Die Kammer des Schreckens

Diese Röntgenaufnahme meines Kopfes aus der familieneigenen Mikrowelle beweist es:

imgp3393.JPG

Inmitten meiner Kommandozentrale hat sich ein voluminöses Vakuum gebildet, das das Verfassen eines auch nur halbwegs sinnvollen Postings augenblicklich zu einem schier unmöglichen Unterfangen macht.
Einstweilige Abstinenz und das Sammeln frischer Inputs sollten die Höhle in meinem Gehirn bald wieder auffüllen. „Watt mutt datt mutt“ sagt der Mediziner …
Ach, eines noch: Der alte und so negativ besetzte Begriff „Kurschatten“ hat ausgedient, zeitgemäß und unverfänglich nennt man das jetzt „Therapiebegleiter“.

Euch eine erfüllte Zeit wünscht
moggadodde

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde in Daily Soap veröffentlicht.

11 commenti su “Die Kammer des Schreckens

  1. morgiane sagt:

    eine schöne und erfüllte Kreativpause wünsche ich dir, auf dass du sprudelnd vor Ideen wieder auftauchst…

    So so, Therapiebegleiter?…*breitgrins*…das werde ich meinem Merlin, einst Kurschatten, aufgestiegen zum Geliebten erzählen…

    [Antwort]

  2. Georg sagt:

    @ Morgiane: Wie um alles in der Welt kommst du auf Pause nach der Lektüre dieses Eintrags? Du musst über Insiderwissen verfügen. Insiderwissen ist mittlerweile aber strafbar. Also möchtest du für ein paar Monate gerne die Schwedischen Gardienen betrachten? Dies sei dir gegönnt. Verhaftet Morgiane! ;o)

    @ Mogga: Ich hoffe immer noch, dass Insiderwissen die Blogkurse lediglich spekulativ manipulieren und du uns auch weiterhin tagtäglich erhalten bleibst. Falls nicht, schicke ich dir ebenfalls wie Morgiane die Blogaufsicht (www.blogaufsicht.de) auf den Hals. Jawoll, das tu ich!

    [Antwort]

  3. morgiane sagt:

    @Georg:“Einstweilige Abstinenz und das Sammeln frischer Inputs sollten die Höhle in meinem Gehirn bald wieder auffüllen.“

    Also das liest sich nach Kreativpause…

    Und schick mir ruhig die Blogaufsicht, die wollte ich immer schon mal kennen lernen…

    [Antwort]

  4. Blogaufsicht sagt:

    Bei der Blogaufsicht ist eine Meldung über den drohenden Verlust ihrer klugen Gedanken und inspirierenden Ideen eingegangen. Wir bitten freundlichst um Ihre Stellungnahme und weisen vorsorglich darauf hin, dass wir einen Verlust Ihres Blogs im Internet nicht dulden werden und dass bei Zuwiderhandlung Ihnen erhebliche moralische Vorwürfe unsererseits ins Haus stehen.
    Wir geben Ihnen hiermit Gelegenheit, sich bis zum 12. November bei der Blogaufsicht (www.blogaufsicht.de) zu erklären.

    Freundliche Grüße
    – Blogaufsicht –

    [Antwort]

  5. Ela sagt:

    Auch wenn ich derzeit weniger kommentiere lese ich doch immer mit Freuden mit 🙂 Also hoffentlich bald wieder Mogga on stage!

    [Antwort]

  6. barbara sagt:

    dan verfasse doch mal Sinnloses 😉

    [Antwort]

  7. markus sagt:

    @barbara: nu lass dat schatzi mal in ruhe nachdenken und den kopf wieder füllen mit allerlei besinnlichen geschichten. muss ja nicht jeder triviales schreiben, gelle?

    [Antwort]

  8. barbara sagt:

    in der Ruhe liegt die Kraft. OMM

    [Antwort]

  9. moggadodde sagt:

    Werte Leserschaft, geschätzte Blogaufsicht!
    Ich bin Buddy, Privatsekretär der alten Schreckschraube und froh, dass die Tussi mal ein paar Tage nicht da ist von Frau Mogga.
    Frau Mogga ist in der ATU-Filiale Hanau in einen Überfall geraten und wurde von der gefährlichen „Radkappen-Connection“ als Geisel verschleppt. Lt. dem leitenden LKA-Ermittler Carl S. Berg wird sie nach neuesten Hinweisen auf einem Campingplatz in Bad Birnbach versteckt gehalten. Die Geiselnehmer verlangen einen aufgetankten, fleischockerfarbenen Fluchtwagen mit BBS-Alufelgen, drei lila Pausen, eine Jahresration maoam Himbeere und freies Geleit, andernfalls wollen sie Frau Mogga mit einem Riesenkaktus verhauen.
    Das MEK will die Bude morgen stürmen, habe ich gehört. Hoffen wir, dass der Einsatz gelingt und Frau M. mich nächste Woche wieder herumkommandieren kann, denn obwohl sie mich immer verdammt schofel behandelt, würde sie mir fehlen.
    Einen Durchschlag dieses Situationsberichts gebe ich an die Blogaufsicht und denke, dass der Umstand einer Geiselnahme die Abwesenheit der Chefin hinreichend entschuldigt.
    Mit freundlichen Grüßen
    Bud (Buddy) Weiser

    [Antwort]

  10. Blogaufsicht sagt:

    Bewilligungsbescheid
    Hiermit wird der Bloggerin „Moggadodde“ aufgrund der Entführungsmaßnahme dreister krimineller Subjekte 4 Tage (in Worten: Vier) konsequenzloses Nichtbloggen genehmigt.
    Hochachtungsvoll
    – Blogaufsicht –

    [Antwort]

  11. moggadodde sagt:

    @ Blogaufsicht: Die Alte ist wieder da. Hat die Entführer so lange zugequatscht, bis sie mit blutenden Ohren aus dem Trailer geflüchtet sind. Jetzt hab‘ ich sie wieder an der Backe.
    Schöne Grüße
    Bud Weiser

    [Antwort]

Kommentar verfassen