Good 4 my soul

Dass Freud‘ und Leid eng beieinander liegen, lernt man vielleicht erst in reiferen Jahren wissen wir alle.
Die Beisetzung der Tante war sehr feierlich und äußerst ergreifend, was, ich muss es sagen, zu großem Teil an dem recht jungen Pfarrer und seinem ausgebildet klingenden Bariton lag, der sehr durchdringend und kraftvoll war. Auch eine unerfreuliche Begebenheit wie eine Beerdigung steht und fällt mit der stimmlichen Qualität des kirchlichen Vertreters. Tonsichere Wiedergabe trauriger Gotteslob-Gassenhauer und liebevolle Worte über die Verstorbene, da gab es niemanden, der nicht mindestens einmal hemmungslos in sein Tempo schnäuzte. Beim anschließenden Kaffee erzählte man sich Anekdoten über die Tante, die beim Kartenspielen auch gerne mal beschissen hat und knusperte, was mir selbst irgendwie skurril erschien, leckere Weihnachtsplätzchen, die sie kurz vor ihrem überraschenden Tod noch selbst gebacken hatte.
Lange konnten wir nicht bleiben, nach kurzem Stopover zuhause düsten wir mit wehenden Röcken weiter zum nächsten stimmlichen Highlight nach Aschaffenburg. Im kleinen und dennoch nicht sehr gut gefüllten Colos-Saal, wo wir vor einigen Jahren schon De-Phazz erleben konnten, massierten 4 your soul mit Edo Zanki, der vielen ein Begriff sein dürfte, unsere aufgewühlten Seelen.

imgp3658.JPG

Selten habe ich fünf (bzw. sechs, wenn man den speziellen Spezialgast Joo Kraus dazuzählt) Musiker auf der Bühne gesehen, die so ein Vergnügen an ihrem Auftritt haben. Die mitreißende Darbietung des alten Klassikers „I’ve got the music in me“ von Cae Gauntt machte klar: Die Leute auf der Bühne hatten genau wie wir davor einen Heidenspaß. Wenn „4 your soul“ mal in eure Ecke kommen sollten: HINGEHEN!

So habe ich also innerhalb weniger Stunden das Wechselbad zwischen Trauer und Tränen auf der einen und kolos-salem Konzertvergnügen auf der anderen Seite erlebt und das ist so, als ob man morgens in Hammerfest aufsteht und abends in Honolulu ins Bett geht. Auch wenn ich mich auf dem langen Heimweg ziemlich lebendig gefühlt habe – geschlafen habe ich wie eine Tote.

Euch einen lebhaften Tag wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

6 commenti su “Good 4 my soul

  1. markus sagt:

    schatzi, du beschreibst das einfach wunderbar! danke!!!

    [Antwort]

  2. moggadodde sagt:

    @ markus: :-)- Bis auf die beiden aufgebrezelten Hennen, die bei den ruhigeren Stücken die Klappe nicht halten konnten, war es ein perfekter Abend!

    [Antwort]

  3. morgiane sagt:

    Ich wünsche dir nach all den anstrengenden tagen, die hinter dir liegen, vor allem Ruhe und Erholung.
    Und das schönste an Weihnachten? Es geht vorbei…

    [Antwort]

  4. barbara sagt:

    fast ne Kneippkur;-)

    Das Leben ist wirklich bunt…

    liebe Weihnachtsgrüße

    [Antwort]

  5. Ekke sagt:

    Ekke wünscht Dir ebenfalls alles Gute!
    Egal, was das Deiner Meinung nach sein mag, ich wünsche es Dir! 😉

    [Antwort]

  6. moggadodde sagt:

    @ morgiane: Wie recht du hast … 😉

    @ barbara: Das ist es, grellbunt manchmal … Schöne Grüße ins ferne Spanien!

    @ Ekke: Danke, auch dir und deinen Lieben alles Gute … und was die Wünsche angeht, och, da hätte ich noch ein paar 😉

    [Antwort]

Kommentar verfassen