Ich kann zaubern …

Lagebericht: Katakomben unspektakulär. Schmerzende Gehwerkzeuge sind an diesen Tagen ja nichts Neues. Außerdem Tag 1 des Feierwochenendes, Geburtstagsparty bei Lieblingsnachbarin B., die mir gestern berichtete, dass spätestens Ende des Jahres der Wegzug erfolgt, was mich gestern schwer getroffen hat und uns heute umso ausgelassener feiern und in Erinnerungen schwelgen ließ. Die üblichen Verdächtigen am Start und ein 3-Kilo-Kaventsmann von Leberkäse, der mir in Verbindung mit Lagerbier nun schwer wie Blei im Bauch liegt und meine per se um diese Zeit stinkfaulen Eingeweide zu Höchstleistungen zwingt.

Auch morgen steht ausufernde Umtriebigkeit auf dem Plan, morgens um 11.00 Uhr schon wieder Fußball, einkaufen, Last-Minute-Gift für das morgige Geburtstagskind R. besorgen, mit der Mutter von Dixies neuestem Aspiranten auf das Amt des Boyfriends Kaffee trinken und schon ab 18.00 Uhr als Pirat maskiert Geburtstag feiern. Kostümparty war meine Idee, leider. Ich muss morgen erstmal sehen, was ich zur Verkleidung im Fundus habe …

Das

Fremdwort des Tages
Meteorismus

bezeichnet wunderbar die gemeine Blähsucht, die mich wegen dem Leberkäse nun auch umtreibt und jetzt auch gleich in die Horizontale zwingt.

Euch eine flatulenzfreie Nacht wünscht

moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

6 commenti su “Ich kann zaubern …

  1. barbara sagt:

    hört sich ja nach Marathon an, aber zu Deinen Eingeweiden schreib ich jetzt lieber nichts. Ist denn nicht bald wieder Federweißer-Zeit? Da gehts mir ähnlich;-)
    viel Spaß

    [Antwort]

  2. moggadodde sagt:

    Hör!mir!auf!mit!Federweißer! Ja, du liegst richtig, das Federweißen-Fieber grassiert hier zur Zeit! Absolut ekelhaft das Gesöff. Muss ich in einem meiner nächsten Einträge umfangreicher behandeln, weil ausgerechnet ich am Dienstag auf dem örtlichen, kulturellen und sauftechnischen Highlight Federweißen ausschenken darf … Keine Zeit zum Bloggen heute … Feierstress …

    [Antwort]

  3. Dalzo sagt:

    Zu den Fladulenzen noch die schnelle Kathi zu haben (Diarhoe) ist erst richtig eine tödliche Kombination. Ich könnte dir da Geschichten erzählen, die zwar keinen interessieren würden, aber jeden recken 🙂

    [Antwort]

  4. morgiane sagt:

    federweißer und zwiebelkuchen…eine tödliche kombiantion analog zu dieser eher süddeutschen spezialität haben wir nordlichter dann mettbrötchen mit zwiebeln(auch ein-bett-zimmer genannt) pils und korn zu bieten…und was ein bier…ähm ist brauch ich ja nicht zu erklären? mal abgesehen von der standarte, die wir am nächsten tag vor uns hertragen.
    heute abend gibts schätze ich pils und grille…und morgen kann ich auch zaubern…

    [Antwort]

  5. barbara sagt:

    ich liebe Federweißer. Ich hab zwar nach dem Genuss massive Magenkrämpfe, aber trotzdem habe ich mich immer reichlich eingedeckt. Leider gibt es das hier nicht *grummel*

    [Antwort]

  6. moggadodde sagt:

    Zwiebelkuchen, lecker, mag ich sehr gern!! Den mach ich wohl diese Woche auch nochmal, um den Quick Chef bin ich da vielleicht mal ganz dankbar … „Ein-Bett-Zimmer“ finde ich ja einen sehr einfallsreichen Begriff für ein stark geruchsintensives Nahrungsmittel, sofort abgespeichert, morgiane!
    Auch wenn mir das gärende Gesöff schmecken würde, ich glaube Magenkrämpfe würde ich deshalb nicht in kauf nehmen wollen, barbarella. Du bist ja drauf …
    Ach, und Dalzo: Nichts menschliches ist mir fremd … und was bedeutet „recken“ in dem Zusammenhang?

    [Antwort]

Kommentar verfassen