Urlaubsgrüße mal schnell …

Schöne Grüße aus dem fürchterlich windigen Kiel schickt euch ganz herzlich

moggadodde

Für den Hot-Spot in der FeWo bin ich zu geizig. Deshalb sitze ich hier bei einem Kaffee und schnorre mich durch. Bin ja charmant, kann ich ja, sowas.

Ich vermisse das hier schon ein bisschen und meine Familie zieht mich ständig auf, bin ich aber auch gewöhnt, sowas …

Das Wasser ist saukalt und die Küstenbewohner sehr eigen. Wir Franken sind ja auch nicht ohne, aber die hier sind ja so richtig biestig.

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

14 commenti su “Urlaubsgrüße mal schnell …

  1. wuestenfloh sagt:

    Wenn sie in Kiel am Hindenburgufer einen älteren Herrn mit roten Inlinern antreffen, dürfen Sie den gerne ansprechen.
    Der ist nicht biestig.
    Parole: „Mokkatorte“.

    [Antwort]

  2. Al Gore sagt:

    Die finden uns so doof wie wir sie. Frag mal in einem Getränkemarkt nach „normalen Bierflaschen“ und nenne die andere 0,33er Fläschchen Kinderportionen, dann kommt der gesamte Laden zusammengelaufen, um den Bayern bzw. den Franken anzugaffen und zu beschimpfen, dass wir ja nichts anderes könnten und Bier am besten literweise trinken.
    Tja, lieber literweise Bier als ein norddeutsches herbes Biergesöff mit Schnaps zu tunen.

    [Antwort]

  3. Ekke sagt:

    Vielleicht sieht man sich im nächsten Jahr mal an der östlichen Ostsee?
    Dort können wir bisher beinahe nur von freundlichen Bewohnern berichten.

    Schönen Urlaub noch! Genießt es und erholt Euch gut! 🙂

    [Antwort]

  4. ruwen sagt:

    Bei euch in Franken, sind die Leute eben ausgesprochen nett! Im Rest der Welt geht es etwas rauher zu 😉

    [Antwort]

  5. […] Mein Kommentar im ersten Urlaubsbericht von moggadodde hat mich darauf gebracht, dass wir Franken es auch im innerdeutschen Ausland nicht immer leicht haben, wenn es zu einer Kontaktaufnahme mit der dortigen Bevölkerung kommt. Je nördlicher der Aufenthaltsort liegt, desto schwerer wird es. Generell kennt man dort offensichtlich nicht mehr Franken, sondern als Bewohner des Freistaats Bayern ist man folgerichtig auch sofort ein Bayer. Da fragt dann ein Kind im Schwimmbad in Uelzen schon mal erstaunt, ob wir wirklich echte Bayern wären und wundert sich, dass wir nicht auch im Freibad eine Lederhose tragen. Bayern, auch wenn sie wie ich gar keine richtigen sind, müssen dann generell für das herhalten, was jeder immer schon mal über Bayern loswerden wollte. […]

  6. markus sagt:

    es gibt überall sowohl nette als auch biestige menschen ruwen. die norddeutschen sind eben etwas zurückhaltender und schwierig zu nehmen. aber in süddeutschland sind sie ja ähnlich, nicht wahr mogga? 🙂 uns am niederrhein sagt man ja auch eine gewisse affinität gegenüber ‚zugereisten‘ nach. vollkommener quatsch. wenn das eis erstmal gebrochen ist, gehts ‚locker vom hocker‘. wie fast überall auf der welt. wir fremdeln halt alle am anfang ein wenig. wat sollet ;o)

    [Antwort]

  7. Uwe sagt:

    Ich komme mit den Nordlichtern bestens zurecht.

    Das beste für mich wäre, da oben einen anständigen Job zu finden und mich dort quasi niederlassen zu können.
    Ich gebe aber zu, die Leute dort oben sind ein ganz eigenes Völkchen.

    Aber aind die Franken da soooo anders ?

