Endlich auch hier!

Ich erinnere mich an unseren ersten gemeinsamen Urlaub anno tobak auf der Insel Djerba. Mmmmh, das Essen nordafrikanisch mit reichlich Couscous, natürlich für Touristengaumen modizifiert, massig Hammelfleisch und ab und zu eine Shisha. Endlich habe ich auch hier genau das gefunden, was wir dort in Mengen, man kann fast sagen, gefressen haben:

imgp1724.JPG

Leckerer Sand, frisch gesiebt und mit einem Hauch Katzenurin benetzt. Und das gibt’s jetzt auch bei uns, mitten auf dem Marktplatz! Als ich Verkaufsfachkraft ein freudiges „Ich hätte gern 1 Pfund Sand, bitte!“ entgegen schmetterte, schaute die mich allerdings nur dröge an. Sie tat mir leid, deshalb schwenkte ich schnell auf ein Schoppenbrot um, ehe ich sie noch in Erklärungsnöte brachte, die Ärmste.

„Ich kann läsen“ lautet übrigens der Sucheintrag des Tages und da bin ich schon froh für den Kunden, denn mit dem Schraiben hapert’s noch e bissle …

Euch einen verständnisvollen Abend wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

7 commenti su “Endlich auch hier!

  1. azahar sagt:

    Also irgendwie steh ich heute morgen auf dem Schlauch. Das mit dem Rhabarber-Wein-Sand habe ich nicht ganz kapiert.

    [Antwort]

  2. bt sagt:

    @Azahar… sach mal…! Du löst die schwierigsten Worträtsel und hast Probleme bei dieser Assoziationskette? Ich versuch´s mal:

    M. + MamS in der Wüste. Viel Sand. Viel Sand im Getriebe und somit auch im Mund. Sie scheinen oft im Sand gelegen zu haben. Deshalb viel Sand im Verdauungstrakt. Jahre später im Supermarkt romantische Erinnerung an den Sand beim Verdauen und dessen Ursache (nach Lesen des Plakats).

    [Antwort]

  3. moggadodde sagt:

    @ azahar: Tröste dich, ich ja auch nicht. Genau deshalb habe ich es fotografiert und bt hat genau die richtige Erklärung 🙂
    Ja, wir lagen viel im Sand. Frisch verliebt hat uns der allgegenwärtige Sand in jeder Pore des Körpers gar nicht gestört.

    [Antwort]

  4. Also, ich hätte mich vermutlich auch mit Begeisterung auf den Sand gestürzt. Wie der wohl war? Du wirst es nie erfahren.

    [Antwort]

  5. azahar sagt:

    @ bt
    die Assoziationskette war auch nicht das Problem. Was mir Kopfzerbrechen bereitet hat war das Produkt das die Bäckerei da anpreist. Ich versuchte einen Rechtschreibfehler oder dergleichen zu finden. Aber ich sehe, ich bin nicht die einzige 😉

    [Antwort]

  6. azahar sagt:

    jetzt hab ichs, vielleicht stand da mal SANDKUCHEN und der Lehrling hat beim Zuschneiden des Blatts ein bisschen zu viel weggeschnippelt, denn sonst hätte es ja nicht in den Halter gepasst!

    [Antwort]

  7. moggadodde sagt:

    @ Karin: Ich fürchte es auch. Aber ich bin ja nicht mehr frisch verliebt 🙂

    @ azahar: Das dachte ich mir eigentlich auch, aber bei einem so lieblos hingerotzten Werbeschild hat sich wahrscheinlich auch einer (sicher der Lehrling!) gedacht: Das sieht ja sowieso niemand …

    [Antwort]

Kommentar verfassen