Zahltag!

Geld stinkt doch. Das erfuhr ich hautnah, als der Zählautomat wegen eines falsch gedrückten Knopfes die Münzen ohne weitere Nachfrage einfach wieder ausspuckte. Auf Knien pflückte ich das Geld aus dem (viel zu kleinen!) Rückgabebehälter in Schienbeinhöhe, um es dann erneut zur Zählung in den metallenen Schlund zu schütten – belustigte Blicke Anteil nehmender Bankangestellter und Kunden trafen mich, Gefeixe inklusive: Man ist halt nicht zimperlich auf dem Land.

Frau Fortuna hat gesprochen und mich ziemlich verblüfft: Ganze

Glas

befanden sich im Glas und das bedeutet, dass mit der Teilnehmerin KatLu dieses Mal jemand gewonnen hat, der mit Kalkulationen, Wahrscheinlichkeitsrechnungen und sonstigen, geheimnisvollen Berechnungsmethoden soviel gemein hat wie Donald Trump mit Gautama Buddha, wie ein Veganer mit einem Wagyu-Steak oder mein Spiegelbild mit Costa Cordalis. Ich kann das mit Fug und Recht behaupten, eine überaus leidvolle Schulzeit lang trat sie in meine Fußstapfen relativer Ahnungslosigkeit, mathematische Zusammenhänge betreffend: Bei der Teilnehmerin KatLu handelt es sich nämlich um Tochter Dixie und sie lag wirklich unfassbar knappe 0,09 € neben dem Ergebnis!
Der Zweitplatzierte, Herr @dasaweb, landete aber auch nur hauchfein mit 1,76 € daneben (lag es an den diesmal fehlenden 50 ct-Stücken? Ich hätte doch schwören können, irgendjemand hätte welche hineingetan!) und der dritte Platz geht an Frau Tanky, die mit ihrer mutigen, runden Angabe um 6,33 € den Sieg verfehlte.

In den kommenden Tagen werde ich deshalb satte 50,00 € an den Verein „Hand in Hand gegen Tay-Sachs und Sandhoff in Deutschland“ überweisen können. Das freut mich umso mehr, weil ich genau weiß, dass dort nicht nur das Bemühen besteht, Tay-Sachs und Sandhoff bei Politik, Pharmaunternehmen und Medizinforschung in den Fokus zu rücken, sondern auch umfassende Information und Aufklärung, Selbsthilfe sowie Beistand beim Umgang mit dieser entsetzlichen Krankheit stattfindet. Schön, dass ich Euch ein wenig unterstützen kann!

KatLu aka Dixie werde ich das ausgelobte Colafläschli-Päckchen in den nächsten Tagen übergeben können. In diesem speziellen Fall meine ich, auf die handschriftliche Siegerurkunde verzichten zu können. Dixie kennt meine Handschrift – oft genug habe ich schließlich unter die Fülle an Schulaufgaben und Exen meinen gefrusteten Servus gesetzt. Fortuna ist halt wirklich eine unberechenbare Größe …

Danke fürs Mitschätzen!
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

8 commenti su “Zahltag!

  1. Folker Quack sagt:

    Wir sagen ganz lieben Dank!

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Januar 13th, 2017 um 23:21:

    Es war mir eine Freude, Folker!

    [Antwort]

  2. dasaweb sagt:

    Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin! Und bei der nächsten Runde (falls es die gibt) werden wir wissen, ob es sich bei den Abweichungen um einen Trend oder statistische Schwankungen handelt.

    Danke auf jeden Fall für den Spaß!

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Januar 13th, 2017 um 23:26:

    Natürlich gibt es eine Fortsetzung! Ich werde persönlich darüber wachen, dass ein paar Fünfziger den Weg ins Glas finden. Die ersten Münzen haben die Vase bereits wieder bezogen – trotzdem wird es wieder eine Weile dauern. Du als Chefkalkulator wirst natürlich erfahren, wenn es wieder an die Leerung geht!

    [Antwort]

  3. Tanky sagt:

    Knapp daneben ist auch vorbei. Eine tolle Aktion! 🙂

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Januar 14th, 2017 um 17:26:

    Ja, mir hat’s auch ganz viel Spaß gemacht!

    [Antwort]

  4. KatLu sagt:

    Juhuuuuu! Brot für die Welt, Colafläschli für mich 🙂 Es war mir eine Ehre und dass das Geld einem so guten Zweck zu Gute kommt, ist natürlich eine tolle Sache! Gerne wieder nächstes mal! ❤

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Januar 16th, 2017 um 11:21:

    Heute Abend feierliche Preisverleihung bei Geburtstagslasagne! <3

    [Antwort]

Kommentar verfassen