THINK!

Auch an Tagen, an denen ich nicht weiß, wo oben oder unten ist,

upsidedown

winkt doch irgendwann der Feierabend mit Zeit für die schönen Dinge des Lebens, Wein, MamS, Gesang und Hirnerbauung der buchstäblichen Art.

Die alte Tradition des hier in den vergangenen Jahren arg vernachlässigten Think!-Rätsels für die Freunde des gepflegten Wortdenkspiels möchte ich allmählich wieder aufleben lassen. Zum Wiedereinstieg gibt es heute ein schelmisches Exemplar der nicht ganz so anspruchsvollen Sorte:

Welcher tierisch klingenden „Speise“ können sich auch Veganer hemmungslos bedienen?

Der MamS als Probegruppe meint, die Antwort sei weit hergeholt. Für Euch sturmerprobte Ratefüchse dürfte die Antwort aber doch kein Problem darstellen.

Sachdienliche Hinweise, Lösungsvorschläge, die Lottozahlen oder Grüße an die Omma können ab sofort in die Kommentare platziert werden! Als Einsendeschluss habe ich den 7. November, 19.00 Uhr 21.00 Uhr vorgesehen; vorher komme ich vor lauter Arbeit und aushäusiger Vergnügungen nämlich voraussichtlich zu nichts.

Hautnei!
moggadodde

*NEU*NEU*NEU*: Jetzt mit Tipp in den Kommentaren!

Flattr this!

20 commenti su “THINK!

  1. Naja, den „halven Hanhn“ meinst du wahrscheinlich nicht, ginge aber doch auch, oder? 🙂

    http://de.wikipedia.org/wiki/Halver_Hahn

  2. Rööö sagt:

    Veganer Mettigel.
    Alleine die Vorstellung daran bringt mich zum Vomieren.

  3. Stefan sagt:

    Hm die Götterspeise ist weder ein Tier noch vegan (Gelatine!), scheidet also aus.
    Ein Grabmal? Ne.
    Torhunger? Nö.

    Ich muss passen 🙂

  4. Schweinsohren? also das süsse Gebäck, das müsste es doch auch vegan geben?

    • moggadodde sagt:

      Liebe Sachensucherin, ich weiß gar nicht, ob es Schweinsohren auch in veganer Ausführung gibt, aber das ist gut möglich. Auch das habe ich aber nicht gemeint. Ich gebe wohl besser mal einen Tipp …

  5. moggadodde sagt:

    Einen Teil des gesuchten Worts ist ein Tierprodukt, das sich manche Menschen gern mal in die Pfanne hauen, der andere Teil nennt einen größeren Vogel. Wenn man beide Teile richtig zusammensetzt, ist es plötzlich nichts Essbares mehr, sondern eine Handlung, die eben auch Veganer mit Schalk im Nacken vollführen können 😀

  6. Stefan sagt:

    Wenn ich so an mir runter sehe fällt mir da die Hühnerbrust ein. 😉

  7. Horst Klein sagt:

    zu dem Tierprodukt fällt mir das Ei ein und größerer Vogel Strauß,
    aber das zusammenbasteln fehlt bei mir 🙂

  8. Horst Klein sagt:

    Ich möchte mich bei Dir für dein Blog bedanken,
    ich bin regelrecht süchtig danach geworden, lese
    seit Tagen rückwärts und bin immer noch begeistert
    wie lebendig und fesselnd du schreibst. Am Anfang dachte ich
    noch: das Buch muss ich haben, aber mittlerweile nicht mehr,
    denn da steht bestimmt nicht Alles drinnen und ich will immer Alles 🙂
    mach weiter so.
    Hau nei Mädel

    • moggadodde sagt:

      Ach, Himmel, jetzt machst Du mich aber verlegen! Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll, freue mich aber sehr, dass Du Dich ein bisschen festlesen konntest! Apropos: Hättest Du das Buch gekauft, hättest Du Dich in einem sehr exklusiven weil überaus überschaubaren Kreis bewegt 😀
      Darf ich fragen, wie Du hierher gefunden hast?

    • Horst Klein sagt:

      wie genau ich hierhergefunden habe weiß ich nicht mehr,
      hab ich irgendwo in den Weiten des Internets gelesen
      und wurde neugierig.
      Das Buch konnte man nur bei diesen Bloggertreffen kaufen?
      Ich bin ja kein Blogger, nicht mal ein Kleiner, also war ich da noch
      nicht, wenn mich das auch schon gereizt hätte.

    • moggadodde sagt:

      Ah, reiner Zufall also! Das freut mich besonders!
      Das Buch gab es nicht nur bei den Bloggertreffen, es ist auch heute noch erhältlich. Ich kann Dir bei Interesse gerne weiterhelfen!
      P.S.: Zum Bloggen ist immer die richtige Zeit, trau Dich!

  9. moggadodde sagt:

    Ihr gebt Euch so eine Mühe, hoffentlich behält der MamS nicht Recht und die Antwort ist wirklich zu weit hergeholt.
    Jetzt also ein anderer Tipp für das gesuchte Wort:

    Entweder: Was entsteht, wenn ich den Nachnamen eines sehr bekannten Schalks vor das Hühnerprodukt stelle?

    Oder: Was entsteht, wenn ich die (nachtaktiven) Vögel vor dasselbe Hühnerprodukt, allerdings in zubereitetem Zustand, setze?

    Das Lösungswort bleibt gleich.

    Jetzt muss es aber klingeln!

Schreibe einen Kommentar zu moggadodde Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.