Buchhändlergeschichten

Nicht nur der Verkauf von Druckerzeugnissen aller Art ist ihr Metier; seit das Sortiment sogar Plüschmikroben umfasst, geht auch schon mal eine Geschlechtskrankheit oder eine Fettzelle über den Ladentisch. Frau Emily vom Papiergeflüster findet sich schon lange in meiner Blogroll und hat nun ihre Erlebnisse rund um den Buchhändleralltag niedergeschrieben.
Sie berichtet über Menschen, die jedem Supermarkt per Payback-Karte ihre Einkaufsgewohnheiten über Jahre hinweg auf dem Silbertablett präsentieren, bei Bestellung in der vertrauenswürdigen Buchhandlung aber mit der Preisgabe des Nachnamens geizen. Über wundersamen Wechselgeldschwund. Und eine zuverlässige Methode, wie man in zu ruhigen Verkaufsstunden ganz sicher Kunden in den Laden spült.

Die amüsanten Geschichten „Papiergeflüster – Aus dem Leben einer Buchhändlerin“ von Simone Dalbert können für 0,99 € zunächst als pdf hier ganz einfach heruntergeladen werden.

Einen vergnügten Abend wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

2 commenti su “Buchhändlergeschichten

  1. Georg sagt:

    So gerne ich dich lese, aber seit geraumer Zeit ist es hier nur noch eine Werbeplattform für andere, denen es du gut meinst.

    Was ist mit dir und deiner Familie? Dafür hat man dich schätzen gelernt.

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Januar 20th, 2013 um 18:23:

    Werbung mache ich doch gerne für Dinge und Projekte, die mir am Herzen liegen! Aber, zugegeben Georg, in letzter Zeit waren Einträge, die Familie betreffend, eher rar gesät. Tritt mir nur in den Hintern! Vielleicht hilft’s ja! 😀

    [Antwort]

Kommentar verfassen