September 23rd, 2009 um 12:52:

    Stimmt schon, aber am Montag war die Spielleitung dann nicht vor Ort ;D
    Huch! Du erinnerst mich! Ich muss noch meine 1 : Quadrillionen-Chance wahrnehmen!

    [Antwort]

    Anne antwortet am September 24th, 2009 um 22:14:

    Und, hast den Jackpot nicht geknackt? *kchchch*

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am September 26th, 2009 um 19:19:

    Vier Kästchen und EINE EINZIGE RICHTIGE Zahl. Ich glaube, allein das hinzukriegen, ist schon fast eine Kunst 😉

    [Antwort]

  5. Anne sagt:

    Huch … erst Dienstag … das habe ich nicht gesehen … das sah gestern noch ganz anders aus. *schäm*

    [Antwort]

  6. Georg sagt:

    @ Anne: Monteg oder Dienstag … ab dafür, trotzdem alle Achtung für einen solchen Gedankengang. Auf so was wäre ich nie, nie, nie gekommen.

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am September 22nd, 2009 um 21:45:

    Ich finde auch, dass Anne das ganz hervorragend gelöst hat, zumal auch sie anfangs etwas durchhing. Weibliche Intuition mal wieder …

    [Antwort]

  7. Birgit sagt:

    Dem Rätsel komme ich nicht auf die Spur – ich bin für sowas immer viel zu doof.
    Was mich ja interessiert: Ihr wollt Eure Muddi wieder an den Mann bringen? per Kontaktanzeige? Und das funktioniert? Und sie macht da auch mit? Jetzt verstehe ich auch den Sinn der hübschen rosa Karteikarte! Aha!

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am September 22nd, 2009 um 21:48:

    Gräm‘ dich nicht Birgit, ich kann auch nur meine eigenen Rätsel ;D
    Tatsächlich, wir wollen Muddi wieder, äääh, auf den Markt werfen. Das heißt, eigentlich will sie es ja selbst auch, ist aber schon lange aus dem Flirtgeschäft raus. Nebenbei sind ihre Ansprüche nicht niedrig.
    Wenn du morgen endlich mal zum Stammtisch ins CU (!) kommst, könnte ich dir Geschichten erzählen … Na, ist das ein Anjucker?

    [Antwort]

Kommentar verfassen