Dänen lügen doch nicht!

Weil ich gerade dem tranig-dösigen Herrn Wallander bei der Lösung eines Falles beiwohnte, bei dem es mir nur mit Mühe gelang, die Augen offen zu halten, bin ich einer spontanen Eingebung gefolgt und habe mich nach dem Fortschritt der weiteren Folgen von „Kommissarin Lund“ erkundigt. Viele erinnern sich vielleicht noch an die unglaublich durchdachte Krimiserie, die zehn ultraspannende Folgen brauchte, bis der kaltblütige Mord an dem Mädel Nanna Birk Larsen aufgeklärt war.

Ich will jetzt hier nicht zuviel versprechen und vielleicht ist auch nur Wunsch der Vater des Gedankens, aber wenn mich meine nicht vorhandenen Dänischkenntnisse nicht sehr täuschen und überdies die Dänen mit dem Zeitungseintrag am 10.07.2009 nicht gelogen haben, dürfte der neue Fall im September auf die dänischen Fernsehgeräte kommen. Sollte hier zufälligerweise jemand dänisch können, ist jetzt die beste Gelegenheit, um sich bei mir dauerhaft beliebt zu machen um mir zu sagen, ob ich richtig liege!

Wenn ich allerdings dann weiter überlege, dass es bei der letzten Reihe gute eineinhalb Jahre gedauert hat, bis ich nach der Ausstrahlung in Dänemark hier in Deutschland vor Spannung in die Tischkante beißen durfte, sinkt mir der Mut auf Kniehöhe. Da werden mich wohl noch einige Wallanders in Morpheus Arme schicken, ehe ich die großartige Sarah Lund in deutsch und mit einem krätzigen, roten Wollpullover, den sie dann sicher wieder 10 Folgen lang trägt, genießen kann. Ich könnte die Zeit natürlich nutzen in der Zwischenzeit dänisch lernen und nach Kopenhagen ziehen, will ich aber nicht.

Jetzt gebe ich dem schwedischen Kommissar Beck noch eine kleine Gelegenheit, mich zu fesseln, aber ich weiß, dass ich nicht leicht zu kriegen bin. Ich bin eben nur das Beste gewohnt: Eben Lund, Sarah Lund.

Euch eine spannende Nacht wünscht
moggadodde

P.S. Sie mögen vielleicht nicht lügen die Dänen, aber lesen können sie nicht. Meine englische Anfrage auf einer dänischen Website wurde jedenfalls gelöscht.
Jeg er ikke spam – takket være!

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

6 commenti su “Dänen lügen doch nicht!

  1. socki sagt:

    Beim Wallander kommts auch auf den Schauspieler an. Ich mag den dicken langhaarigen Blonden lieber.

    Die schwedischen Filme leben eben nicht von Aktion…

    Da lob ich mir die Bücher.

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Juli 19th, 2009 um 22:06:

    Ach, da gibt’s auch noch verschiedene? Der Kommissar Beck hat mir gestern dagegen ganz gut gefallen, mit diesem fiesen, blutleeren Assi. Den mag ich.

    [Antwort]

  2. Mephisto sagt:

    Wallander liest man ja auch 🙂

    [Antwort]

    moggadodde antwortet am Juli 19th, 2009 um 22:10:

    Hab ich auch schon. Kennedys Hirn. Ist aber in meinem irgendwie nicht richtig hängen geblieben. Inzwischen hab ich’s verliehen und nicht mehr zurückgekriegt. Hat nicht sollen sein 😉

    [Antwort]

  3. Birgit sagt:

    ..und… äh… liza marklund? hab ich mir für billig aus der brauchbar geholt, wegen dem „lund“ im namen, an den ich mich noch wegen dem /des /ausm blog erinnert habe. aber jetzt isses doch die falsche. wurscht. wird jetzt einfach mal weggelesen…

    [Antwort]

  4. moggadodde sagt:

    Da hab ich doch gerade die Anfangssätzen von „Studio 6“ von La Marklund gelesen und dachte mir „Hey, das haste schonmal gelesen. Tote Frau auf Friedhof, der Hund geht ran und schnabuliert ein bisschen, Hundebesitzerin zerrt ihn weg“ … hab ich schon mal gelesen, weiß nur nicht mehr bei wem. Würde mich mal interessieren, wieviele Krimis mit toten Frauen auf Friedhöfen beginnen. War aber nicht schlecht, zugegeben.
    Gebrauchte Bücher? Nö. Die sollten möglichst neu sein und duftend, mindestens aber gut gepflegt. In einer Bücherei war ich auch noch nie, außer mit Hank, der das Lesen aber aufgegeben hat. Man weiß doch nie, wieviele Leute da ihre Schweinegrippeviren, Popel oder weiß der Geier was zwischen die Seiten gestreut haben! Eselsohrenknicker gehören ausgepeitscht!

    [Antwort]

Kommentar verfassen