Setzen, sechs!

Augstein also. Hier und da gehört, dicke Nummer im Blätterwald offenbar, kein Urteil gebildet. Wenn ich jedem bekannten Verleger, Journalisten oder sonstigem Meinungszünglein auf sämtlichen Kanälen folgen wollte, könnte ich den Katakombenjob schmeißen. Hängen blieb ich allerdings an diesem Tweet

und ich muss schon sagen, wenn das die Elite des deutschen Journalismus sein soll, dann ist das wie eine 6,5 auf der nach unten offenen Springer-Skala.
Merkel trägt im Sommerurlaub seit 5 Jahren dasselbe Outfit? Aha. Und wofür will Augstein nun besternt werden? Für seine immense, aus Fotoarchiven gespeiste Beobachtungsgabe? Für sein Modeverständnis? Für investigatives Scheißetauchen?

Man kann zu Merkel stehen, wie man will. Wirklich. Aber es ist oberflächlich, chauvinistisch und unglaublich billig, diese Frau für das Tragen derselben Kleidung über mehrere Jahre hinweg an den Internetpranger zu stellen. Ich könnte platzen ob dieses überheblichen und zutiefst verächtlichen Tweets.
Ich weiß, es ist nicht das Gros der Journalisten, das in dieser Weise arbeitet. Aber gerade in diesen hasserfüllten, mit Verachtung und Diskriminierung erfüllten Zeiten ist es Aufgabe von lauteren Publizisten, objektive, sachbezogene und faire Artikel zu veröffentlichen, um sich von der Vielzahl der niederträchtig agierenden Kollegen abzugrenzen.
Mit diesem Tweet hat Augstein gezeigt, zu welchem Lager er sich zählen lassen möchte.

Kotzend ab
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

2 commenti su “Setzen, sechs!

  1. Bravo!

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am August 8th, 2017 um 20:40:

    Danke, Georg!

    [Antwort]

Kommentar verfassen