Vergessene Worte

In einer Welt fast kompletter Starbuckisierung des besten Getränks auf Erden ist der

Blümchenkaffee

inzwischen ja fast auf der Strecke geblieben.

Einen wachen Montag wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

2 commenti su “Vergessene Worte

  1. Mirko sagt:

    Blümchenkaffee?
    Ist das nicht der Bodensehkaffee, diese durchsichtige Brühe, die meine Kollegen für Kaffee halten? (Was dann der Grund für mich war, ab dem zweiten Tag ne eigene Maschine direkt am Platz zu haben um mich künstlich am Leben zu halten….)
    LG

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Februar 6th, 2017 um 21:00:

    Ja, das mit den durchscheinenden Blümchen ist die eine Erklärung! Wikipedia sagt aber auch: „Wahrscheinlicher geht die Bezeichnung auf die blaublühende Zichorie zurück, deren Wurzeln zur Zeit des Kaffeeimportverbotes von Friedrich II. und während der napoleonischen Kontinentalsperre in großen Mengen in Zichorienfabriken zu Kaffeeersatz verarbeitet wurden, also Kaffee aus „Blümchen“. Anzunehmen ist, dass mit der Verdrängung des Zichorienkaffees durch Malzkaffee dieser Zusammenhang verloren ging und die Bedeutung auf die Transparenz des Getränkes überging.“
    Stell‘ Dir das vor, Mirko! Kaffeeimportverbot! Wir würden alle sterben!

    [Antwort]

Kommentar verfassen