THINK !

Über der Piratenparty gestern wehte eher ein laues Lüftchen denn eine steife Brise. Nur wenige Gäste erschienen verkleidet, nicht einmal der Gastgeber selbst folgte dem von ihm ausgerufenen Motto und schlug in lindgrünem, tailliertem Hemd auf. Die Augenklappe aus meinem Faschings-Fundus musste ich schnell wegen Überanstrengungszeichen des „gesunden Auges“ ablegen und der Piratenohrring quetschte mein Ohrläppchen bald unerträglich. Der Gesprächsfunke wollte mit den mir unbekannten Gästen nicht recht überspringen, der Abend verlief ein wenig steif. Der ausgeschenkte Rotling heimischer Lage allerdings traf meinen Geschmack und ließ mich länger als ursprünglich geplant aushalten, so dass ich heute trotz zahlreicher Schlafstunden meine Umwelt eher vernebelt wahrnehme. Ich spüre immer deutlicher, dass ausgedehnte, nächtliche und zudem feuchtfröhliche Zerstreuungen mir am nächsten Tag stets ein dauerhaftes Unwohlsein bescheren und erwäge ein radikales sukzessives ausschleichendes Zurückfahren derlei Aktivitäten.
Ansonsten weht dicke Luft durch die hiesigen Hallen, weil der MamS Dixie untersagt hat, jetzt noch auf das örtliche „Backhäuslesfest“ zu gehen. Ich pflichte ihm hier bei, verspüre ich doch heute so gar kein Bedürfnis nach erneuten familiären Differenzen.

Mit wattiertem Haupt will mir ein sinnvoller Eintrag heute nicht aus den Fingern flutschen. Deshalb hier eine neue Gelegenheit, eueren immer wieder verblüffenden Grips spazieren zu führen.

Welche Redensart umschreibe ich hier:

Populanten von Domizilen mit fragiler, transparenter Außenstruktur sollten sich von der Translation von gegen Deformierung resistenter Materie distanzieren!

Welche Zahl passt nicht in die Reihe:

739 – 1341 – 522 – 1862

Lösungsvorschläge dürfen ab sofort eingereicht werden!

Ich muss hier jetzt erstmal ordentlich durchlüften. (Knofischwaden, gemischt mit Rosmarin und gebratenem Speck umwehen mich hier seit dem Abendessen. Obwohl es ausgezeichnet schmeckte mag ich es nicht, wenn noch Stunden später der Essensduft in der Luft hängt …)

Hautnei!
moggadodde

Flattr this!

4 commenti su “THINK !

  1. babs sagt:

    Versuch ich’s auch mal:
    Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen.
    Und die 739 passt nicht, weil sie eine Primzahl ist.
    Hab ich natürlich sofort und ohne nachzusehen gewusst…
    (Wozu alte Tabellen doch gut sind…)

    [Antwort]

  2. moggadodde sagt:

    Nun bin ich aber geplättet! Ich hatte hier eine andere Zahl als Lösung auserkoren mit einer vollkommen anderen Begründung … Vielleicht kommst ja du oder ein Mitrater darauf auch noch, wundern würde es mich nicht! Da aber tatsächlich die 739 die einzige Primzahl unter den genannten ist, lasse ich das hier gelten und ernenne dich, babs, zur unangefochtenen Siegerin.
    Meine Laudatio darf ich darbringen wie folgt:

    „Mit außerordentlicher Freude und besonderem Stolz darf ich der fremden babs, der strahlenden Siegerin der heutigen THINK-Kopfnuss, zu ihrem selbst für die Moderatorin überraschenden, triumphalen Erfolg gratulieren. Mit beeindruckender Leichtigkeit vermochte sie sowohl das Redensart-Rätsel als auch das Zahlrätsel in rasanter Geschwindigkeit einer richtigen Lösung zuzuführen. Deshalb verleihe ich der fremden babs hiermit „DIE MUGGEPADSCHE ERSTER KLASSE IN GOLD“ und bringe hier unverblümt meine besondere Wertschätzung für diese grandiose Leistung zum Ausdruck.“

    [Antwort]

  3. babs sagt:

    *gerührt eine träne aus dem auge wisch*
    Danke…
    Ich danke meiner Mutter und meinem Vater, meinem Mathe- und meinem Deutsch-Lehrer, allen Freunden und Verwandten, die mich bis hierher begleitet haben, ich danke Adam Ries und Konrad Zuse…
    Danke…
    Und auch Dir, liebe moggadodde, gilt mein aufrichtiger Dank für diese Auszeichnung…
    Danke, vielen Dank…
    *muggepadsche küss und hochhalt*
    *verneig*

    [Antwort]

  4. barbara sagt:

    ich habs leider eben erst gelesen, aber auf die Redensart wäre ich im Leben nicht drauf gekommen 🙂

    [Antwort]

Kommentar verfassen