Hasenbraten

Endlich habe auch ich begriffen, warum das vorwitzige Häschen aus „Bambi“ den blödsinnigen Namen „Klopfer“ trägt. „Klopf, klopf, klopf“ – seit 4 Uhr nachts pocht das Terror-Karnickel der Nachbarn, dessen Behausung an unsere Schlafzimmerterrasse angrenzt, mit seinen kurzen Stummelbeinen ausdauernd gegen die Wände seines hölzernen Stalls.

Dass mir „Flöckchen“ den Nachtschlaf raubt, finde ich gar nicht nett, denn eigentlich mag ich Kaninchen – im vorliegenden Fall aber am liebsten geschmort mit Couscous und Koriander.

Euch einen schmackhaften Tag wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

9 commenti su “Hasenbraten

  1. morgiane sagt:

    Auch wenn ich dich verstehen kann…seit Manni gibts hier wenn dann nur falschen Hasen. Und ein dezenter Hinweis an verständnisvolle Nachbarn soll manchmal Wunder wirken.

    [Antwort]

  2. Genau so mag ich Kaninchen auch am liebsten. Frage mich im Übrigen, welchen Nutzen das gemeine Kaninchen von dem Klopfen hat. Staub aus dem Fell? Durchblutung des Unterschenkel fördern? Aufmerksamkeit erwecken?

    [Antwort]

  3. azahar sagt:

    die Nacht der Schlaflosen, ich sehe schon …
    ;-)))
    Das Kaninchen will sicherlich bloss seine Freiheit.

    [Antwort]

  4. barbara sagt:

    der arme Kerl hat bestimmt nur um Hilfe geklopft…

    [Antwort]

  5. bt sagt:

    Ich muss Azahar recht geben. Das Vieh will einfach nur raus und wahrscheinlich seinen Bedürfnissen nachgehen. Ist es denn ein Rammler? Flöckchen klingt so Geschlechtslos.

    Hier ist ja plötzlich die Beitragsflut ausgebrochen… Sehr schön.

    [Antwort]

  6. socki sagt:

    Lecker Hasenbraten! Ich habe nie verstanden, warum Leute sich Karnickel halten und sie dann nicht aufessen. Es ist ja schon schlimm genug einen Stallhasen solange in einen Stall zu sperren, bis er schlachtreif ist aber wenn ich mir vorstelle, daß die Vieher Zeit ihres Lebens in einem Ministall ihr Dasein fristen müssen, gruselt es mich. Und möglichst auch noch alleine.

    [Antwort]

  7. moggadodde sagt:

    @ morgiane: Die Nachbarn haben natürlich Verständnis, sind ja auch in Hörweite und betroffen. Was tun, sprach Zeus? Schallverdichten? Schütteln? Schlachten?
    Es ist nicht jede Nacht so und meist drehe ich mich um und schlafe weiter. Aber heute hat es mich genervt, zumal ich ja um 5 schon wieder raus musste. Da zählt jede Zehntelsekunde Schlaf …

    @ Karin: Das Kaninchen ist mit der Gesamtsituation unzufrieden, habe ich mir sagen lassen und äußert seinen Unmut durch anhaltendes Klopfen, das bei Tag zwar putzig aussieht, irgendwie aber an beginnenden Hospitalismus erinnert …

    @ azahar: Den Grund für deine Schlaflosigkeit finde ich aber um einiges prickelnder. Also ich würde lieber durch einen Vibrator geweckt als durch ein unbefriedigtes Karnickel …

    @ barbara: Wenn er wieder klopft, passe ich mal auf, ob es sich um Morsezeichen handelt. Wenn er das kann, lasse ich ihn sofort frei. SOS geht übrigens so: …- – -…

    @ bt: Flöckchen ist ein vor kurzem seiner Manneskraft beraubter Rammler. Vielleicht jucken ihn die Fäden noch …
    Ich gehe ja schon länger schwanger mit dem Gedanken, selbst wieder Karnickelmami zu werden, der letzte Anstoß hat noch gefehlt. Um Flöckchen sein freudloses Single-Dasein zu erleichtern, werden wir uns wohl demnächst eine Gespielin für ihn besorgen. Nachwuchssorgen brauchen wir uns ja keine zu machen …

    @ socki: So kuschlig sind Kaninchen! Kaninchen wohlgemerkt, nicht die kötergroßen Stallhasen.
    Wir hatten ja bis letzten Sommer auch eins und wir wären niiiiie auf die Idee gekommen, dieses schnuckelige Kuschelwuscheldings zu essen. Nur, als es diverse Computerkabel durchgekaut hat, hätte ich es kurzfristig lieber auf einem Teller gesehen …
    Im Restaurant esse ich auch Kaninchen. Aber nicht mein eigenes 😉

    [Antwort]

  8. Georg sagt:

    Bei meiner Nichte unten im Haus liegen Hunde, Katzen und Karnickel eng geschmust beisammen und halten Mittagssiesta. Elli und ich fassen es jedesmal nicht 🙂

    [Antwort]

  9. moggadodde sagt:

    @ Georg: Sehr friedlich geht es bei deiner Nichte zu 🙂 Das ist ja bei so vielen Tieren eher selten … Mach‘ doch mal ein Foto!

    [Antwort]

Kommentar verfassen