    Einen schönen Urlaub noch.

    [Antwort]

  8. Wünsch Dir einen wunderbaren, erholsamen Urlaub und überhaupt – und lass Dich von den komischen Käuzen nicht schrecken ;o))

    Alles Liebe wünscht das Hühn

    [Antwort]

  9. moggadodde sagt:

    @ wüstenfloh: Schade!! Wir haben uns offenbar verpasst! Ich muss zugeben, dass ich von Kiel außer der Schiffsanlegestelle und der Fußgängerzone, die kurz nach dem kleinen Rotlichtviertel beginnt, nicht viel gesehen habe. Allerdings gibt es kurz nach dem ersten Karstadt bei der Nikolai-Kirche in einer Passage ein reizendes Café mit Schokoladen-Spezialitäten, ausgefallenen Kaffee-Mixturen und eben kostenlosem Internet-Zugang! Da hätte ich gerne mit Ihnen geklönt!

    @ Al Gore: Ich finde die gar nicht doof. Manche sind wirklich, hm, eigen, aber was mir bei den Netten besonders imponiert hat, ist ihre Schlagfertigkeit (verbal natürlich). Wenn der oft bräsige Franke seine Hirnwindungen noch nach einer adäquaten Antwort durchwühlt, hat der Nordmensch zack-zack eine 1-A-Replik am Start. Wegen der Kinderportionen mache ich mir übrigens keine Gedanken. Ich trink‘ halt gleich zwei!

    @ Ekke: Der Spruch, es gebe kein schlechtes Wetter nur blablabla, kann mir gestohlen bleiben. Es GIBT schlechtes Wetter, nämlich dauerhaften Schnürl- oder Sprühregen, der einem einen längerfristigen Aufenthalt im Freien bald vergällt. Vielleicht kommen wir tatsächlich mal an die Ostostseeküste – allerdings erst, wenn der nächste Jahrhundertsommer ansteht 😉

    @ ruwen: Oh, auch hier gibt es unglaubliche Pissnelken, täusch‘ dich da bloß nicht! Du wirst es erleben, wenn du dich endlich mal hierher traust 🙂

    @ markus: Ich fand die Leute dort ziemlich direkt und weniger auf den Mund gefallen als das hier oft der Fall ist und das hat mir gefallen! Für Härtefälle gilt auch hier: Zusammen einen Schnaps trinken und dann wird das schon 🙂

    @ Uwe: Die Franken sind, finde ich, nicht so „gradraus“ wie die im Norden.
    Ich wünsch‘ dir von Herzen, dass du da bald was findest.

    @ Hühnerschreck: Komische Käuze schrecken mich nicht! Die fordern mich heraus, liebes Hühn!

    [Antwort]

  10. Ekke sagt:

    Ihr müßt nur zur gleichen Zeit in den Urlaub fahren, wie wir, dann habt Ihr auch schönes Wetter!
    Sagt bloß, Ihr habt die Winterklamotten vergessen . . . ? 😉

    [Antwort]

  11. moggadodde sagt:

    @ Ekke: Also spätestens im Januar müsste ich dann mal wissen, wann ihr fahrt … Ist das machbar :-)?
    Wir sind hier bei Sonnenschein und tollem Wetter weg gefahren und einige warme Sachen waren schon dabei, aber der Regen zu Ende hat am meisten genervt!

    [Antwort]

  12. Al Gore sagt:

    @moggadodde Du musst dann aber auch zwei bezahlen. Bei der Schlagfertigkeit musss ich dir Recht geben… ansonsten, ein sehr merkwürdiges Volk dort oben!

    [Antwort]

  13. moggadodde sagt:

    @ Al Gore: Das macht nichts, ich könnte ja beim Essen sparen. Kennst du nicht den Spruch: „Des bissele, des ich ess kann ich aaa tring“?

    [Antwort]

  14. Ekke sagt:

    Januar? Na mal sehen, ich versuch’s . . . ;o)

    [Antwort]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.