Nicht ganz normal

Oder wie sonst soll ich das nennen, wenn ich als Frau lieber bei Praktiker bin als bei Prada? Wenn ich bei OBI stundenlang durch die Gänge mit perfekt geformten Niederdruck-Waschtisch-Armaturen aus gebürstetem Edelstahl und duftenden Fichtenvierkanthölzern streifen kann, aber bei Marc O’Polo schon nach kurzer Zeit hemmungsloses Herzrasen bekomme? Wenn ich liebevoll die glatten Behälter der Senkkopf-Spax-Schrauben, Coaxialkabel und Lüsterklemmen in allen Größen bei Hornbach streichle, während sich bei H & M Platzangst-Pickel bilden?

imgp2214.JPG

Nein, es ist eindeutig. Irgendwas stimmt mit mir nicht …

Euch einen anregenden Tag wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

13 commenti su “Nicht ganz normal

  1. markus sagt:

    das ist bestimmt nicht ganz normal, mogga. aber das macht dich sehr sympathisch. für mich jedenfalls, denn ich hasse nichts mehr als mit einer ’normalen‘ frau shoppen gehen zu müssen. stundenlang durch boutiquen, parfumerien und schuhgeschäfte zu schlendern ist mir ein gräuel. dann doch lieber baumärkte.

    [Antwort]

  2. bt sagt:

    Es gibt genug Jungs, die Frauen im Overall, Reißverschluss nicht allzu hoch gezogen, und schicken Arbeitsschuhen oder Bauclogs äußerst reizvoll finden. Aber darauf wolltest du wahrscheinlich nicht hinaus.

    [Antwort]

  3. barbara sagt:

    da bin ich aber flexibler. Ich bin gerne in ‚Männerläden‘ und stöber auch gerne in schicken Läden. Mar-kuss, wir werden daher leider nie das Vergnügen haben, gemeinsam shoppen zu gehen 😉

    Die clogsfantasien bei bt sind schon echt ein Trauma. *lol*

    [Antwort]

  4. markus sagt:

    @ barbara: wat soll dat denn heißen? wenn du doch auch gerne in ‚männerläden‘ gehst, steht einem gemeinsamen shoppen ja nix entgegen. 😉

    @bt: die solls geben… 😉

    [Antwort]

  5. moggadodde sagt:

    @ markus: Du darfst die Frau in mir aber nicht unterschätzen. Wenn ich mich dazu durchringe, in Ermangelung tragbarer Verhüllung in die Damenoberbekleidungsabteilungen einzufallen, können auch schon mal ein paar Stunden ins Land gehen. Aber Spaß macht mir das in den wenigsten Fällen. Der MamS ist da so stoisch ruhig, er sitzt da und wartet und wartet und bringt mir ein anderes Teil und wartet wieder und beschwert sich niiiiiemals. Ein Phänomen!

    @ bt: Nö, ausnahmsweise nicht. Ich meine das ernst und das gibt mir zu denken. Was sagst du zu meinem Foto? Ist der Zollstock nicht allerliebst?

    @ barbara: Es ist nicht so, dass ich schöne Kleidung nicht toll finde, aber das Aussuchen ist immer so mühselig! Und am schlimmsten sind Schuhe. Ich hasse es, Schuhe kaufen zu müssen.

    [Antwort]

  6. Jeder wie sie mag. Ich für meinen Teil ähnele dem MamS und bin begeisterter Fraueneinkaufsbegleiter. Nur für mich selber einkaufen wird in Sekunden erledigt. Und typische Männeroasen wie Baumärkte sehen mich nur, wenn es wirklich, wirklich sein muss. Ausnahme: Alles technische fasziniert den fourtysomething für Äonen!

    [Antwort]

  7. Anne sagt:

    Mit dieser Neigung bist du aber nicht allein auf dieser Welt – *handreich*
    Ich bin da auch eher nicht normal.

    [Antwort]

  8. moggadodde sagt:

    @ fourtysomething: Sehr sympathisch sind mir Männer, die im Bereich „FrauenbeimKleiderkauf-Beraten“ eine gewisse Ausdauer an den Tag legen.
    Neueste, technische Errungenschaft aus dem Baumarkt: Ein batteriebetriebenes Tapeziermesser, mit dem ritsche-ratsche-rucki-zucki überstehende Tapeten in Ecken, Kanten und Stürzen abgefräst werden können. Genial! Das wär‘ sicher was für dich!

    @ Anne: Gottseidank! Das erleichtert mich schon und wenn ich beim nächsten Mal durch die Regalreihen schlendere, lege ich eine „Anne-wär-jetzt-auch-gern-hier-Gedenkminute“ ein 🙂

    [Antwort]

  9. Na das wäre doch mal was, dieses batteriebetriebene Tapeziermesser. Kann man damit auch simsen und navigieren? *lol*

    [Antwort]

  10. moggadodde sagt:

    Pfft, simsen. Kinderkram. Navigieren? Wenn man einen Kompass dranklebt, geht das bestimmt :-))

    [Antwort]

  11. barbara sagt:

    apropos navigieren. Hab ich schon erzählt, dass ich mir in einem online-Männerladen ein Navigationsgerät gekauft habe? Ich werde es mit de Fahrrad demnächst mal ausprobieren. Das Tapeziermesser würde mich auch interessieren, obwohl ich ja keine Tapete habe…

    mar-kuss, ich freu mich drauf 😉

    [Antwort]

  12. hey mädels, lasst uns einen club der baumarktfreundinnen aufmachen :o) mir geht das seeeehr ähnlich, und ich hab mich bisher immer für einen sehr verschrobenen einzelfall gehalten. (neben der besten schwester von allen natürlich, aber die darf das, die hat schließlich zimmermann gelernt …)
    ach, und mogga, der MadS und der MamS scheinen auch brüder im geiste zu sein – meiner hat _erheblich_ mehr ausdauer beim klamottenshoppen als ich *lach* die sind wohl auch nicht normal. und scheinen folglich zu uns zu passen ;o))

    wünsch dir einen schönen, stressfreien abend!

    das wilde huhn ausm wilden osten

    [Antwort]

  13. moggadodde sagt:

    @ barbara: Echt geil, das Teil! Also das Tapetenmesser. Lohnt sich – natürlich nur, wenn man Tapeten hat :-)! Berichte mal über deine Navi-Erfahrungen! Bin gespannt, wo du rauskommst! Nimm‘ sicherheitshalber mal ein telefonino mit 😉 falls du nimmer heim findest!

    @ hühnerschreck: Was bin ich froh! Schwestern im Geiste! Ich bin doch nicht zu sehr abgedriftet! Also: Außer einer Anne-, auch eine Hühnerschreck-Gedenkminute beim nächsten Besuch im Baumarkt!
    Dir wünsche ich neben einer wunderbaren Woche noch schöne Ausritte!

    [Antwort]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.