24 Stunden plus 1 – Würzburger Podcastwahnsinn

Im Umsetzen ausgefallener Ideen sind die Würzburger Blogger und Twitterer ja überdurchschnittlich verrückt.

Der beiläufig eingestreute Einfall von Hazamel im immer hörenswerten Podcast der Würzmischung wurde innerhalb kurzer Zeit realisiert und so findet am kommenden Wochenende der erste Würzburger 24-Stunden-Podcast statt (wegen der Zeitumstellung werden sogar 25 Stunden daraus). Stündlich wechselnde Gesprächsgäste werden von den beiden, wie ich selbst bezeugen kann, nicht beißenden und meist stets gut aufgelegten Moderatoren Ralf und Alex ausgequetscht interviewt. Die ganz Neugierigen können sogar, falls die Technik nicht zickt, live per Google-Hangout dabei sein.

Startschuss ist am Samstag, 27. Oktober um 7 Uhr. Die vorläufige Gästeliste und das geplante Procedere kann auf dem Blog der Würzmischung eingesehen werden und wenn sich nicht noch ein paar der Eingeladenen zum Kommen durchringen können, werden Ralf und Alex sich einfach die fehlenden Gesprächsteilnehmer von der Straße zerren oder aus dem benachbarten Zauberberg rekrutieren, hoffe ich. Könnte interessant werden!

Ich bin jedenfalls im Laufe der 25 Stunden irgendwann einmal mit ein paar Halspastillen und Durchhaltetransparenten für die Gastgeber vor Ort im Coworking-Space in der Veitshöchheimer Straße und sehr gespannt auf großartige, witzige, informative, nachdenkliche, unterhaltsame, gespenstische, skurrile Gespräche!

Viel Erfolg wünscht
moggadodde

Update: Die endgültige Gästeliste steht jetzt und verspricht interessante Beiträge!

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

11 commenti su “24 Stunden plus 1 – Würzburger Podcastwahnsinn

  1. Ralf sagt:

    Na, da hast du doch glatt vergessen, den Link zum Podcast mit dir anzugeben! 😉 Ich hol das mal für dich nach:
    http://wuerzmischung.de/2012/05/20/wurzmischung-59-moggadodde-mit-salami/

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Oktober 24th, 2012 um 13:52:

    Ups! So ein Mist aber auch! Du hast mich ertappt 😉

    [Antwort]

  2. Hazamel sagt:

    uh! Spontanes Zaubi-Gäste-Interview… Das wäre ein Grund nicht aufzutauchen 😉

    Würzmischung for Grimmepreis!

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Oktober 24th, 2012 um 13:56:

    Betrunkene und Kinder sagen die Wahrheit! Nachdem, zumindest des Nächtens, keine Kinder aufzutreiben sein werden, müssen eben die Zauberberggäste ran! Da ist sicher der eine oder die andere interessante Figur darunter!

    [Antwort]

    lain antwortet am Oktober 24th, 2012 um 14:41:

    Kinder können sie auch ranschaffen, gehen sie halt die paar Meter weiter zum Boot :p

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Oktober 24th, 2012 um 15:36:

    Richtig, das Boot ist ja auch um die Ecke! An Interviewmaterial sollte es also nicht mangeln!

    [Antwort]

  3. Georg sagt:

    Ist Kritik auch erlaubt oder werde ich gleich mit Eiern beworfen?

    Ich hatte mir den Podcast mit dir angeschaut, quälend lange, aber ich hatte durchgehalten. Er ist so bemüht wie zwei 14-jährige in den 70er Jahren ihre ersten Cassenrecorder-Aufnahmen machten. Nach jedem Satz ein dümmliches Lachen, meist fragt sich der Zuschauer: Wieso wird jetzt gelacht. Peinliche Momente, die mit blöden Witzchen übertüncht werden – und vor allen Dingen eine (oder gar keine) grottenschlechte Vorbereitung der beiden Protagonisten.

    Man kann dir deinen Unmut oder dein Unwohlsein deutlich in deinem Podcast ansehen, ganz gleich, ob du es nun hinterher „aus Nettigkeit“ dementierst. Wer hierfür den Grimmepreis fordert, sollte sich mit dem Wesen von Zitronen mal vertraut machen.

    Nix für ungut, wenn unser GraSS sagen kann: „Was gesagt werden muss“, dann möchte ich das auch tun 😉

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Oktober 25th, 2012 um 06:19:

    Interessant, das zu hören, Georg. Vielleicht lag Dein Eindruck auch daran, dass wir drei uns schon lange kennen.
    Ich meine, die beiden wissen nicht einmal, wie man „Vorbereitung“ schreibt. Sie gehen meist recht locker in ein Gespräch und entlocken mit ihrer, sitzt man ihnen gegenüber, entwaffnenden Art oft das einen oder andere, was in anderem Rahmen unterm Deckel geblieben wäre.
    So ein Gespräch kann natürlich nur so gut sein wie sein Gast. Und weil ich mich nicht gut öffnen konnte (war’s die Uhrzeit, war’s das Wetter, war’s der Kaffee?), hatten die beiden ihre liebe Mühe mit mir.
    Hör dir andere Podcasts mit ihnen an, die ebenfalls auf der dortigen Seite verlinkt sind. Der mit Hazamel oder der mit Emily (Simone) vom Buchgeflüster sind wirklich gut!
    Das Projekt finde ich interessant: 25 Stunden quatschen, wechselnde Gäste und den Moderatoren vielleicht beim Einschlafen zuschauen oder -hören 😉 …

    Ich schließe auch mit einem Zitat: „Geh fort mit Grass. Sonst setzt es was!“

    [Antwort]

  4. […] auch einen Google Hangout wird es wieder geben.Ermutigungen aus der Blogosphäre kommen von Moggadodde und Alex selbst, aktuelle Tweets zu diesem Thema gibt es hier.Wer gerne mitwirken und -reden […]

  5. Georg sagt:

    Nur kurz noch mal, damit ich nicht missverstanden werde: Dein Auftritt war einer der besten überhaupt, denn du hast dem Zuseher gezeigt, dass es auch kluge Gäste gibt. Also solche, die sich nicht für jeden Mist benutzen lassen und zum Kasper machen.

    PS: GraSS nie wieder! Versprochen 😉

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Oktober 26th, 2012 um 06:54:

    Schon komisch, dass meine Sicht da eine ganz andere ist, Georg. Ich fand meinen Podcast einen der Schwächsten. Es gab da einige andere, die mich prima unterhalten haben, mit Gästen, die nicht so verkrampften. Aber morgen darf ich ja zum Glück ganz entspannt auch nur zugucken und -hören 😉

    [Antwort]

Kommentar verfassen