Zur Sache, Schätzchen!

Zwischen Hektikherpes, Panikpipi und Dramadurchfall muss ich diesen Beitrag recht kurz werden lassen. Die seit Monaten geplante Reise nach Uruguay steht bevor und, ach, verflixt, der MamS verspürt just seit heute ein Harm im Gemächt. Ich bin also vollauf damit beschäftigt, ihn nach Kräften zu kurieren, um nicht allein aufbrechen zu müssen ins ferne Südamerika.

Tödlicher Männerschnupfen ist eine Sache – Bakterienbefall im Unterstübchen kommt noch davor, vong maskuliner Letalität her.

Deshalb also im Schnelldurchgang eine neue Ausgabe des Schätzrätsels:

Die Frage, ob das Glas halb voll oder halb leer ist, stellte sich mir persönlich in den letzten Monaten meines Lebens tatsächlich sehr häufig, aber für heute ist die Sache klar: Es ist voll. Randvoll. Mehr als zwei Jahre fütterten wir das Glücksgefäß, dafür ist es in dieser Runde mit satten 5,7 Kilo auch so schwer wie nie zuvor und bis oben gefüllt mit allen gängigen Münzen einheimischer Provenienz.

 

 

Ihr kennt das Procedere: Der Zählautomat bekommt den Inhalt des Glases in den Rachen geschüttet und wer bis 30. März hier in die Kommentare den Betrag postet, der dem Ergebnis am nächsten liegt, gewinnt ein in schönster, nämlich meiner Handschrift gefertigtes Gewinnzertifikat nebst einer erlesenen Gummitierspezialität.

Den Erlös des Wettbewerbs erhält, wie im letzten Jahr, der Verein Hand in Hand gegen Tay-Sachs und Sandhoff, zu gunsten dessen übrigens die bezaubernde Ulrike Schäfer und der beispiellose Ralf Thees mit meiner Winzigkeit zusammen heuer wieder eine Benefizlesung veranstalten. Details hierzu sind in der Pipeline!

Apropos Pipeline: Ich gehe jetzt wieder den MamS heilen, weil ich nicht in die Verlegenheit kommen möchte, dem Charme eines südamerikanischen Herzensbrechers widerstehen zu müssen, um hinkünftig Rinder in der beschaulichen Einöde des urugayanischen Outbacks zu füttern.

Und Ihr Lieben schätzt und teilt, was das Zeug hält. Der Verein braucht jeden Cent im Kampf gegen die schreckliche Krankheit.

Ich gehe jetzt Blasentee kochen.

Herzlichst und a su salud

moggadodde

 

 

 

 

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

9 commenti su “Zur Sache, Schätzchen!

  1. Sibylle Schöler sagt:

    66,66

  2. Daniel sagt:

    Sag mal, wie kommt Tanky denn auf diesen Wert? Das ist verdammt nah dran an meinen Berechnungen, in denen die Werte der letzten beiden Auszählungen eingehen. Ich hätte die Tabelle, mit der ich das berechne, wohl besser doch nicht öffentlich machen sollen. Meine Annahme in diesem Jahr:

    447 x 1ct
    478 x 2ct
    431 x 5ct
    68 x 10ct
    20 x 20ct
    2 x 50ct

    Gibt zusammen mit der Vase insgesammt 5698g und 47,38€.

  3. Ralf sagt:

    Ich überlege noch … 😂

  4. Ralf sagt:

    So, ich hab heftig die vergangenen Ergebnisse analysiert und unter Verwendung höchst fragwürdiger Annahmen das diesjährige Ergebnis extrapoliert:
    618 x 1 Cent
    494 x 2 Cent
    351 x 5 Cent
    52 x 10 Cent
    12 x 20 Cent
    1 x 50 Cent

    Das sind dann 41,61 Euro bar auf die Hand für Hand in Hand gegen Tay-Sachs und Sandhoff.

Schreibe einen Kommentar zu KatLu Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.