Die Schlandgeige

Es tröpfelt hier am Lago gerade ein wenig, Gelegenheit, ein paar schnelle Gedanken zum Jogigate los zu werden.

Der Mann hat gerade den schwersten Job in Deutschland. Zu WM- und EM-Zeiten spielt Politik die zweite Geige, Löw hat den Pass, den ihm die große Politik zugespielt hat, angenommen und versucht mit der „Mannschaft“, die Trophäe zu holen, Schland in der Außenwirkung aufs Podest zu hieven, während Merkel und ihre Kollegen unbemerkt Elba bepupsen oder sonstwie abtauchen können.
Von der inzwischen sattsam bekannten Szene hätte ich ohne die Giftspritzabteilung des Social Media nichts mitbekommen. Ausuferungen wie „Coach-“ oder „Strategiecam“ interessieren mich nicht einen Grashalm lang. Ich sehe das Spiel, ein, zwei Interviews, dann ist es genug.
Wie gesagt, Löw und die „Mannschaft“ sind für manche gerade Mittelpunkt des Sportiversums. Fliegt er nach der Vorrunde, kriegt er alles um die Ohren gehauen, ob er was dafür kann, oder nicht. Fliegt er später, passiert dasselbe. Mit dem Weltmeistertitel ist die Europameisterschaft ja wohl das mindeste, was Fußballdeutschland erwarten darf, Teeren und Federn macht ja so viele Flecken aufs sündteure Schweinijersey, Schandgeigen aus Holz sind unpraktisch und teuer, der Inquisitor mit Internetzugang hat da viel wirksamere Methoden: Die GIF-Schlandgeige.

Diese schenkelklopfende Zurschaustellung eines Mannes, der sich vor Aufregung völlig weggetreten am Sack kratzt und danach prüft, ob da immer noch alles nach Nivea riecht: Hey, wer noch nie an der Ampel in der Nase gebohrt und dann versonnen den Popel begutachtete, wer sich noch nie in einem unbeobachteten Moment zwischen die Beine gefasst hat, weil’s juckt oder weil sonstwas, verschieße verdammtnocheins den ersten Elfer! Wer möchte möchte zudem von sich selbst eine Aufnahme davon machtlos viral quer über den Erdball gehen sehen und ohnmächtig dabei zusehen müssen, wie auch vorgeblich seriöse Gazetten den Jauchekübel auskippen? DAS ist ekelhaft. Nicht Löw. Und genau das ist es, was mir das Internet momentan ziemlich verleidet. Erstaunlich, dass in dieser Zeit, in der technisch alles möglich scheint, das Mittelalter mit aller Macht wiederkehrt, jeglicher Anstand einem Lacher, ein paar Likes oder Klickzahlen geopfert wird. Es ist I-Inquisition. Wir wissen es nur noch nicht.

Die Sonne spitzt wieder raus. Ich muss an den Pool. Entschuldigt mich bitte.

Abtauchend
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

2 commenti su “Die Schlandgeige

  1. Wortmischer sagt:

    .

    (Mehr gibt es dazu wirklich nicht zu sagen.)

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Juli 1st, 2016 um 00:18:

    Danke, Herr Wortmischer.

    [Antwort]

Kommentar verfassen